Autor Thema: Frage zu Milchquoten-Pachtverträgen  (Gelesen 2989 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6313
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Frage zu Milchquoten-Pachtverträgen
« am: 27.01.07, 12:18 »

Kann ein Verpächter von Milchquote auf Einhaltung eines bestehenden
Vertrages bestehen, auch wenn die Milchviehhaltung aufgegeben wird?

Weiß jemand von euch darüber Bescheid?  ???
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

siglinde

  • Gast
Re: Frage zu Milchquoten-Pachtverträgen
« Antwort #1 am: 27.01.07, 20:18 »
Natürlich kann er darauf bestehen und du mußt die Quote auch beliefern, bis zum Vertragsende, sonst wird sie vom Staat eingezogen. Am Besten wäre natürlich eine gütliche Einigung, was nicht mit allen Vertragspartnern machbar ist. Wir haben nämlich sehr viele Quotenpachtverträge und als der Milchpreis runter ging, haben wir mit allen darüber gesprochen um einen niedrigeren Preis auszuhandeln.
Die Meinung der meisten war "Vertrag ist Vertrag"
Gruß Siglinde

Offline Starbuck

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 790
  • Geschlecht: Männlich
  • Keep calm and wait for the Wurst case!
Re: Frage zu Milchquoten-Pachtverträgen
« Antwort #2 am: 03.07.11, 21:51 »
Hab da auch mal eine Frage:
Wenn ich Pachtland käuflich erwerbe, auf dem aufgrund der langjährigen Pachtdauer noch "Altpachtquote" liegt (von mir), kann ich diese danach unschädlich an die Börse bringen? Solang ich Pächter bin, darf ich ja da nicht dran...

lg, Heiko
Unser Leitbild: Dem Leben zugewandt! Dem LiebeLeben, GlaubenLeben, FamilieLeben, LandLeben, BauernhofLeben!

 


zum Seitenbeginn