Autor Thema: Muffin - klein aber fein!  (Gelesen 22266 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline renate

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 563
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #30 am: 04.04.06, 14:46 »
Apfel-Zimt-Törtchen  :P

80g Butter, 4 EL Honig, 1 Ei, 80g Mehl, 1 TL Backpulver, 3 EL gemahlene Mandeln, 1 großen Apfel.

1 TL Zimt, 4 EL Mandelstifte

weiche Butter mit flüssigem Honig schaumig rühren, das Ei unterrühren, Mehl, Backpulver und Mandeln mischen, unterrühren, Teig kühl stellen.

1 Apfelviertel nicht schälen, den Rest schälen, in den Teig raffeln.

Den Teig in die Förmchen verteilen. Zimt und Mandelstifte mischen und auf die Törtchen verteilen. Das restlich Apfelviertel in dünne Scheiben schneiden, mit der Schale nach oben in den Teig stecken.

Backen bei 175 Grad  ca 30 Min.

ergibt 8 Törtchen


Viele Grüße  Renate

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5956
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #31 am: 20.08.06, 18:20 »
mal was ganz klassisches - und passend zur Jahreszeit  :)

Blueberry-Muffins

250g frische oder tiefgefrorene Blaubeeren
2 EL Puderzucker
250g Weizenmehl
1/2 Teelöffel Natron
2 Teelöffel Backpulver
1 grosses Ei (oder 2 kleine)
140g Zukcer
1 EL geriebene Orangenschale
60g weiche Butter
1/4 l Milch oder Buttermilch

Die frischen Beeren waschen und verlesen, tiefgekühlte aus der Kälte holen, aber nicht auftauen lassen, die Beeren mit dem Puderzucker bestreuen.
Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron vermischen.
Das Ei mit dem Zucker, Orangenschale, Butter und Milch schaumig rühren.
Mit dem Mehl vermischen bis alles gut durchfeuchtet ist und dann die Früchte unterheben.
Den Teig in die Förmchen füllen  und 20-25min im vorgeheizten Ofen bei 180°C backen.
Kurz in der Form ruhen lassen und dann auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schmecken übrigens sehr lecker noch warm mit Vanilleeis  ;D
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5956
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #32 am: 18.03.08, 16:29 »
das es das auf Rosenmehl nicht mehr gibt, ist mir vor längerem auch aufgefallen...

ich hab nun nicht das von dort, aaaber...

würzige Rüblimuffins
für 12 Muffins

200g Mehl (oder 100g normales & 100g Vollkorn)
1 TL Natron
1/4 TL Salz
1 TL Zimt
1/2 TL Ingwer (geht auch ohne, und frischen habe ich da noch nicht wirklich einarbeiten können)
2 EL Puderzucker
2 Eiweiss
2 EL Öl
6 L Milch
eine Dose Ananasraspeln (250g), oder Ananasstücke noch kleiner schneiden
250g geraspelte Möhren
50g Sultaninen
50g gehackte Walnüsse

Mehl, Natron, Salz, Zimt und Ingwer in eine Schüssel sieben, den Zucker unterheben
Eiweiss in einer zweiten Schüssel aufschlagen, Milch und Öl dazu.
Da die Ananas, Möhren, Sultaninen und Walnüsse zu.
Die feuchte Masse unter die trockenen Zutaten heben.

In die gefetteten Formen/in die Förmchen geben und im vorgeheizten Ofen bei 190°C ca 25min backen.

Garnierung dazu:
250g magerquark
1 1/2 El Puderzucker
1 1/2 Tl Vanillearoma
1 1/2 Tl Zimt

alles verrühren und nach dem Abkühlen die Muffins damit bestreichen.


Ich hab noch ein paar nette aus meinem amerikanische Muffinsbuch, wenn du magst, kann ich davon noch was übersetzen, aber das werden immer mind. 24. Muffins....
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Fly

  • Gast
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #33 am: 21.02.10, 17:58 »
Exotische Muffins

(für 12 Muffins)

150 g Zucker,
3 Eier,
150 ml Rapsöl,
100 g Kokosflocken,
100 g Mehl,
50 g Speisestärke,
1 Teelöffel Backpulver,
125 g Ananas aus der Dose,
100 g Mandarinen aus der Dose,

Backofen auf 180 °C vorheizen. Zucker, Eier und Öl schaumig rühren. 75 g Kokosflocken mit Backpulver, Speisestärke und Mehl mischen. Mehlgemisch unter die Eiermasse rühren. Ananas in kleine Stücke schneiden. Je 12 Ananasstücke und 12 Mandarinenfilets beiseite stelle, die restlichen Früchte unter die Muffinmasse ziehen. Masse einfüllen, mit den restlichen Kokosflocken bestreuen, mit Ananas und Mandarine belegen und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten backen.


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17360
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Apfel-Streussel-Muffins
« Antwort #34 am: 13.09.14, 13:05 »
In Anlehnung an dieses Rezept von Astrid hab ich heute Muffins gebacken.

Allerdings hab ich die Mengen etwas verändert.

Für die Streusselmasse:
175 g Zucker
175 g Butter
300 g Mehl
1 Ei
1 TL Backpulver
1 Vanilleback

Für die Apfelfüllung hab ich ca. 600 g geriebene Äpfel gehabt, da kann man ja variieren.

