Bäuerinnentreff

Rezepte => Hauptspeisen => Gemüse => Thema gestartet von: Beate Mahr am 06.08.02, 20:29

Titel: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Beate Mahr am 06.08.02, 20:29
Hallo Mädels,

ich kann keine Tomaten mehr sehen :-/ :-/

Habt ihr Rezepte für mich ?

Saft ?
Gemixt mit Zucchini für Pizza ?
süß - sauer ?

Enthaltet mir eure Rezepte nicht vor , ich lass euch dann auch wissen was gut ankam ... :-*

Gruß
Beate

Tomatengeschädigt  ::) ::)

Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Freya am 06.08.02, 22:51
Ich esse Tomaten am liebsten auf Brot und zwar so  ;) :D ;)

eine große Scheibe Bauernbrot mit Majonäse (anstatt Butter) dick bestreichen
darauf Tomatenscheiben
Salz und Pfeffer
Zwiebeln, fein gehackt
2 Spiegeleier, kross gebraten,
2 Scheiben Schmelzkäse und das Ganze nochmal in den Grill
ein wenig Paprika oben drauf.....  :D mmmhhh, lecker  :D 8) 8)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Beate Mahr am 07.08.02, 08:22
Guten Morgen

mein Problem ist , dass ich ZUVIELE davon hab  :-[

Mittags Tomatensalat und abends auf´s Brot ... immer anders - - - mach ich ja schon  :)

Ich möchte sie eigentlich gerne einkochen ... damit die Menge etwas abnimmt  ;) ;) ;) ;)

Außerdem ist es praktisch, wenn man in den Keller geht und was da hat ... z.B. für die Pizza oder Suppe.

Ich mixe ( flotte Lotte ) die Tomaten, schmecke sie ab und gebe Zucchiniwürfel dazu - kurz sterlilsiert - für Pizza.

Tomaten klein schneiden - kochen - durch die flotte Lotte - in Gläser für Suppe mach ich auch schon ...

Ich suche "" andere "" Rezepte wie ich sie in Gläser aufheben kann - - - mal einen anderen Geschmack ;)



Gruß
Beate
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: martina am 07.08.02, 14:40
Ohne Garten keine Tomaten, auf meinem Balkon wachsen die Dinger wer-weiß-warum- nicht, deshalb hab ich es  noch nicht ausprobiert, aber mein Kochbuch macht diese Vorschläge:

* Tomaten-Ketchup

2 kg reife Tomaten mit 2 mittleren Zwiebeln würfel und 15-20 Minuten kochen lassen, pürieren und durch ein Sieb geben.
Mit 1/8 l Weißweinessig, 2 EL Rotwein, 1 EL Salz, 100g braunem Kandis, je 1 Msp. gem. Ingwer, Nelken Pfeffer und 1 EL ger. Meerrettich vermischen.
Die Masse ca. eine Stunde bei schwacher Hitze köcheln lassen, in Flaschen füllen und verschließen.

* Tomaten-Paprika-Ketchup

So wie oben zubereiten, allerdings beim ersten Gang noch je 500g Paprikaschoten in rot und grün mitkochen, außerdem 2 Pfefferschoten.

* Feuriges Tomaten-Ketcup

1 kg Tomaten, 150 g Zwiebeln, 1/8 l Weißweinessig, 50 g braunen Kandis, 1 EL Salz, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Pfefferkörner, 1 Msp Nelkenpulver, 1 Pr. Muskat, 1 TL Chili-Sauce, evtl noch 2-3 zerdrückte Knoblauchzehen.
Herstellung wie oben.

* Paprika-Tomaten-Chutney

je 1 rote und grüne Paprikaschote entkernen, waschen und würfeln.
500g Tomaten überbrühen, abzeihen, grob würfeln
250 g Zwiebeln würfeln
4-6 El Weinessig
200 g brauner kandis
Salz, Paprikapulver, Nelken, Senfkörner, Pfefferkörner

Alles zusammen zum Kochen bringen und 30-40 min unter Rühren kochen lassen. In Gläser füllen und verschließen.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: martina am 07.08.02, 14:42
Und noch was, könnte man sie evtl. mit Knoblauchzehen in Olivenöl einlegen?

