Bäuerinnentreff

Forum Mensch und Gesundheit => Gesundheit => Thema gestartet von: Lisa am 20.12.18, 16:39

Titel: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: Lisa am 20.12.18, 16:39
 Habe eine Frage, hat jemand Erfahrungswerte mit der Impfung?
Eigentlich sind wir von der Notwendigkeit der Impfungen nicht immer überzeugt.
Da mein Gatte jetzt das dritte mal an Lungenentzündung erkrankt ist und sein
Bruder im Februar daran verstarb, wurde empfohlen, er solle sich impfen
lassen. Fünf bis sechs Jahre hält so eine Impfung an.
In kurzer Zeit ist er steinkrank, er ist kein Weichei, da braucht er dann Antibiotika
damit es wieder wird. Etwas geschockt vom Bruder, nehme ich das nicht auf die
leichte Schulter, mag gar nicht daran denken, wenn Medikamente nicht mehr helfen.
Jetzt geht's zwar schon wieder besser, aber das kommt so unerwartet schnell.
LG. Lisa

Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: hosta am 20.12.18, 18:11
Was möchtest Du an Erfahrungswerten wissen.
Es ist eine sinnvolle Impfung. Ich bin geimpft.Hab keine Nebenwirkungen .
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: cara am 20.12.18, 18:23
ich finde es auch sinnvoll.
Man kann eine Krankheit vermeiden, deren Erreger zwar oft auch symptomlos im Nasen-Rachenraum vorkommen, aber in einigen Fällen schwere Erkrankungen machen.
Das ist ein Konjugat-Impfstoff, d.h. in der Impfung sind nur Teile des Erregers drin und dadurch kann die Krankheit nicht ausgelöst werden. Er ist im Allgemeinen gut verträglich.

Hier noch eine gute Info-Seite:
https://www.impfen-info.de/impfempfehlungen/fuer-erwachsene/pneumokokken/

und hier:
https://www.impfen.de/impfungen/pneumokokken/
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: gina67 am 20.12.18, 20:05
Ich habe mich das 1. Mal impfen lassen, weil ich 2 Jahre hintereinander kurz vor einer Lungenentzündung war.
Hatte nach der Impfung keine Nebenwirkungen.

LG Gina
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: Lisa am 20.12.18, 20:37
Danke für die Info, ich habe von der Impfung noch nie gehört, war für mich neu.
LG. lisa
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: Freya am 20.12.18, 22:56
Danke für die Info, ich habe von der Impfung noch nie gehört, war für mich neu.
LG. lisa

Hallo Lisa,
ich bin immer sehr sehr skeptisch was Impfungen aller Art betrifft. Seit ich denken kann habe ich Asthma und dementsprechende Probleme bei einem Infekt. Zuletzt war ich 2011 im Krankenhaus mit Lungenentzündung. Dann habe ich mich noch 2 Winter mit wochenlangem Husten und Atemnot durchgeschlagen und dann hat mein Lungenfacharzt mich überredet, mich gegen Pneumokokken impfen zu lassen.
Seitdem habe ich keine größeren Problem mehr im Winter und auch keine Angst mehr vor Lungenentzündung. Ich hätte nie gedacht, dass man auch mal nur 14 Tage etwas husten kann, anstatt vier Wochen nur im Sitzen schlafen zu können wegen Husten.
Dieses Jahr im Oktober habe ich mich sogar gegen Grippe impfen lassen. Aber das ist ein anderes Thema. Nur soviel. Ich werde es wieder tun. Keine Nebenwirkungen.
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: Mathilde am 21.12.18, 08:24
Danke für die Info, ich habe von der Impfung noch nie gehört, war für mich neu.
LG. lisa

Für mich auch. Der BT bildet eben, danke Cara für die links. Werde mal meinen HA darauf ansprechen.

LG Mathilde
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: Mastreh am 21.12.18, 09:15
Für mich ist das auch neu, werde ich meiner Mama empfehlen die ist mit Lungenentzündung auch sehr anfällig.
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: mogli am 21.12.18, 09:38
Ich bin Risikopatient , deswegen wurde ich auch geimpft. Keine Nebenwirkungen.
Erkältung bekommt man auch, aber keine Lungenentzündung.
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: messel am 21.12.18, 10:20
Hallo
ich habe mich im Herbst auch das 1.mal impfen lassen, nachdem ich im
letzten Winter eine doppelseitige Lungenentzündung hatte und mich lange nicht
davon erholt habe.
Bis jetzt ist alles gut und ich hoffe, daß es so weiter geht.....

LG Helga
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: goldbach am 23.12.18, 16:25
Meine HÄin hat mich vergangenes Jahr drauf aufmerksam gemacht.
V.a. wegen meiner unregelmäßigen Asthmaattacken. 
Und wenn man über 60 J. ist, wird die Impfung empfohlen; weil ältere Patienten eher eine Lungenentzündung bekommen -
so die Auskunft meiner (Krankenschwester-) Schwester.
Ich hatte keine Nebenwirkungen verspürt. Wenn ich mit der Bahn längere Strecken verreise, lasse ich mich gegen Grippe impfen.
Bei Menschenansammlungen ist man m.M. nach eher empfänglich für alle möglichen Krankheiten.
Titel: Re: Impfung gegen Pneumokokken
Beitrag von: Freya am 23.12.18, 21:55

Bei Menschenansammlungen ist man m.M. nach eher empfänglich für alle möglichen Krankheiten.

Du glaubst gar nicht, wie furchtbar ich das finde in der Kirche. Jeder fasst in den Weihwasserkessel rein (ich tu nur so) und nimmt ein wenig Bakterien mit auf von der halben Gemeinde.
Noch schlimmer ist der Friedensgruß in der Grippezeit. Ich oute mich und sage ganz ehrlich, dass ich nach der Kirche, bevor ich mein Auto und Lenkrad anfasse, mir die Hände reinige
mit einem Sagrotantuch. Ich finde schon, dass ich nicht übertreibe mit Hygiene. Aber als erfahrende Asthmatikerin habe ich einen Horror von Infekten.