Autor Thema: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland  (Gelesen 48574 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zwagge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 111
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #255 am: 11.03.19, 08:19 »
Guten Morgen,
ich war nur verunsichert, weil einige Berufskolleginnen ein Schreiben vom Zuchtverband bekommen haben, da wird die Impfung dringend empfohlen. Und da war die Rede von Dachau.
Restriktzone heisst also dass Dachau imUmkreis von 150 km vom nächaten BT- fall ist. sehe ich das richtig?

Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2055
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #256 am: 11.03.19, 08:25 »
War das der Zuchtverband Mühldorf? Wir haben nichts bekommen. Wir impfen nicht. Verkaufen aber auch keine Kälber! Wir haben 4 km weg von uns IBR Ausbruch bei 400 Tieren! Werde mich hüten, etwas zu tun, dass meinen Bestand zusätzlich schwächt! Mein Tierarzt rät auch ab!
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1958
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #257 am: 11.03.19, 09:39 »
Restriktzone heisst also dass Dachau imUmkreis von 150 km vom nächaten BT- fall ist. sehe ich das richtig?


So ist es wohl.  Die Aussage, impfen lassen, ist gut ;D Da sollte erstmal Impfstoff zur Verfügung stehen.


War das der Zuchtverband Mühldorf? Wir haben nichts bekommen
Zitat

Wohl eher der ZV Pfaffenhofen.

Zitat
Wir impfen nicht.

Da manch eine(r) ebenso denkt, wird es garantiert keine Impflicht geben. Den Schuh zieht sich der Staat nicht mehr an.

Zitat
Verkaufen aber auch keine Kälber!
 

Nicht jeder Betrieb ist so gestrickt. Es soll auch Betriebe geben, die auf einen funktionierenden Kälberabsatzmarkt angewiesen sind. Spätestens am Ende des Jahres werden bei so manchem Betrieb die stehen gebliebenen Kälber die Nährstoff- und Düngebilanz verhageln.

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2055
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #258 am: 11.03.19, 12:06 »
es werden sicher einige Betriebe Probleme bekommen, auch durch das Exportverbot. Und dann fehlt einigen noch das Futter und/oder Probleme mit der Düngeverordnung.
lustig ist das nicht.
Darum meine Rede, immer Plan B in peto haben. damit man nie in die Situation kommt, etwas machen zu müssen. aber das ist meine Meinung und mit der fahren wir gut. bei uns heißt das, keine Kälber zu verkaufen, bekommt man eh kein Geld. was bei uns kein Stier wird, wird ein Ochse.
durch das Thema IBR Ausbruch vor der Haustüre, vermeiden wir eh jeden Einkauf momentan, von daher passt das.
Blauzunge kommt so oder so. impfen wollen wir nicht, deshalb warten wir ab was passiert.
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline zwagge

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 111
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #259 am: 11.03.19, 12:25 »
Grias eich,
es war der ZV Mühldorf.
De Kolleginnen ham des bei da Abrechnung dabei ghabt.
Wir haben auch nichts bekommen, sind aber auch im ZV. Schicken aber sehr sporadisch...
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Lexie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 716
Re: Tierseuchen - Blauzungenkrankheit in Deutschland
« Antwort #260 am: 11.03.19, 14:59 »

wir sind schon in der Sperrzone und müssen bis April auf den Impfstoff warten. TA meinte, ihr müßt so oder so impfen, da uns das
Problem noch mindestens 2 Jahre beschäftigen wird. was die immer alles wissen........................und woher..................
kann mir eh nicht vorstellen das bei dem enormen Insektensterben das wir in Deutschland haben, ausgerechnet dieses Tierchen überlebt.....
naja..... glauben wir halt das auch noch.
LG Lexie

 


zum Seitenbeginn