Bäuerinnentreff

Haushalt... => Küchenhexerei => Vorratshaltung => Thema gestartet von: Entlein am 09.08.11, 08:27

Titel: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Entlein am 09.08.11, 08:27
Nach meinem gestrigen Frust wegen der vergorenen Gurken im Steinguttopf  :'( möchte ich noch einen Versuch wagen. War gerade auf dem Feld und hab nochmal eine große Schüssel Gurken und Gürkchen geerntet und frage Euch deshalb:

Hat jemand ein sicheres Rezept zum Einlegen von Gurken in Steinguttöpfen, welches er selbst erfolgreich anwendet?

Dank im voraus,
das Entlein

PS: Die Suchfunktion hat mir kein passendes Thema angezeigt.
Titel: Re: Erprobtes Rezept zum Einlegen von Gurken in Steinguttopf gesucht
Beitrag von: Entlein am 09.08.11, 11:23
Ich nochmal: nachdem ich jetzt im Internet ein wenig gestöbert habe.

Kann es sein, dass ich meine Gurken ganz umsonst weggeworfen habe? Müssen die vielleicht erst blubbernd gären und sind dann trotz Essig, Zucker, Salz, Gewürzen nach ein paar Wochen milchsauer vergoren und genauso lecker, wie ich es erhoffte?

Das wäre ja noch mehr zum heulen.... aber auch beruhigend. Dann kann ich ja jetzt den Rest wieder so einlegen  :-\
Titel: Gewürzgurken einmachen
Beitrag von: Stadtkind am 07.09.12, 21:54
Hallo,

möchten den Erstversuch Gewürzgurken starten und finde auf den diversen Gurkenhilfen keinen Hinweis auf die Kochzeit: wie lange und bei wieviel Grad würdet ihr Gewürzgurken im W e c  kk Glas inkl. Sud im Backofen sterilisieren bis diese fertig sind???

Ciao
Titel: Re: Gewürzgurken einmachen
Beitrag von: Christel Nolte am 07.09.12, 22:19
20 Minuten ab dem Zeitpunkt, an dem Perlen/Blasen  im Glas aufsteigen
Titel: Re: Gewürzgurken einmachen
Beitrag von: Sigrid am 07.09.12, 23:41
Hallo, da ich die Gurken schoen knackig (nicht gekocht) haben moechte, lasse ich sie nur BIS Blasen aufsteigen im Ofen. Nehme sie dann sofort raus und lasse die Glaeser, mit einem Handtuch bedeckt, auskuehlen!  Sigrid
Titel: Re: Gewürzgurken einmachen
Beitrag von: Entlein am 08.09.12, 08:57
Ich lasse sie 25 min bei 85 Grad im Ofen, sie sind knackig und zu.
LG,
das Entlein
Titel: Re: Gewürzgurken einmachen
Beitrag von: Stadtkind am 08.09.12, 13:33
Hallo allerseits,

vielen Dank für's Verschieben ins richtige Forum und die vielen Antworten :)

Ich habe noch ein paar Fragen und dann kann's losgehen:

Wie heiss stellt ihr den Backofen ein, so dass es die beschriebenen 85 Grad gibt?Ich vermute dass der Ofen auf min. 100 oder noch mehr Grad eingestellt werden sollte, oder?

Wie lange dauert es ungefähr bis Blasen aufsteigen bevor dann die Kochzeit beginnt?

Ofen vorheizen oder nicht?

Ich würde gerne 1 l Einmachgläser verwenden, muss ich dann beim Einfüllen der Gurken und des Suds beides jeweils wiegen, so dass alle Gläser den gleichen Inhalt und Gartzeitpunkt haben, oder reicht pie mal Daumen?

Wie hoch müssen die Gläser mit dem Sud gefüllt sein? Wie bei Marmelade fast bis oben hin oder muss hier noch mehr "Luft" nach oben sein?

