Bäuerinnentreff

Rund ums Rind => Alle Themen rund um die Milch => Thema gestartet von: Internetschdrieler am 22.11.16, 21:09

Titel: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Internetschdrieler am 22.11.16, 21:09
Wir haben Anfang des Monats, gelinde gesagt, einen saftigen Brief bekommen. Grund war, unserer Milchtemperatur war zum Zeitpunkt der Abholung im vergangenen Monat "über 10 mal" (eigentlich jeden Tag) über den gesetzlich, bei täglicher Abholung, vorgeschriebenen 8° :o
Der Sammelwagen kommt bei uns um 7:15 Uhr, also kurz nach dem Melken. Die Milch hat dann noch zwischen 12 und 13 Grad. Aber auch nur weil wir das Abendgemelk auf 4° herunter kühlen.

In dem Schreiben ist dann eine EU-Verordnung (http://www.bvl.bund.de/SharedDocs/Downloads/01_Lebensmittel/Rechtsgrundlagen/01_eu/vo_853_2004.pdf?__blob=publicationFile&v=2) zitiert, die mir so, in der Formulierung, nicht bekannt war. Auf Seite 57 unten, Abschnitt B Punkt 2 a
.........unverzüglich auf eine Temperatur von 8°.............
Auf Punkt 3, dass die mich nicht mit mehr als 10° am Betrieb ankommen darf, wies unser Molkereivertreter schon immer hin. Um die Firma in diesem Punkt zu unterstützen, kühlen wir, wie oben erwähnt, das Abendgemelk so weit herunter.
Die geforderten 8 Grad sind in der kurzen Zeit ja nur mit größerem technischen Aufwand zu erreichen. Wir wähnten uns aber auf der sicheren Seite, da es unseres Wissens die 8° erst bis 2 Stunden nach dem Melken erreicht sein müssen So stand es auch in dem mir bisher bekannten VO: Seite 14 Anlage 3 Punkt 5 (https://www.vetion.de/gesetze/Gesetzestexte_pdf/MilchVO.pdf) (Danke Freya)
Da haben wohl die praxisfremden EU-Bürokraten wieder zugeschlagen und keiner unserer Verbände hat es bemerkt, oder hielt es für Notwendig zu intervenieren.
Als ich bei unserer Milchkühlungsfirma anrief war sein erster Kommentar, ah du lieferst zu .....,"keiner mach mich mehr an" Anscheinend haben Milchlieferanten anderer Molkereien das gleiche Problem.
Fakt ist, die(deutschen) Veterinärbehörden machen bei der Molkerei Druck und diese gibt ihn weiter.

Lösungen:
Früher aufstehen - kostengünstig, aber täglich mühsam
Milchkäufer mit einer anderen Tourenplanung suchen - wenn dieser dann mal umstellt, wenn er überhaupt täglich abholt...........

Wir suchen jetzt nach einer Möglichkeit kostengünstig einen Vorkühler zu installieren der mit Frischwasser betrieben wird.