Gibts ja auch beim türkischen Gemüsehändler so zu kaufen.

Ich mags ja nicht so, aber meine Schwägerin fährt auf eingelegtes Gemüse voll ab.
Titel: Re:Tomaten ohne Ende
Beitrag von: renate am 21.07.03, 21:42

Soll gut für Suppen und Soßengewürz zu verwenden sein, dann hab ich heute wo gelesen das man eben diese getrockneten Tomaten einlegen kann. Das muss in Italien eine Delikatesse sein... aber wie das Einlegen geht ,stand nicht dabei, kann mir jemand weiterhelfen. Liebe  Grüße von der Resi


Wie's geht weiß ich leider auch nicht - aber eine Delikatesse sind diese eingelegten, getrockneten Tomaten auf alle Fälle. :P
Titel: Re:Tomaten ohne Ende
Beitrag von: martina am 21.07.03, 22:02
mein backofenkochbuch sagt zum thema DÖRREN

* nur einwandfreies obst und gemüse verwenden
* lassen sie es gut abtropfen oder trocknen sie es ab
* legen sie die backbleche mit back- oder pergamentpapier aus

heißluftfunktion, 80°C

für gemüse sind nur champignons angegeben und küchenkräuter, aber es steht auch drunter, daß sehr feuchtes obst oder gemüse mehrmals gewendet und nach dem trocknen sofort vom papier gelöst werden sollte.

1,5 zwetschgen oder pflaumen benötigen zum trocknen ca 5 stunden, verteilt auf 2 blechen.

ich hab das noch nie gemacht, mag kein dörrobst essen.

versucht es doch einfach mal mit einem blech tomaten -versuch macht kluch ;D

die getrockneten tomaten würde ich dann in öl einlegen. ich hab hier ein glas fertige anitpasti ohne tomaten stehen, da wird sonnenblumenöl genommen und die gemüsemischung noch mit branntweinessig, slaz und gewürzen abgerundet.

also bei tomaten vielleicht olivenöl, basilikum, etwas knoblauch und eine spur balsamico? oregano? ???

oder kauft euch ein fertiges glas und schaut in die zutatenliste. ;)

Titel: Re:Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Resi am 07.08.03, 11:01
Nochmal ich, vorletztes Wochenende hab ich meine Tomaten getrocknet, ich hab dabei Unmengen an Tomaten verarbeitet. Meine Erfahrungen geb ich Euch beim Thema Dörrautomat weiter, wem´s interessiert.Ich hab nämlich auch andere Sachen ausprobiert. Aber jetzt noch nicht, ich muss jetzt schauen, das ich meiner Familie was auf den Tisch bringe. Liebe Grüße von der Resi
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: martina am 11.09.05, 20:03
Hallo Margret,

wir haben einen netten Bekannten, der hat seine Tomaten im Gewächshaus. Erst hat er im Frühjahr uns schon alle mit Pflanzen versorgt und nun mit Früchten. Grad heute hat er wieder einen 10l-Eimer voll vorbeigebracht, SE und meine Eltern ernten auch nicht schlecht.

Ich bin schon am überlegen, ob (und wie) ich nicht mal welche in Schraubgläsern einkochen könnte, so als Püree für Soßen usw?
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Margret am 11.09.05, 20:17
Hallo Martina,

ein Blick in mein Weck-Einkochbuch  (und mein Verstand...)  sagt mir,  dass das schon gehen müsste.
Ist halt ein rechter Aufwand.

Sie  empfehlen dort  geschälte  oder ungeschälte Tomaten ganze Tomaten  bei  90 Grad C  30 Minuten  einzuwecken.

Roher Tomatensalat in Essigwasser:   20 Minuten bei  90 Grad C.
Hierbei Öl und Gewürze usw.  erst bei der Verwendung beigeben.

