Autor Thema: Käse, Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst  (Gelesen 40586 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 752
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #30 am: 07.02.06, 11:27 »
Speziell für Sigrid in NZ eine feine Thüringer Quarktorte!
Teig:
100g Margarine, 225g Mehl, 1 Ei, 70g Zucker, 1 Prise Salz, 1/2 TL Backpulver


Füllung: 1/2L Mich, 1 Puddingpulver Vanille, 5 Eier, 200g Zucker, 2 Vanillezucker, 750g Magerquark, 1 Pr. Salz, Saft von 1/2 Zitrone, 1 Messerspitze Zimt, einige Tropfen Rum-Aroma, 165g Butter

zum Verfeinern 25g Butter, 1 EL Puderzucker

Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen; 30 Min. kühl ruhen lassen. Dann etwas ausrollen u. in eine gefettete, bemehlte Springform geben (Rand hoch ziehen).
Bei 250° ca. 10-15 Min. auf unterster Schiene goldgelb backen. Boden auskühlen lassen. Nach 1-3 Tagen die Quarkmasse einfüllen.
Dafür mit Milch u. Puddingpulver einen Pudding kochen; etwas abkühlen lassen u. die Eiermit Zucker u. Vanillezucker nur kurz untereinander rühren (nicht schaumig). Quark u. alle Gewürze zufügen u. den lauwarmen Pudding zugeben. Gut verrühren u. dann die zerlassene, lauwarme Butter unterziehen.
Die Torte bei 200° ca. 40 Min. fertig backen u. bei geöffneter Herdtür im Ofen auskühlen lassen; erst völlig kalt aus der Form lösen. Dann mit Butter bepinseln, fest werden lassen u. mit Staubzucker besieben.

Das praktische an dieser Torte ist, dass man sie gut ein paar Tage vorbereiten kann. Mit einem Schokoguss hält sie sich noch l änger u. schmeckt immer wieder gut!

Gruß - Christine

Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Sofie

  • Gast
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #31 am: 22.03.06, 16:37 »
Hallo BirgittSp.
Ich habe ein Rezept für eine Erdbeer-Mascarpone-Torte,
es  schmeckt bestimmt auch mit Himbeeren gut.
Zutaten:
Teig:                                                                          Füllung:
100g Schokolade                                              8 Blatt Gelatine
4 Eier                                                              2 EL Zitronensaft
100g Zucker                                                    500g Mascarpone
2Pack.Vanillzucker                                             600g Magerjoghurt
100g Mehl                                                       100g Zucker
100g Speisestärke             
2  gestr.Teel. Backpuver                                    Verziehrung
                                                                     ca. 1/2 - 3/4 L Sahne
                                                                      Mandelblättchen, Schokoraspel
                                                                     Erdbeeren

Zubereitung:
Schokolade hacken, Eier trennen. Eiweiß und 2 EL Wasser steif schlagen. Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelb etwas verrühren und unterrühren. Mehl, Stärke, Backpulver und Schokolade vermischen und unterheben. Bei 175°C 20- 25min backen. Auskühlen lassen.

Gelatine einweichen, Biskuit halbieren, Formrand um unteren Boden legen. Erdbeeren auf den Boden legen.
Mascarpone , Joghurt, Zucker, Zitronensaft glatt rühren.
Gelatine ausdrücken, auflösen und unterrühren. Über die Erdbeeren gießen, mit zweitem Boden bedecken. Etwa 5 Stunden kalt stellen.

Sahne steif schlagen und Torte verzieren.
Mit Bananen schmeckt sie auch gut, Ananas sind zu nass.
Keine gefrorenen Früchte verwenden!

Gutes Gelingen

Grüßle Sofie                                                     

Offline ulliS

  • Oberbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 809
  • Geschlecht: Weiblich
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #32 am: 15.04.06, 21:46 »
Hallo ,
heut gib ich Euch wieder einmal ein Kuchenrezept weiter, daß ich die letzte Zeit schon öfter gebacken habe.