Wer von euch betreibt ein solches Kühlsystem



Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Wiese am 23.11.16, 09:55
Bei uns läuft es auch so, um 7 Uhr kommt der Milchtanksammelwagen.
Da darf nix dazwischenkommen beim melken.
Brief hatten wir auch anfangs bekommen, wegen dem runterkühlen bis 8 grad.
Inzwischen schalte ich beim Abholungstag die Kühlung auf Hand kühlen um,
bevor wir zu melken anfangen. Das haut recht gut hin und haben seitdem keinen Brief mehr bekommen.
Die Milch ist immer unter 8 Grad abgekühlt.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: saba am 23.11.16, 10:09
Wir haben seit gut zwei Jahren so ein Vorkühlsystem. Funktioniert tadellos. Anfallendes erwärmtes Wasser wird einerseits im Melkstand für Euterbrausen (eigentlich zum Saubermachen der Melkstandfläche beim Melken), andererseits den Kühen ín einer Tränke zur Verfügung gestellt.
Mehr gerne per KM
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: suederhof1 am 23.11.16, 10:11
Dieses Problem mit der zu warmen Milch hatten wir auch. ::)
Der Tankwagen kam gegen 7,30 Uhr, angefangen zu melken um 6 Uhr. Die Milch war noch nicht ganz runtergekühlt.
Mahnung von der Meierei, danach haben wir uns einen Schalter an der Kühlung einbauen lassen.
Gedrückt springt das Rührgerät und die Kühlung an.
Meistens hat mein Mann dann ein zweites mal gedrückt und die Milch war kalt, wenn der Tanker kam.
Jetzt kommt der Wagen um 10.Uhr und alles ist ok... :)
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: maria02 am 23.11.16, 10:22
Hab grad nachgeschaut bei uns sind es zwischen 6 und 8 grad ganz selten das es die 8 erreicht  abgeholt wird bei  morgens um 8 Uhr.
Bei der QM Zertifizierung  wurde mal kurz angesprochen das die Abhol Temperatur geringfügig zu hoch wäre  aber solange die Molkerei daraus kein Problem macht
stört es kaum !!
Bis vor 2 Jahren wurde unsere Milch morgens so um 4 abgeholt, gemolken haben wir da nach dem Milchabtransport!
Die große Überraschung kam dann mit der folgenden Stromabrechnung  :o da kam eine Stromrückzahlung die sich gewaschen hatte .
Also das bisschen früher aufstehen rentiert sich schon gewaltig ....Zumindest bei uns !!





 
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Internetschdrieler am 23.11.16, 17:30
das mit der abholtemperatur von max 8° unverzüglich nach dem melken ist aber nicht neu, das stand schon 2008 in einer damaligen ausgabe von milchpur (dem miteilungsblatt des bayer. milchprüfrings) und vermutlich auch anderswo.

download (https://www.mpr-bayern.de/content/download/12092/91463/.../milchpur_02-08.pdf)

ich zitiere daraus aus seite 8:

Zitat
Die aktuelle EU-Hygieneverordnung schreibt vor, dass die Milch bei täglicher Abholung unverzüglich nach dem
Melken auf eine Temperatur von nicht mehr als 8 °C und bei nicht täglicher Abholung auf nicht mehr als 6 °C abgekühlt
werden muss.In der Praxis hat sich das Abkühlen der Milch auf 4 °C bewährt.

Vor ca. 2 Jahren hatten wir eine Touren-Umstellung. Da unser Sammelwagen ständig überladen hatte, kam ein weiterer LKW von einer benachbarten Tour zu uns ins Dorf. Dieser sollte unteranderem auch bei uns die Milch abholen. Ca. um 10:30 Uhr. So wie bis her. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Kühlung schon längst fertig. Der 3Achser kam aber bei unserer beengten Hoflage nicht zurecht, so wurde wieder umgestellt und wir wurden gefragt bis wann wir morgens mit melken fertig sind. So kamen wir zu den jetzigen Abholzeiten. Mein Einwand, zu dem Zeitpunkt sei die Milch aber noch nicht vollständig gekühlt .........das sei schon klar.
Was klar ist weiß ich jetzt.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Paule am 23.11.16, 18:39
Weil 6 Kühltechniker nicht gemerkt haben, das der 2 kolbige Verdichter nur mit einem Kolben arbeitete, bekamen  wir einen gebrauchten Plattenkühler. Der war mit der Milchförderpumpe verbunden und  ließ nur Wasser rein wenn diese Milch abpumpte.Somit war der Wasserverbrauch gering und es wurde das weglaufen lassen. Die Milch wurde aber bis auf18 Grad nur  vom Plattenkühler runtergekühlt. Das sparte aber messbar Strom.Aber irgendwann bekam ich mal  den ;;Dollen`` und ließ mir einen anderen Verdichter einbauen. Da war die Milch ratz fatz kalt ......
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Internetschdrieler am 17.12.16, 21:04
Seit gestern läuft jetzt unser Vorkühlsystem. Wir wollten aber auf einen Tank, in dem das anfallende, angewärmte Wasser gesammelt  wird, verzichten. So haben wir den Plattenkühler direkt in die Wasserversorgung vom Stall integriert. Nun haben wir während des Melkens an allen Wasserhähnen, Tränken im Stall angewärmtes Wasser. Wird kein Wasser verbraucht zieht die Umwälzpumpe der Tränke-Ringleitung die Wärme ab. Heute früh zeigte die Anzeige am Milchsammelwagen 7,5° an.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Freya am 17.12.16, 21:52
Was für ein Aufwand. Aber Du hast es geschafft. Mehr will ich jetzt nicht dazu sagen. Du hast meinen Respekt. Und bekommst eine KM ;D ;D ;D
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Hein am 18.12.16, 06:13
Bei angewaermten Traenkewasser unbedingt die Wasserqualitaet bezueglich Keimbelastung und Bakterien im Auge behalten!
Die Burschen vermehren sich bekanntlich erheblich besser, wenn sie es kuschelig warm haben.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Internetschdrieler am 18.12.16, 07:48
Bei angewaermten Traenkewasser unbedingt die Wasserqualitaet bezueglich Keimbelastung und Bakterien im Auge behalten!
Die Burschen vermehren sich bekanntlich erheblich besser, wenn sie es kuschelig warm haben.

