Bäuerinnentreff

Rund ums Rind => Alle Themen rund um die Milch => Thema gestartet von: Sunshine8787 am 14.04.09, 11:41

Titel: Melkroboter
Beitrag von: Sunshine8787 am 14.04.09, 11:41
Hallo an alle,
ich habe eine Frage und zwar mein Freund hat zur Zeit sehr viel um die Ohren und ist sich am überlegen ob er evtl. einen neuen Stall mit Melkroboter bauen soll nun wollte ich hier mal ganz frech für ihn fragen ob jmd, von euch einen Melkroboter zu Hause hat und ob evt. die Möglichkeit besteht, dass mein Freund sich des mal mit seim Vater ein oder zwei Tage anschauen darf um sich in seiner Entscheidung sicherer zu werden.Wäre super nett wenn ihr mir antworten würdet. Danke schon im Voraus.
Grüßle sunshine8787
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: amazone am 14.04.09, 19:30
hallo sunshine,

ich hab keinen melkroboter, ich habe auch keine kühe  ;)

ich kenne aber jemanden, die auch besichtigungen erlauben und da durfte ich mir diese faszinierende arbeit
dieser maschinen auch schon angucken.

guckst du u.a. hier : http://www.agrowissen.de/de/forum/index.php?topic=1730.0

Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Isabella am 15.04.09, 20:18
Hallo Sunshine 8787 !
Also wir haben seit August 2008 einen Melkroboter der Firma Lely. Wir selbst sind sehr viel rumgefahren, bevor wir uns
zu diesem Schritt entschieden haben. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten ( normal ) würden wir ihn nicht wieder hergeben. Unser Betrieb liegt im Münsterland, wenn euch das nicht zu weit weg ist ?

Liebe Grüße

Isabella
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: gina67 am 21.07.09, 15:31
Hallo
wir tragen uns auch mit dem Gedanken einen Melkroboter zu kaufen. In der Nähe laufen mehrere Lelys und auch welche von deLaval.
Nun baut Westfalia den MI ONE. Hat den schon einer gekauft oder kennt jemanden, der diesen Roboter hat? Wir würden gerne mal wissen wie der läuft. Bisher haben wir immer mit Westfalia gemolken und sind sehr zufrieden. Göga will nicht gerne die Marke wechseln, aber einen Roboter mit "Kinderkrankheiten" wollen wir auch nicht.
Nordlicht
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: marame am 12.08.09, 11:56
Hallo
wir tragen uns auch mit dem Gedanken einen Melkroboter zu kaufen. In der Nähe laufen mehrere Lelys und auch welche von deLaval.
Nun baut Westfalia den MI ONE. Hat den schon einer gekauft oder kennt jemanden, der diesen Roboter hat? Wir würden gerne mal wissen wie der läuft. Bisher haben wir immer mit Westfalia gemolken und sind sehr zufrieden. Göga will nicht gerne die Marke wechseln, aber einen Roboter mit "Kinderkrankheiten" wollen wir auch nicht.
Nordlicht

Hallo,

wir haben im Juni zwei Betriebe mit AMS Westfalia im Raum Fulda und im Juli einen in westliches NRW besichtigt.
Westfalia kann dir sicher Referenzadressen geben.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Farmerin am 12.08.09, 17:46
Unser "Blauer" wird wohl in rund 1 1/2 Monaten seinen Betrieb aufnehmen - sofern der Bau nach Plan voranschreitet.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: gina67 am 24.10.09, 13:13
Hallo farmerin
läuft euer Robbi schon?
Nordlicht
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Farmerin am 25.10.09, 14:54
hallo Nordlicht
leider nein (bis da alles verdrahtet, angehängt etc. war) - aber morgen wollen wir ihn soweit in Betrieb nehmen, dass die Kühe einen Teil Kraftfutter dort holen können. Zum Angewöhnen. Nach rund einer Woche wird dann die Melkfunktion zugeschaltet. Man darf gespannt sein.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Tahenkat am 16.11.09, 19:51
Hallo,

wir haben einen MIone! Wer was wissen will über diesen Roboter bitte fragen!
Gruss
Tahenkat
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: heike am 16.11.09, 22:11
Hallo