Quark Mandarinen Schnitten

Mürbteig:
375 g Mehl, 1 P. Backpulver, 175 g Butter, 2 Eier, 175 g Zucker, 1 P. Vanillezucker

Quarkmasse:
1 kg Magerquark, 1/8 l Öl, 4 Eier, 1 Becher Sauerrahm, 1 Becher Sahne, 1 P. Vanillezucker, 200g Zucker

Mürbteig auf Blech drücken, Quarkmasse darübergeben . 180 Grad ca. 60 Minuten
Quarkmasse muss hell aussehen.
Auf erkalteten Kuchen 5 kleine Dosen Mandarinen, den Saft mit 3 P. Tortenguss aufkochen und über die Früchte geben.
Schmeckt sehr frisch und lecker.
Liebe Grüße von Ulli

Offline Maria22

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 23
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #33 am: 02.05.06, 12:53 »

Ich möchte euch unseren neuen Lieblingskuchen nicht vorenthalten:

Fruchtikusschnitten:

Boden:
6 Eier
25 dag Kristallzucker
1/8 l Öl
1/8 l Wasser
20 dag Mehl
1 P. Backpulver

Dotter + Zucker schaumig rühren.
zuerst Öl, dann Wasser dazugeben, Masse mind. 5 min schlagen. Mehl + Backpulver unterheben. Schnee schlagen und unterheben.
 
bei 150 - 170 ° Heißluft ca. 30 Min. backen

Creme:
2 Becher Schlag
3 Becher Creme fraiche
7 Eßl. Gelierzucker
3 Gläser Fruchtikus (Früchte)
3 Blatt Gelantine
2-3 Eßl  Rum


Creme fraiche + Gelierzucker schaumig schlagen
geschlagen Schlagobers unterziehen
auf den Teigboden streichen
Fruchtikus mit Stabmixer pürieren
Gelantine in Rum auflösen und unter die Fruchtmasse heben und obendrauf streichen!

Schmeckt köstlich und kann am Vortag zubereitet werden, denn er schmeckt am nächsten Tag fast noch besser!

Ich hab auch schon statt Fruchtikus gefrorene Beeren (Himbeeren, Erdbeeren) aufgehen lassen, gemixt und mit 1 Pkg. Gelatine gemischt.
Schmeckt super gut und die Reste aus dem Gefrierschrank werden aufgebraucht, bevor Nachschub kommt.

Liebe Grüße

Maria



Offline michlbeirin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 138
  • Geschlecht: Weiblich
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #34 am: 25.05.06, 21:05 »
Quark-Rhabarberkuchen


für den Teig:

125g    Butter
125g    Zucker
1 P.     Vanillezucker
2         Eier
175g    Mehl
50g      Stärkemehl
1 TL.    Backpulver


Rührteig herstellen, auf ein gefettetes Backblech streichen und bei 180°C 15 Min. vorbacken.


für den Belag:


1 kg     Rhabarber
150g    Butter
200g    Zucker
2 P.     Vanillezucker
2         Eier
750g   Quark (20%)
125g   Stärkemehl
2 TL.   Backpulver


Rhabarber schälen in ca. 2 cm Stücke schneiden. Butter mit Zucker schaumig rühren. Eier dazugeben, Quark, Stärke und Backpulver unterrühren. Zum Schluß Rhabarberstücke unterheben. Auf Vorgebackenen Teig streichen und fertig Backen. Nach dem Backen mit Puderzucker besieben.

Zur Rhabarberzeit gibt`s den Kuchen bei uns ca. alle 14 Tage. Rezept ist also erprobt und als sehr gut befunden :-)

LG
michlbeirin

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2904
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gebackener Quarkkuchen
« Antwort #35 am: 26.09.06, 05:20 »
Hallo, Josefa, ich haette da ein Rezept.
Es ist ein Kaese-(Quark) Kuchen besonderer Art, denn heisse Butter und heisse Milch unter den Quark zu ruehren ist wohl auch nicht so ganz die uebliche Art. Mir schmeckt dieser Kuchen seeehr gut, vielleicht magst Du ihn auch mal probieren?

Kaesekuchen

200g Mehl,
50 g Zucker,
100 g Butter oder Margarine,
1 Ei,
Maergarine zum Einfetten.

Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. Ausrollen und in eine gut gefettete Springform geben,
einen ca 3 cm hohen Rand andruecken.

Belag:

5 Eigelb,
 100 g Zucker,
 abgeriebene Schale einer ungespritzten Citrone,
1 Essl. Mehl,
500 g (mager) Quark,
1 Prise Salz,
1/4 l heisse Milch,
125 g heisse Butter,
5 Eiweiss.

Eigelb mit Zucker und Citronenschale schaumig ruehren. Mehl, Quark und Salz dazu.
Die heisse Milch und die heisse Butter unterruehren. Den steifgeschlagenen Eischnee
untermischen und die Masse auf den Boden fuellen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 180 Grad (ist bei jedem Ofen verschieden, ausprobieren),
etwa 50 bis 60 Min. backen. (Staebchenprobe, muss trocken sein, auch ausprobieren).
Einige Zeit in der Form abkuehlen lassen, dann aus der Form nehmen.
Schmeckt warm oder kalt.