3/4 der Streusselmasse in den Förmchen verteilen, dann die grob geriebenen Äpfel drauf und die restlichen Streussel drüberstreuen. Die Menge ergab bei mir 24 kleine Muffins.

Backen: Heißluft erst 170° dann nach 10 Minuten doch sicherheitshalber auf 150° C runtergedreht, ca. 30 Minuten plus Nachhitze.

Eigentich wollte ich die ja einfrieren, für "dann hat man mal was", aber die Hälfte sind schon als Dessert noch lauwarm weggegangen. Lecker!
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5687
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #35 am: 14.09.14, 12:36 »
Die gibt's bei uns in letzter Zeit oft und werden gern gegessen

Erdbeer-Yogurette-Muffins

160 g Mehl
1 Teel. Backpulver
145 g. Zucker
Vanillezucker
100 g Butter
2 Eier
3 Eßl. Schmand
1 Eßl. Wasser
6 Riegel Yogurette

Schmand mit Eiern verrühren

Schaummasse Butter, Zucker, dann Mehl und andere Zutaten,
Schmand-Eier Masse unterrühren, zum Schluss in Scheiben geschnittene Schokolade unterheben.

Nach dem Backen mit Schokoguß oder Zitronenglasur bestreichen

Ich habs auch schon abgeändert und Kinderschokolade genommen, dann etwas weniger Mehl und 1 Eßl. Kakao.

Ergibt ca. 12 Muffins


Guten Appetit

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5329
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #36 am: 14.09.14, 12:51 »
Hallo

ich nehm das Rezept vom Apfelkuchen sehr fein für meine Apfelmuffin ...

Grundteig herstellen (etwas mehr Milch) ...
die geschälten Äpfel achteln und klein schneiden /würfeln
unter den Teig heben und in Förmchen füllen
wie gewohnt backen

Zur Zeit nehme ich Siliconförmchen

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Kirsche

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 66
  • Viele Grüße! :)
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #37 am: 15.09.14, 07:06 »
mal was ganz klassisches - und passend zur Jahreszeit  :)

Blueberry-Muffins

250g frische oder tiefgefrorene Blaubeeren
2 EL Puderzucker
250g Weizenmehl
1/2 Teelöffel Natron
2 Teelöffel Backpulver
1 grosses Ei (oder 2 kleine)
140g Zukcer
1 EL geriebene Orangenschale
60g weiche Butter
1/4 l Milch oder Buttermilch

Die frischen Beeren waschen und verlesen, tiefgekühlte aus der Kälte holen, aber nicht auftauen lassen, die Beeren mit dem Puderzucker bestreuen.
Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron vermischen.
Das Ei mit dem Zucker, Orangenschale, Butter und Milch schaumig rühren.
Mit dem Mehl vermischen bis alles gut durchfeuchtet ist und dann die Früchte unterheben.
Den Teig in die Förmchen füllen  und 20-25min im vorgeheizten Ofen bei 180°C backen.
Kurz in der Form ruhen lassen und dann auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schmecken übrigens sehr lecker noch warm mit Vanilleeis  ;D

Hab ich SOFORT ausprobiert!
Waren ruck-zuck alle weg! Tolles Rezept, vielen Dank!!  ;D
"Bauer zu sein und den Boden zu bearbeiten ist eine gute Sache ..." Anton Hansen

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5956
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #38 am: 03.10.15, 11:12 »
Muffins vom Treffen bei Karen

die Heidelbeermuffins stehen hier schon, die Apfelmuffins stehen hier  ;D
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17360
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Muffin - klein aber fein!
« Antwort #39 am: 25.08.18, 15:20 »
Ich habe heute Pflaumentörtchen gebacken.

Frei nach diesem Rezept
Hallo,
hab auch ein Rezept für einen Zwetschgenkuchen allerdings auf dem Blech:
Mürbteig aus 70g Butter, 125g Zucker, 4 Eigelb, 1 Vanillzucker, 1 P Salz, 3 EL Wasser, 350g Mehl, 1 P Backpulver.

den Mürbteig auf einem Blech auswellen, dicht mit Zwetschgen belegen und bei 150Grad backen.
Aus den 4 Eiweiß u. 150g Zucker eine Baisermasse rühren und kurz vor Ende der Backzeit mit Spritzbeutel ein
Gitter auf den Kuchen spritzen und nochmals 5-10 Min backen bis Spitzen von Baiser leicht hellgelb werden.

Schmeckt frischgebacken und vor allen Dingen mit den ersten Zwetschgen, die noch nicht so süß sind, ganz lecker.
 

Den Mürbeteig habe ich zu einer Rolle geformt und in 24 Scheiben geschnitten. 2 Muffinbleche mit Papiertüten ausgelegt und je eine Scheibe Mürbeteig eingepresst.

Dann eine Abwandlung von mir: auf jede Teigplatte einen Teelöffel Schmand, da hab ich einen Becher verbraucht.
 
Rest wie oben beschrieben. Vorgebacken habe ich knapp 20 Minuten bei 200°.
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.
Es ist traurig, wie viele User hier nichts zu sagen haben.

 


zum Seitenbeginn