Das dürfte keine Probleme bereiten, da das Wasser nicht gebunkert wird, sondern sofort verbraucht wird. Spätestens nach dem Melkstand waschen ist der gesamte Wasserkreislauf wieder kalt.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Paule am 18.12.16, 08:03
Ob da nicht ein Denkfehler drinn ist?Wie soll die Wärmeringleitung das warme Wasser aufnehmen wenn gerade nichts verbraucht wird? Dann ist die ja voll.......... Bei uns ist der Plattenkühler am Wasser Zulauf in der Milchkammer angeschlossen. Da steuert ein Druckregler den Druck  auf 2,5 Bar. Der Warmwasserkreislauf hat den vollen Druck von 10 Bar. Da würde das eher rückwärts durch den Plattekühler laufen. Seh ich da verzinkte Leitungen oder sind die blanken Rohre aus Niro? Ansonsten :Kupfer und Zink verträgt sich nicht sonderlich....
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Internetschdrieler am 18.12.16, 08:55
Der Warmwasserkreislauf hat den vollen Druck von 10 Bar. Da würde das eher rückwärts durch den Plattekühler laufen. Seh ich da verzinkte Leitungen oder sind die blanken Rohre aus Niro? Ansonsten :Kupfer und Zink verträgt sich nicht sonderlich....

Die Rohre sind aus Edelstahl. Das ganze Leitungssystem hat das gleiche Druckniveau. Die Umwälzpumpe, die schon vorher in die Tränkeringleitung eingebaut war, Ein Rückschlagventil in der Ringleitung, das ebenfalls schon vorhanden war, gibt die Richtung vor.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Paule am 18.12.16, 11:58
Um nun aber genauere Angaben über den Wirkungsgrad zu haben, solltest du mal beim ersten Gemelk  die Kühlung nicht anstellen  und nur den Plattenkühler laufen lassen...... Bei uns war die Milchtemperatur bei Melkende 18 Grad im Tank .Läuft das Kühlwasser ständig oder nur wenn die Förderpumpe in Betrieb ist? Ich will nachher noch einmal die Anlage anschmeißen um den Wasserverbrauch zu messen.(Wenns denn noch geht?)
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: saba am 18.12.16, 15:16
Seit gestern läuft jetzt unser Vorkühlsystem.