Guten Appetit wuenscht
                                   Sigrid

Ich haette da noch einen Kaesekuchenohne Boden, kann aber im Moment das Rezept nicht finden, vielleicht kennt es jemand????  ::)

Offline Gerda

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 267
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gebackener Quarkkuchen
« Antwort #36 am: 26.09.06, 11:43 »
Hallo Marlene,

hier ein Rezept, das ich von meiner Mutter übernommen habe.
Macht schon ein wenig Arbeit, zergeht aber auf der Zunge.

Quarktorte

Knetteig aus
 180 g Mehl
1 Msp. Backpulver
60 g Zucker
80 g Butter
1 Ei
1 P. Vanillezucker
1 Pr. Salz

Springform damit auslegen und Rand ca. 3 cm hochziehen.
Bei 200 Grad in 15-18 Minuten blind backen.

2 P. Vanillepudding mit 200g Zucker und ½ l Milch kochen.
750 g Quark hineinrühren und noch einmal aufkochen.
80 g gebrühte Rosinen (oder auch nicht) unterrühren.
3 steifgeschlagene Eiweiß unterziehen.
2 Eigelb unterrühren.
Auf den gebackenen Boden geben und mit einem Eigelb bestreichen.
Bei 140 – 160 Grad in 60 -70 Minuten mehr trocknen als backen.
Grüße von Gerda

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2904
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gebackener Quarkkuchen
« Antwort #37 am: 26.09.06, 11:59 »
Ich haette da noch einen Kaesekuchenohne Boden, kann aber im Moment das Rezept nicht finden, vielleicht kennt es jemand????  ::)
Josefa, ich schon wieder, habe das  Rezept gefunden, das zwar nicht das Original ist, das ich hatte, aber es muss seeehr aehnlich, wenn nicht das gleiche sein:

Quarktorte ohne Boden:

1 Kg Quark (besser noch: Schichtkaese),
125 g Butter,
375 g Zucker,
3-4 Eier,
1 Paeckchen Vanillepuddingpulver,
2 Essl. Gries,
1 Pckch. Backpulver,
Saft und abgeriebene Schale einer Citrone.

Saemtliche Zutaten in eine Schuessel geben und gut verruehren. In gefetteter
Springform ca. 1 Std. backen bei 200 Grad (vorgeheizt).

Dieser Kaesekuchen war jahrzehnte lang mein Lieblingskaesekuchen. Jetzt habe ich ihn aber schon ewig lange nicht mehr gebacken. Mal sehen, vielleicht mache ich ihn mal wieder.
Gruss an Dich und alle Kaesekuchenbaeckerinnen,
                                                                     Sigrid

Offline francy

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 15
  • Geschlecht: Weiblich
Re: gebackener Quarkkuchen
« Antwort #38 am: 27.09.06, 16:07 »
Hallo zusammen
Hallo Josefa, ich hätt auch noch ein Rezept, mein Lieblingskuchen :P

Quarkkuchen

Mürbteig
150g Mehl
1 Teel Backp.
65 g Zucker
65g Butter
1 ei
1 VZ
1 Teel Öl

Belag

500g Quark
200g Zucker
1 Päckch. Vanille Pudding
1 Vz
1 Z itro-back
1 Ei
1/4 l Milch
1 kl Tasse Öl
1 Päck Sahne (schlagen und zum Schluss unter die quarkmasse heben)

Teig 10 Min vorbacken bei 220 °
Belag draufgeben
Weiterbacken bei 175-180 ° / 60-70 Min

Josefa..........er wird zwar hoch, aber ich glaub jeder Quarkkuchen fällt etwas zusammen

Bei besonderen Anlässen kannman auch noch Bananen auf den Kuchen legen und einen Tortenguss drüber geben

Gruss
Francy



Gruss aus Franken

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17364
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: gebackener Quarkkuchen
« Antwort #39 am: 27.09.06, 20:40 »
Der ALLERWELTBESTE ist dieser hier:

125 g Butter
250 g Zucker      } schaumig rühren
3 Eigelb
------------------------------------------------------
1 Pr. Salz
1 kg Quark                   } nach und nach zugeben
75 g Gries
1 V-Soßenpulver
1 TL BP
-----------------------------------------------------------
3 -4 Äpfel in Blättchen              zugeben
----------------------------------------------------------
3 Eischnee                            unterheben


Statt der Äpfel kann man auch Sauerkirschen aus dem Glas nehmen.