Freue mich auf Eure Antworten und den Erstversuch ;)

Ciao

Titel: Re: Gewürzgurken einmachen
Beitrag von: Sigrid am 08.09.12, 23:42
Also ich koche  im Herd (Wasserbad Fettpfanne, ca. 2 cm hoch Wasser rein) bei 160 Grad ein. Heize vor mit 180 Grad und wenn alle Glaeser drin sind, stelle ich runter auf 160 Grad! Dauert je nach Glasgroesse etwas verschieden etwa 10 - 20 Min??? bis es perlt. Ich fuelle meinen Sud heiss ein, dann bis kurz unterm Glasrand. Wenn Du kalt einfuellst etwas mehr Platz lassen, weil es sich beim Erhitzen ausdehnt! Dauert dann etwas laenger, bis es heiss ist. Abwiegen musst Du nicht, Pi mal Daumen ist gut! Paar Min. mehr oder weniger beim Erhitzen machen auch nichts aus, einfach, wenn perlt, rausnehmen. Topflappen benutzen, HEISS!!!!
Das ist meine Methode, andere machen es anders!

Ich wuensche Dir gutes Gelingen und bitte um "Erfolgsberichte"!  ;D  Sigrid
Titel: Re: Gewürzgurken einmachen
Beitrag von: Christel Nolte am 09.09.12, 08:32
Hallo stadtkind, wenn du Glück hast, ist in dem Rezeptheft, welches es gewöhnlich zu den E herden gibt,oder bei der Bedienungsanleitung etwas über das Einkochen dabei. Oder in manchen Kochbüchern.

Titel: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Heidi.S am 07.09.16, 14:40
Hallo
Nachdem ich jetzt keine Box gefunden habe mit " Gurken ohne Ende "... Stell ich die Frage jetzt mal hier.
Ich wollte Schüttelgurke machen, also roh süßsauer eingelegt. Wie lange sind die ungefähr haltbar? Finde da irgendwie nichts zu den verschiedenen Rezepten dazu
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Ricka am 07.09.16, 16:20
Hallo Heidi

Meiner Meinung nach 1-2 Tage im Kühlschrank aber länger würde ich die nicht aufheben.

LG Katrin
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Heidi.S am 07.09.16, 16:56
Oh, hatte gedacht die halten länger,  aber Danke
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Heidi.S am 07.09.16, 22:22
Jetzt hab ich heute noch etwas gestöbert mit den Rezepten von den Schüttelgurken und bei manchen Rezepten sogar gefunden das die erste 3 Tage durchziehen sollte bevor sie richtig schmecken....
Okay wenn ich jetzt so in den Kühlschrank schaue werden die eh keine 3Tage alt 😀
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Ricka am 08.09.16, 05:32
Heidi bei uns werden die auch nicht alt sind immer schnell verputzt.Mach ich halt immer wieder neue sind ja schnell gemacht.

LG Katrin
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Heidi.S am 08.09.16, 14:12
(http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160908/5b34032ffe99e85daf39f0ac08be746f.jpg)

Irgendwer futtert die sogar zwischen den Mahlzeiten

Jetzt hab ich in einem Forum gefunden das die angeblich sogar drei Wochen im Kühlschrank haltbar sein sollen....
Glaube nicht das ich in die Gelegenheit kommen sollte das zu erleben.....
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: martina am 08.09.16, 15:33
Und wie hast Du die jetzt gemacht?
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Heidi.S am 08.09.16, 15:43
@Martina
Das waren drei große Schlangengurken, geteilt, Kerne raus und grob geschnitten. Eine halbe Zwiebel geschnitten.
Das Ganze dann mit 1 EL Salz, 3 EL Zucker,  2 El Essigessenz verschüttelt.
Hab dann noch einen TL Senfkörner ran und eine kleine rote scharfe Paprika, sowie etwas Dill. Aber die Geschmäcker sind verschieden, da kann man denk ich variieren auch mit Meerrettich, Knoblauch oder sonst was
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: martina am 08.09.16, 15:54
Also quasie ganz normaler Gurkensalat, ok. Danke.
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: gatterl am 08.09.16, 16:25
Also quasie ganz normaler Gurkensalat, ok. Danke.
Aber ohne Öl
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Heidi.S am 08.09.16, 16:26
und gröber geschnitten, dafür länger durchziehen lassen
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Ricka am 09.09.16, 06:55
Ich kann nur bestätigen, daß die echt lecker sind wir essen die meistens zur Brotzeit und da sind die Schüttelgurken ratz fatz weg. Schüttelgurken heißen die Dinger ja deshalb weil man sie nach Beigabe aller Zutaten in einem verschließbaren Gefäß mehrmals kräftig schütteln soll.