Bravo!  :D
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Paule am 18.12.16, 21:15
Es ist vollbracht: Die Anlage ging noch. Der Plattenkühler verbraucht 25Liter Wasser für 100 Liter Milch .Damit kühlt die Milch um die Hälfte ab. Dafür hat die Wärmerückgewinnung aber nicht genug zu tun. Es mußte ein E Boiler her. Sonst war das Wasser nicht heiß genug für die Reinigung. Das ist dann der nächste Schritt nach dem Plattenkühler...... .Die hier gezeigte Anlage ist meiner Meinung technisch nicht durchdacht......... Zum einen glaube ich nicht das die Umwälzpumpe das warme Wasser in die Ringleitung drückt ,wenn kein Wasser verbraucht wird. Es wird aber sicherlich Wasser abgenommen. Die Kühe saufen ja beim warten . Das wird wohl reichen . Wenn doch noch warmes Wasser in die Ringleitung gelangt, soll es dann als ;;Kaltwasser`´ wieder in den Plattenkühler......... ?So ganz logisch erscheint mir das nicht.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Milli am 18.12.16, 21:19

Paule stellt schon wieder alles in Frage.  ;D

Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Paule am 18.12.16, 21:42
Das darf ich in einer Demokratie auch......... Wenn der gute Mann mich überzeugen kann, dann bin ich auch zufrieden. Noch weiß er ja garnicht ,wieviel das ganze bringt . Ob er genügend warmes Wasser behält?Bei uns war der Stromverbrauch aber viel weniger geworden. Dafür dann aber der E Boiler . Der bekam das Zulaufwasser dann von der Wärmerückgewinnung. (lauwarm)
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Internetschdrieler am 18.12.16, 22:24
Paule, das Wasser läuft während der gesamten Melkzeit durch den Plattenkühler. Wir melken ca. 1 Stunde (reine Melkzeit) und knappe 800 l Milch. Die Milch kommt mit 18 - 19° in den Tank. Da während dieser Zeit das angewärmte Wasser auch in die Wärmerückgewinnung fließt (wenn warmes Wasser verbraucht wird) Ist der Rückgang an Warmwasser im Speicher nur minimal.
25 l Wasser für 100 l Milch? das ist ein Verhältnis von 1 : 4  ??? Meine Info zu unserem Modell sind bei max. Auslastung, Wasser  : Milch von 2 : 1
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Daggl am 23.06.17, 09:54
Weil ich grad nicht finde wo das steht. Bis wann muss welche Kühltemperatur bei der Milch erreicht sein? Ich bin unzufrieden mit der Kühlung :-\ (Abholtemperatur ist nicht das Problem, die kommt in der Nach un 2 Uhr weg - bis dahin ists immer kalt)
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Ingrid1 am 23.06.17, 10:12
Da kann ich dir leider nicht helfen


Aber bei wem ist es auch so das die Milch bei der Abholung 8 Grad haben muss damit sie die Molkerei holt. Wir sollten um 7 Uhr die acht Grad haben ist aber nicht machbar, im Winter vielleicht aber nicht im Sommer.