Farmtest (http://www.landbrugsinfo.dk/Tvaerfaglige-emner/FarmTest/Sider/Startside.aspx) hat den El und Wasserverbrauch (vandforbrug) bei 5 verschieden Marken AMS getestet. Der Text ist auf dänisch aber die Tabellen sprechen ja für sich. Wer was wissen will darf mich gerne fragen ;)
Für die Übersetzung kann ich das Google language (http://www.google.com/language_tools?hl=de) tool empfehlen
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: gina67 am 18.11.09, 15:03
Hallo Tahenkat
wieviele Boxen hat denn euer MIone? Habt ihr gelenkten oder freien Kuhverkehr? Wie lange melkt ihr schon mit dem Robbi und hatte er anfangs auch "Kinderkrankheiten"?
Wir wollen uns im nächsten Jahr auch einen Robbi kaufen und wissen aber noch nicht welchen.
Nordlicht
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Tahenkat am 18.11.09, 17:01
Hi,

hab dir eine PN geschickt!
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Tahenkat am 19.11.09, 19:34
...hm....frage mich grade ob du die PN bekommen hast? Leider hab ich keine Bestätung darüber in meinem Postfach!
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: gina67 am 19.11.09, 19:43
Hallo Tahenkat
hab deine PN bekommen. Antworte dir demnächst ausführlicher.
Danke
Nordlicht
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: leni am 20.11.09, 17:16
Hallo Farmerin

ist dein Robbi schon im Betrieb wie läufts ?

tschüß Leni
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Farmerin am 20.11.09, 18:23
Er läuft seit dem 03.11. und er läuft genial  :D Ein paar Tage mussten wir ein paar Langweilerinnen noch in den Warteraum führen - seither gehen alle selber - tagsüber sind selten Kühe "überfällig". Und dieser "geniale, arbeitsame Mitarbeiter" rief doch tatsächlich auch schon um 04.30 h an um zu melden, er sei 180 Min. untätig gewesen....  >:( Wir würden das Teil bereits nicht mehr hergeben - ein völlig neues Lebensgefühl; sprich viel mehr Lebensqualität - und sei's nur, dass der Zeitdruck mit den fixen Melkzeiten weg ist. Auch ich bin immer mal wieder im Stall - auch wenn's mich gar nicht braucht; nur um zu Staunen - echt faszinierend! Worauf ich noch gespannt bin, ist die erste amtliche Milchprobe. Dann wird sich herausstellen, wie gut das integrierte Zellzahlmessgerät ist.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: heike am 21.11.09, 20:24
Hi,

hab dir eine PN geschickt!
Hallo Tahenkat

Erzähl doch mal, hier sind viele neugierig ;)?
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: heike am 21.11.09, 20:29
Er läuft seit dem 03.11. und er läuft genial  :D Ein paar Tage mussten wir ein paar Langweilerinnen noch in den Warteraum führen - seither gehen alle selber - tagsüber sind selten Kühe "überfällig". Und dieser "geniale, arbeitsame Mitarbeiter" rief doch tatsächlich auch schon um 04.30 h an um zu melden, er sei 180 Min. untätig gewesen....  >:( Wir würden das Teil bereits nicht mehr hergeben - ein völlig neues Lebensgefühl; sprich viel mehr Lebensqualität - und sei's nur, dass der Zeitdruck mit den fixen Melkzeiten weg ist. Auch ich bin immer mal wieder im Stall - auch wenn's mich gar nicht braucht; nur um zu Staunen - echt faszinierend! Worauf ich noch gespannt bin, ist die erste amtliche Milchprobe. Dann wird sich herausstellen, wie gut das integrierte Zellzahlmessgerät ist.

Hallo Farmerin

Macht Spass zu lesen ;D. Wieviel Kühe melkt ihr denn? Das mit dem Alarm wegen zuviel Freizeit gibt sich mit der Zeit von selber. Kommt dann wieder im Sommer falls/wenn die Kühe auf der Weide sind ;).
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: liddy am 13.12.11, 23:05
Gibt es den noch Bäuerinnen die gerne über ihren Melkreborter berichten? Unserer läuft super
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: stallmädel am 13.04.12, 16:46
Hallo zusammen,

also ich hab mal eine Frage an alle Melkroboter Besitzer:
Bei uns im Schwarzwald werden derzeit sehr viele Roboter installiert, aber man hört auch manches schlechtes über Roboter. Seit ihr alle zufreieden oder wünscht ihr Euch wieder den guten alten Melstand zurück? Ist die Computertechnik für alle Verständlich? Auch für diejenigen die sich nicht so gut mit Computern auskennen?

Liebe Grüße

Stallmädel
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: elke am 13.04.12, 21:06
Hallo,

komme zwar nicht aus dem Schwarzwald ,sondern aus Niedersachsen. Wir haben 1999 unsere ersten beiden Roboter eingebaut und sind zufrieden damit. Somit haben wir auch beim Stallneubau 2010 uns wieder für das Robotermlken entschieden und weitere drei eingebaut. Die Computertechnik ist in meinen Augen leicht verständlich , aber vieeleicht bin ich auch schon betriebsblind ;)
Bei mir war der Vorteil , dass ich nie im Melkstand gemolken habe und somit nicht mich umstellen mußte wie mein Mann.
Es ist ein anderes Arbetisverhalten als dort und man muß die Tiere zur Selbstständigkeit führen.