LG Katrin
Titel: Gurken einmachen
Beitrag von: LuckyLucy am 04.09.18, 07:38
Nachdem es meine Lieblingssorte Currygurken nicht mehr zu kaufen gibt und es letzte Woche auf dem Markt so appetitliche Gürkchen gab, möchte das Einmachen mal probieren, aber so richtig schlau werde ich mit den Infos aus dem WWW nicht.

In einigen Rezepten, aber nicht in allen, werden die Gürkchen über Nacht in Salzwasser eingelegt, nachdem sie geschrubbt wurden. In meinem ollen, von der Mutter überlassenen Dr. Oetker Schulkochbuch wird es auch empfohlen. Ist das notwendig? Und wenn ja, was bewirkt es?

Wie wird der Sud hergestellt? Darf der Essig mitkochen oder nicht?

Ich hoffe, es findet sich die eine oder andere Antwort hier. - Danke dafür.
Titel: Re: Gurken einmachen
Beitrag von: frankenpower41 am 04.09.18, 08:57
davon hab ich noch nie gehört.
abbürsten, waschen, ab in Gläser, Sud drauf, einwecken, fertig.
Gekocht werden die Gurken aber nicht, ca. 80-85 Grad mache ich, 20 - 25 Minuten.
Titel: Re: Gurken einmachen
Beitrag von: goldbach am 04.09.18, 09:10
Ja, genauso wie @frankenpower mach ich's auch.

Früher habe ich viel in Steintöpfe eingelegt, das geht noch unkomplizierter wie einwecken: Senfgurken waren damals der Hit.
dafür kann man auch große Gurken nehmen, schäen, halbieren, den Glibber rausschaben und dann in 2 cm breite halbe Scheiben abschneiden und einlegen.
Dann las ich mal ein Rezept, bei dem man die kleinen Gurken mit einer Gabel einstechen soll, damit sie extra süß-sauer schmecken!
Ein absoluter Reinfall - denn die Gurken waren nicht mehr knackig sondern wabbelig.
Alle Arbeit war vergeblich - die Schweine hats gefreut.

Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: LuckyLucy am 04.09.18, 12:05
Fürs Einlegen im Steintopf ist unser Keller leider zu warm.
Titel: Re: Gurken - Süßsauer, nur sauer, eingelegt, eingekocht...
Beitrag von: Wiese am 04.09.18, 19:15
Hallo LuckyLucy

Hier mal mein Rezept:

Geht für kleine Gurken oder große Senfgurken ( das sind geschälte Gurken ohne Inneres, in Stücke geschnitten )

1 Flasche Gurkenmeister
2 Liter Wasser
3 Eßlöffel Salz
5 Eßlöffel Zucker
2 Päckchen Gurkengewürz

ergibt 7 Gläser zu 1 Liter
Im Weckaparat 15 Min. kochen wenn 85 Grad anzeigt.

Gläser sauber waschen
Jeweils am Anfang das Gurkengewürz aufteilen, dann die verarbeiten, kleingeschnittenen Gurken ins Glas
schichten bis zum Rand. Dann die fertige Gurkenmischung auf die Gläser verteilen.
Dann Deckel verschließen und in den Weckaparat und aufkochen. Nicht zu kurz und auch nicht zu lange kochen.
Sonst sind sie noch hart oder zu weich, sollen schön knackig sein. Das kriegt man mit der Zeit schon heraus,
wenn man viele Gläser schon eingemacht hat.