Machen das andere Molkerein auch so oder nur wieder Bauer Wasserburg.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: martina-s am 23.06.17, 11:32
Ja, ist hier auch so...
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: annelie am 23.06.17, 12:43
Ich denke Daggl möchte wissen, wie schnell die Milch nach dem Melken runtergekühlt sein soll, unabhängig von der Abholung, gibts da eine Faustregel? Ich glaub ich hab mal irgendwo was gelesen, hab jetzt keine Zeit zum Suchen, werde heute abend mal schauen.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Daggl am 23.06.17, 13:14
ja, genau, da wollte ich wissen...mir kommt es nämlich nicht so ganz richtig vor, dass die Kühlung vormittag um 11 Uhr noch läuft :-\
Wär toll, wenn du was hättest, ich hab schon gesucht und nichts gefunden.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: gammi am 23.06.17, 14:27
Daggl, dann stimmt mit eurer Kühlung etwas nicht denke ich.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: saba am 23.06.17, 15:01
Dagmar, wenn du schreibst um 11 Uhr noch nicht fertig abgekühlt, ist das eindeutig zu lange, da stimmt sicher was nicht.
Hatten wir auch mal, da fehlte Kühlgas (? heißt da so?), ging schleichend aus.
Seit wir unsere Vorkühlung haben, gehts echt ratzfatz.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Daggl am 23.06.17, 19:40
Stimmt eindeutig was nicht - heut hats Milcheis gegeben(bei funktionierendem Rührwerk) -  mal was Gutes bei dem Wetter ;D..also die kalte Milch mit ganz kleinen Eiskügelchen (die in der Mitte vom Tank, Rand war ganz gefroren) hat echt gut geschmeckt ;D
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Marina am 23.06.17, 19:50
Unsere Kühlung hat neulich auch gesponnen. Kommentar der Kinder: hättest halt Kakao oder Vanille reingekippt dann hätte es noch besser geschmeckt  8)
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: annelie am 23.06.17, 22:12
Ich hab jetzt nicht unbedingt das gefunden was ich gesucht habe, aber wenigstens etwas in der Richtung:

Rohmilch ist unverzüglich nach dem Melken auf noch höchstens 8 °C zu kühlen, sofern sie nicht innerhalb von zwei Stunden verarbeitet wird

Quelle: Milchpur 2/2015 Seite 22 zu finden auf der Seite des MPR, leider kann ich diesen Link nicht setzen.

Für mich liest sich das, wie wenn die Milch spätestens nach 2 Stunden gekühlt sein sollte.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: gammi am 23.06.17, 22:54
Da kann ich dir leider nicht helfen


Aber bei wem ist es auch so das die Milch bei der Abholung 8 Grad haben muss damit sie die Molkerei holt. Wir sollten um 7 Uhr die acht Grad haben ist aber nicht machbar, im Winter vielleicht aber nicht im Sommer.

Machen das andere Molkerein auch so oder nur wieder Bauer Wasserburg.

Ich denke, das liegt daran, dass auch die Molkerei nachweisen muss, dass die "Kühlkette" immer da ist und sie Probleme bekommt, wenn sie wärmere Milch transportiert.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Annemie am 24.06.17, 12:02
Bei uns hatte gestern der Milchfahrer einen Zettel dabei, das wir die Milch auf 4 Grad runterkühlen sollen bei den hohen Außentemperaturen.

V. G. Annemarie
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Frieder am 24.06.17, 23:59
Weil ich grad nicht finde wo das steht. Bis wann muss welche Kühltemperatur bei der Milch erreicht sein? Ich bin unzufrieden mit der Kühlung :-\ (Abholtemperatur ist nicht das Problem, die kommt in der Nach un 2 Uhr weg - bis dahin ists immer kalt)