55 - 65 Min          190 - 200 ° C


Der läßt sich auch supergut einfrieren. Oder in Muffinförmchen backen.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline Gitta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 738
  • Geschlecht: Weiblich
  • tschau tschau
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #40 am: 30.04.07, 20:48 »
hallo Paula,

hier eines meiner Lieblingsrezepte:

Joguthkuchen

1 (großen) Becher Naturjoghurt (500g)
1/2 Becher Öl
1  1/2 Becher Zucker
3 Eier
1 Päck Vaniliezucker
1 Päck Backpulver
3 Becher Mehl

Eier, Zucker und Van.zucker sehr schaumig rühren, Joghurt und Öl unterrühren, zum Schluß Mehl mit Backpulver vorsichtig unterheben.
Teig in eine Kranzform oder in 2 Kastenformen füllen, einfetten nicht vergessen, und bei 1 Std bei 170 Grad backen.
Den Kuchen im abgeschaltenen Ofen noch 15 Min. stehen lassen.
Mit Schokoglasur bestreichen. Fertig und guten Appetit.

Ein Rezept mit Jogurt und Birnen und Schokolade als Torte hab ich auch. Die Torte ist zwar etwas aufwendig, dafür aber superlecker!
wenn du willst, schreib ich es auch noch.

gitta
Wer das Ziel nicht kennt, kann den Weg nicht finden.
Liebe Grüße
Gitta

Sofie

  • Gast
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #41 am: 09.11.07, 20:34 »

         Hallo Hopfi!
  Das Rezept der Schmand-Torte kenne ich auch. Ich gebe 1/3 der Schmandmasse
  auf den Biskuitboden , darauf lege ich gefrorene Windbeutel(aus dem Kühlregal)und
  fülle den Rest der Creme ein. Kühl stellen. Rote Grütze auf die Torte.
        Viele Grüße von Sofie

Offline kueken

  • Ich bin ein Optimist, ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 926
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zukunfts-Bäuerin
Re: Torten als Geschenk
« Antwort #42 am: 24.01.08, 18:10 »
Apfel-Käse-Torte

 200 g    Löffelbiskuits
 150 g      Butter
  25 g       Haselnusskrokant
 600 g    Philadelphia Balance oder der so leicht
 300 g     Joghurt
   3 EL   Zitronensaft
     3     Äpfel, grüne /Golden Delicious
6 Blatt    Gelatine
75 g    Zucker
150 ml    Apfelsaft


Also Löffelbisquits zerbröseln, mit Krokant mischen und die geschmolzene noch warme Butter zugeben. In eine mit Backpapier ausgelegte Form drücken(nur am Boden).
Joghurt, Käse & Zitronensaft mixen, Äpfel in Minischnipsel schneiden (sieht man ja auf dem Bild) und gleich unterrühren (sonst wirds braun).
Gelantine in Wasser einwichen, mit Apfelsaft & Zucker erwärmen und auflösen, sofort zur JoghurtCreme. Und dass dann in die SPringform (auch an den Rand Backpapier), nicht wundern ist arg flüssig.
Übernacht in Kühlschrank und FEDDICH!!!!
Lassts euch schmecken :)

Lg küken

Offline kueken

  • Ich bin ein Optimist, ich hänge mich erst auf, wenn alle Stricke reißen.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 926
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zukunfts-Bäuerin
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #43 am: 29.01.08, 10:23 »
Himbeertorte:
Einen Tortenboden ich mach nen Biscquit oder nen Blätterteigboden.
300g TK-Himbeeren
3 Blatt Gelatine
250 g Mascarpone
4 EL Zucker
1 Vanillezucker
1 EL Himbeergeist
1 becher Schlagsahne
2 EL Puderzucker

Gelantine einweichen, Mascarpone, Zucker, vanillezucker mixen.
aufgelöste gelantine unter die mascarponemasse.
Sahne steifschlagen und aufgetaute Himbeere(inkl. Saft) untermengen sowie Himbeergeist.
unter dei Mascarponecreme heben und auf den Boden. FEDDICH!!!
3 Std kalt stellen und am besten den Tortenring mit Backpapier auslgen.

lg küken

Offline Paula

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 58
  • Geschlecht: Weiblich
Quark, Schmand, Joghurt - mit und ohne Obst
« Antwort #44 am: 29.01.08, 15:38 »
Hallo Christine,

für meine Himbeertorte mache ich einen Bisquit,

1,5 lt. Sahne mit 3 Sahnesteif schlagen
500 gr. Quark
1 Pck Vanillz.
6 Eßl. Zucker

Masse auf Bisquit, mit Himbeeren belegen
roter Tortenguss
kalt stellen und vom Tortenring lösen

einfach, aber guut.
LG Paula

 


zum Seitenbeginn