Gruß Elke
Titel: Melkroboter kennenlernen
Beitrag von: Sunshine8787 am 15.09.12, 23:04
Ein liebes Hallo,

ich habe dieses Thema schonmal gebracht, aber irgendwie ist es doch in Vergessenheit geraten und jetzt versuche ich nochmals einen zweiten Anlauf. Mein Freund und ich interessieren uns sehr für einen Betrieb mit Melkroboter. Wir beide sind gerade dabei um zu schauen wie es nun doch tatsächlich in der Zukunft weitergehen soll.
Es wäre total lieb wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Und zwar wir würden gerne ein paar Tage mitlaufen um den Tagesablauf mit Melkroboter kennen zu lernen.
Zu Hause haben wir eine Michviehwirtschaft jedoch mit Anbindestall.
Über eine Antwort würde ich mich total freuen. Vielleicht habt ihr ja selbst einen Melkroboter oder ihr kennte jmd. Wir beide kommen aus BaWü, wären aber auch bereit weiter weg zu fahren.

Dankeschön.

Liebs Grüßle sunshine8787
Titel: Re: Melkroboter kennenlernen
Beitrag von: Frieder am 16.09.12, 00:14
ganz einfach: frag bei den herstellern (z. b. bei den "blauen" und den "roten") nach referenzen - dann bekommst du adressen.

woher aus bw (landkreis) kommst du? vielleicht weiss ich ja was in deiner gegend.
Titel: Re: Melkroboter kennenlernen
Beitrag von: Internetschdrieler am 16.09.12, 01:25
Bei uns in der Gegend wird demnächst (am letzten Sonntag war Tag der offenenTür) bei einem Betrien, bisher Anbindestall mit rd. 40 Kühen, "eingemolken". Wird bestimmt ein interessanter Tag.

Internetschdrieler
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: doretchen am 19.09.12, 15:15
sunshine, ihr habt doch sicher ein landwirtschaftliches Wochenblatt, frage mal da nach. Bei uns in der L.Z. wird öfter Betriebe berichtet. Das zuständige Landwirtschaftsamt kann vielleicht auch weiter helfen.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Tahenkat am 04.06.13, 21:24
MIone schnellster Melkroboter mit der besten Milchqualität

http://plattelandspost.nl/9831/mione-snelste-melkrobot
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Freya am 05.06.13, 01:24
MIone schnellster Melkroboter mit der besten Milchqualität

http://plattelandspost.nl/9831/mione-snelste-melkrobot
Hallo,

wir haben einen MIone! Wer was wissen will über diesen Roboter bitte fragen!
Gruss
Tahenkat

das hast Du uns schon 2009 erzählt, dass Du einen MIone hast. Du kannst ja mal erzählen, wo du die Vorzüge siehst und ob es Nachteile gibt für Euren Betrieb ??? Wieviel Kühe werden damit gemolken ??? Wie ist der Vor-Ort-Service bei Störungen, wenn ein Techniker kommen muß ??? usw.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Tahenkat am 05.06.13, 11:23
Hi,
du kannst gerne in landlive.de darüber lesen, "Gedankenaustausch über GEA´s MIone" heisst der Thread dort (läuft schon einige Jahre), ich bin da unter dem Namen Kasey angemeldet, hab im Moment keine Zeit alles nochmal zu erzählen wenn es da eh schon drin steht. Bitte um Verständnis.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: martina am 05.06.13, 11:27
Hallo Tahenkat,

wir sind aber nicht bei Landlive, sondern hier im BT und möchten deswegen gern HIER darüber lesen. Ich findes es schwer befremdlich, hier ab und an mal 2 Sätze hinzuschmeissen und dann auf Nachfrage auch noch so zu antworten. Wenn Du schon keine Zeit hast, hier zu schreiben oder einen bereits woanders verfassten Beitrag herzuverlinken oder zu kopieren, dann frag ich mich, wieso Du Dir überhaupt die Zeit nimmst, Dich hier einzuloggen und einen Satz so hinzuschmeissen.

Sieht sehr nach Werbung aus, aber die erreicht bei mir nicht das gewünschte Ziel.


Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Tahenkat am 05.06.13, 11:47
Genau das dachte ich mir schon das ihr das so seht. Aber egal, ich wollte nur ein bisschen Aufklärungsarbeit zum grünen Melkroboter leisten, mehr nicht, weil über diese Maschine soviel Schrott erzählt wird und aufzeigen daß sie sehr wohl, sehr gut funktioniert.
...und sorry ich muss jetzt sehr lachen, nein ich kriege nichts für diese "Werbung"..., wär aber schön gewesen, ich mach das aus freien Stücken, weil ich einfach glücklich und sehr froh bin über den Testbericht!
Also... bis denne...ich hab keine Zeit um in zwei Foren aktiv zu sein.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Hamster am 05.06.13, 11:59
Zitat:  "... Ich habe keine Zeit in zwei Foren aktiv zu sein... "

Warum hast Du Dich dann überhaupt angemeldet.  ::) ::)

Ein Schelm der Böses dabei denkt.  ;D 8)

LG
Hamster... öhem, ich glaub, das war grad offtopic  :-[
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Tahenkat am 05.06.13, 12:13
2009 war ich am suchen nach Leuten die auch einen MIone haben, unter anderem hier, ich war da noch ziemlich alleine auf weiter Flur (1. Einboxanlage Deutschlands, mittlerweile ein Doppelboxer). Ständig wurde ich angepampt was für Schrott ich den gekauft hätte usw., würde euch da nicht auch die Lust vergehen irgendwo aktiv zu sein? Erst in dem anderen Forum kristallisierten sich mit der Zeit weitere MIoneleute heraus (endlich nicht mehr allein mit dem angeblichen "Schrott")! Was sollte ich also weiter hier tun? Die Anmeldung hätte ich löschen lassen können, ja ok, hab ich aber nicht. Mittlerweile sind wir dreissig MIoneler!
Ich frage mich warum ihr einen Testbericht als Werbung anseht? Dann hätte ich doch wohl einen Firmenlink gesetzt?
Achja,
gibts hier MIone- melkroboterbesitzer(innen)? Würd mich freuen wenn sich jemand traut mir zu schreiben!
 
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: martina am 05.06.13, 13:25
Nun, wir hätten halt gern hier etwas gelesen, viele hier haben nämlich auch nicht die Zeit, in mehreren Foren zu lesen.

Mit Copy und Paste hat man ruckzuck den Text hergeholt.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: doretchen am 05.06.13, 14:28
Also, wenn ich an ein anderes Forum verwiesen werde, wenn ich hier frage, bin ich auch sauer.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Luxia am 16.09.14, 12:16
Hallo,

Wir wollen auch Melkroboter im neuen Stall. Da wir sehr viel Grünland an den Stall angrenzend haben, würden wir die Tiere gerne auf die Weide schicken. Ausserdem denke ich, dass das wohl in Zukunft verstärkt vom Verbraucher und der Politik gefordert wird. Aber funktionieren Melkroboter auch mit Weidegang oder gibt es zuviele Probleme mit Nachtreiben und ungenügenden Melkungen?

Sind unter den vielen Melkroboterbetrieben hier einige die Erfahrungen mit Weidegang haben und würden darüber berichten.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Mathilde am 16.09.14, 12:56
Hallo Luxia,

ich habe da einschlägige Erfahrungen gemacht. Auf diese Art würde ich es nie wieder machen. Die Kühe gingen nicht mehr zum MR und reintreiben in den Stall war nur mit mehreren Personen möglich.

Mein Traum heute wäre ein Ausgang am Stall mit einem Separationstor das die Kühe nur rauslässt wenn keine Melkanwartschaft besteht und wenn dann Wasser nur im Stall ist dann kommen die ja freiwillig wieder rein und schwupps können die nicht mehr raus. Dann kann man da noch Zeiten eingeben wo alle nicht rausdürfen.
Ich denke so funktionierts. Die Entfernung darf aber nicht zu weit sein und dann muss man gucken wie man das zeitlich regelt denn sonst bekommt man wieder ein Problem mit der DÜVO. Ich glaube Heike hat sowas. Die würde ich mal persönlich anschreiben ;-)

LG Mathilde
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Mathilde am 16.09.14, 12:58
Hallo,

ich habe noch eine andere Frage:
Die MR sprühen doch das Dippmittel. Wie viel Dippmittel braucht Ihr eigentlich so in der Woche? Mir erscheint der Verbrauch an Dippmittel bei unseren doch etwas hoch und billig ist das ja auch nicht.

LG Mathilde
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: martina am 16.09.14, 15:44
Aber so, wie es Mathilde beschreibt, erscheint es logisch, mit Seperationstoren und "Zwang" zum Melken.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Milli am 16.09.14, 15:46

Biobetriebe mit MR haben keine Weidepflicht,nur  Auslauf .Vielleicht ist das ja auch in den einzelnen Verbänden unterschiedlich.