Da fehlt ganz eindeutig Kühlmittel. Sollte alle paar Jahre aufgeführt werden.
=> Service bestellen
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: farmjanny am 02.10.17, 13:17
Unsere DMK hat uns mitgeteilt, dass die Milch ab 2018 grundsätzlich unter 6 Grad sein muss, auch wenn gerade gemolken wurde. Dazu ging auch eine Umfrage rum, wer wann welche Temperatur erreicht und zu welchen Zeiten abgeholt werden kann.
Wir haben am Robbi einen Rohrkühler und für den Melkstand hatten wir schon vor rund zehn Jahren einen Plattenkühler bekommen. Dazu hat uns der Melkmaschinentechniker eine riesen Edelstahl Wanne bauen lassen, in die 1500 Liter passen. Wir haben eine kräftige Leitung vom Trinkwasser-Netz, so dass im Hochsommer voll aufgedreht auch mal 2 Liter Wasser auf ein Liter Milch durchgingen. Bis zum nächsten Melken hatten die Kühe das dann aus. Bei 70 Kühen hat es dann schon zehn kWh und mehr am Tag gespart.
Letzte Woche musste allerdings der Plattenkühler mal auseinander. Da war mit der Zeit immer mehr Pudding drin. Aber ich denke, dass lag eher am Reinigungsmittel. Der Kanister hatte wohl Frost gekriegt im letzten Winter.
Ich kann die Vorkühler auf jeden Fall empfehlen. Lely meinte zwar auch, das Wasser würde nicht warm genug, wenn wir bei einem Robbi den Rohrkühler dazu nehmen. Aber die Lüfter springen trotzdem an, weil die Wärme nicht komplett vom Wasser aufgenommen wird.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: frankenpower41 am 20.03.18, 13:58
In der letzten Milchinfo unserer Molkerei stand, dass wenn Milch über 6 Grad hat, schaltet Milchauto automatisch ab und die Milch bleibt stehen, mehr Milch wird auch bei nächster Abholung  nicht mitgenommen.
Wir sind immer so am schwanken,  meist so bei ca. 5,8 Grad, manchmal etwas mehr oder auch weniger.
Wir müssen in Zukunft, geht ab 1.4., auf jeden Fall gucken etwas früher aufzustehen, wir sind immer grad so mit melken fertig bis Milchauto ca. 8.05 Uhr kommt.
Heute sprach uns Milchfahrer drauf an, er meinte bei uns ist ja in Ordnung, aber er hat momentan oft Diskussion mit Landwirten die immer höhere Temperaturen haben und die Vorgehensweise nicht einsehen.
Die Anordnung stammt aber nicht aus der Molkerei sondern kommt von oben und dass das jetzt umgesetzt wird ist Reaktion auf einen Lebensmittelskandal.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Rohana am 22.03.18, 07:38
Reaktion auf einen Lebensmittelskandal... ? Welchen? Einen von dem man nix gehört hat?  :-X
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: gammi am 22.03.18, 09:04
Ich gehe ganz ohne Skandal davon aus, dass es halt um den Nachweis der Einhaltung der Kühlkette ist. Da bekommen die Molkereien auch einfach von oben was aufgebrummt.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: Internetschdrieler am 22.03.18, 09:50
Von dieser neuen Behörde (http://www.kblv.bayern.de/) bekam unser Milchkäufer schon Besuch. Besonders Augenmerk sei, wie Gammi schon sagte, Einhaltung der Kühlkette.
Bei uns wurde jetzt die gesamte Abholung umgeschmissen. 2 Sammelwagen ist ein Sattelzugfahrzeug mit isoliertem Auflieger zugeordnet. Die Milch kommt schneller zu Molkerei, weil Sammeln und Transport getrennt ist.
Dadurch haben sich die Abholzeiten für uns nach hinten verschoben. Ich kann mir nun das Kühlen der Abendmilch auf 4° sparen. Der Thermostat ist nun auf 7,5 ° eingestellt. Diese sind, dank Vorkühler 45 Minuten nach dem Melken, erreicht.
Titel: Re: Milchkühlung und Abholtemperatur
Beitrag von: frankenpower41 am 22.03.18, 10:09
Wir mussten heute früh fast schmunzeln, (auch wenn es ernst ist)
Milchfahrer meinte, er wird sich hüten, wo einzusaugen, wenn Milchauto abstellt. (da wäre er ja seine Job los)
Wenn er da bei Betrieb 5000 Ltr. stehen lässt, kommt bestimmt der Bauer mit der Mistgabel.
ER hat auch von Betrieb erzählt, wo er gestern um 11 Uhr abgeholt hatte und die Milch hatte noch 8 Grad, nachvollzien kann ich das sowieso nicht.  Wir haben jetzt, eben weil es knapp wird, nochmal Kühlung nachstellen lassen, kühlt jetzt auf 3,5 Grad runter.  Wir müssen halt acht geben, wenn sie zwischendrin mal ausschaltet, dass wir dann gleiczh manuell wieder einschalten.

@Rohana, nach dem Bayernei-Skandal greifen die Behörden jetzt verstärkt durch.