LG milli
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Mathilde am 16.09.14, 16:32
Hallo,

da fällt mir grad noch was ein.
In irgendeiner Zeitschrift (DLG, DLZ topagrar  ???  ) kam mal ein Betrieb der die MR in Containern hat und die auf die Weide stellt. Dann hat er zwei Koppeln und die MR stehen dazwischen so dass er morgens und abends nur jeweils die paar Kühe aus der einen Weide in die andere treiben muss.

Da gibt es schon Informationen. Auch LWK SH hat das was verfasst und ein Buch gibt es wohl auch dazu ....ich habe mal g.......

LG Mathilde
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: martina am 16.09.14, 16:43
Das ist raffiniert gelöst.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Mathilde am 16.09.14, 17:46
Hallo,

ich hoffe ich darf das.

topagrar Heft 8 Jahr 2011. Da war das drin. Melkroboter auf Rädern.

LG Mathilde
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: martina am 16.09.14, 18:18
Hallo,

ich hoffe ich darf das.

topagrar Heft 8 Jahr 2011. Da war das drin. Melkroboter auf Rädern.

LG Mathilde

WARUM solltest Du das nicht dürfen?

Das ist doch keine Werbung, sondern Erfahrungsaustausch und da zählt ein Link zu einem Fachartikel schon dazu.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: Farmerin am 17.09.14, 17:47
Unsere Kühe können auch direkt auf die Weide. Wir haben aber den so genannten "gelenkten Kuhverkehr". Dies bedeutet, wenn die Kühe mal auf der einen Seite im Stall (oder im angrenzenden Laufhof oder auf der angrenzenden Weide) sind, können sie nur durch den Melkroboter zurück an die Futterachse im Stallgebäude. Das bewährt sich. Das Eintreiben ist kein Problem - oft stehen alle Kühe schon im Stall bereit - oder kehren zumindest nach und nach zurück - wenn sie den Futtermischwagen laufen hören. Ich merke keinen Unterschied beim Eintreiben von der Weide gegenüber der Zeit, als wir noch im Melkstand gemolken haben.
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: gina67 am 19.10.18, 14:16
Anschubs
Seit dem 1.8.2018 melkt ein Roboter von GEA gut die Hälfte (z.Zt. 68) unserer Kühe. Die anderen werden noch im Melkstand gemolken. Wir sind ganz froh, dass wir den Melkstand noch haben und nicht gleich 2 Roboter eingebaut haben. War auch eine Option.
Es sind halt nicht alle Kühe Robotertauglich. Aber die, die es sind laufen ganz gut von alleine. Es sind immer mal wieder welche dabei, die man holen muss. Und einige laufen ständig wieder hin, gibt da ja Kraftfutter. Aber die wirft der Robbi gleich wieder raus. Als nächstes werden wir wohl doch eine Vorselektion kaufen müssen, damit nur die hinkommen, die auch ein Anrecht haben. Dann schafft er bestimmt auch noch 5 Kühe mehr.
2010 haben wir eine Liegehalle am bestehenden Boxenlaufstall gebaut und den Platz für den Melkroboter gleich mit eingeplant. So brauchten wir jetzt nur noch die Melkgrube und ein kleines Gebäude für die Technik und das Büro bauen. Der 2. Roboter wird irgendwann in der Nähe des jetzigen Melkstands eingebaut.
Die Mitarbeiter von GEA haben gesagt, dass der Robbi frei zugänglich sein muss, damit die Kühe ihn annehmen. Somit ist die Idee von meinem Mann ihn einfach in den Melkstand zu bauen vom Tisch. Wäre natürlich kostengünstiger, eine Grube ist schon da und die Kühe kennen den Weg. Aber der Melkstand ist mittlerweile 36 Jahre alt und hat seine besten Zeiten hinter sich.
Wir werden erst mal so weiter machen. Es ist schon eine große Erleichterung nur noch gut 50 Kühe zu melken anstatt 120. Eine große Zeitersparnis ist so ein Melkroboter nicht, aber man ist flexibler.
Bisher sind wir sehr zufrieden.

LG Gina
Titel: Re: Melkroboter
Beitrag von: gina67 am 19.10.18, 14:19
nochmal ich:
wir haben auch einen gelenkten Kuhverkehr. Die Kühe müssen durch ein Tor ans Fressgitter und zurück geht nur durch den Roboter. Da überlegen wir aber noch ein Selektionstor vorzuschalten, damit nur die zum Robbi können, die auch müssen. Ist Platzmäßig noch ein bisschen eng, mal sehen wie wir das regeln.