Tomatenpüree  bei  90 Grad C  20 Minuten.   Hierbei werden die Tomaten in Stücke geschnitten  und im Kochtopf ohne Wasser schnell zu Brei gekocht  und das Ganze dann passiert.

Tomaten-Ketchup   wird wie Tomatenpüree gemacht,  jedoch aauf 1 kg Tomatenmark  kommt knapp 1 Teel. Piment,  1/4 l WQeinessig,  1 Essl. Salz,  gem. Gewürznelken,  etwas geriebene Muskatnuss  und  100 g Zucker.   Einwecken  20 Minuten bei 90 Grad C.

Falls ich etwas genauer abschreiben soll:  bitte sagen !

Ich selber mache immer gerne mit überschüssigen Tomaten  Tomatensuppe  und gefriere diese ein.
Da braucht man auch ganz schön viele.

Margret
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: klara am 11.09.05, 22:22
Hallo alle,
ich pürrier meine übrigen Tomaten und verschliesse sie noch heiss in Schraubgläsern. Aber meistens gibt´s keine übrigen Tomaten ;)
LG Klara
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Helhof am 12.09.05, 22:20
Hallo,
ich habe heuer auch zum ersten Mal Tomaten eingeweckt.
Zuerst püriert, oder auch nur grob gehackt, in Schraubdeckelgläser gefüllt, und dann 30min bei 90C im Einkchautomaten. Hab aber noch kein Glas aufgemacht, gibt ja noch reichlich frische Tomaten.
Liebe Grüße, Maria
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Doro am 15.09.05, 19:33
Hallo,

hab heute auch ziemlich viel Tomaten verarbeitet. Alle in den Thermomix rein, ein paar Paprikas und Zwiebeln dazu. Außerdem noch Kräuter, Salz und Pfeffer. Alles fein püriert, da findet sich kein Kern mehr! ;)
Und dann ab in die Kühltruhe. Ging ratz, fatz! :D
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Ullala am 18.09.06, 17:45
Hallo Marga,

ich hatte vor einiger Zeit mal Tomatenpflanzen selbst gezogen u. 48 an der Zahl gepflanzt. Hatte jeden Tag eine große Schüssel voll mit reifen Tomaten. Ich hatte einen Teil davon als Tomatensuppe gekocht u. eingefroren. Bei Wiederverwertung habe ich die Suppe noch mit Crouton als Einlage serviert, aber diese erst zum Schluß über die Suppe gestreut, damit sie nicht weich werden, sondern cross bleiben.

Das wäre ein Vorschlag von mir.

Liebe Grüsse


Ullala
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Gislinde am 18.09.06, 19:43
Mal was anderes: Tomatenmarmelade
Habe mal viele Tomaten geschenkt bekommen, besonders kleine Exemplare,
das Rezept habe ich mir im Internet gesucht, bei
http://www.rbb-online.de/http://www.rbb-online.de/

Zutaten:
1 kg rote Tomaten
Zitronensaft
abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Zitronen
1 kg Gelierzucker 1:1
eventuell etwas Zimt
Tomaten waschen, enthäuten, Strunk entfernen, kleinschneiden und im Mixer pürieren. Mit dem Zitronensaft, der abgeriebenen Schale und dem Gelierzucker vermischen und 2 - 3 Stunden durchziehen lassen. Unter Rühren langsam zum Kochen bringen. Vier Minuten sprudelnd kochen lassen.

In saubere Gläser abfüllen und verschließen, Gläser auf den Deckel stellen und abkühlen lassen.
War ganz lecker!!

Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Sofie am 18.09.06, 21:50

     Hallo Marga!
  Ich mache meinen Tomaten-Ketchup schon seit vielen Jahren nach
  folgendem Rezept:
  2,5kg Suppentomaten
  500g Zwiebeln
  250ml Essig
  3 Lorbeerblätter
  50g Salz
  150g Zucker
  Paprikapulver, Petersilie,
  Liebstöckl, Tymian, Muskat
  Im Mullsäckchen:
  1Tl Pfefferkörner
  1Tl Nelken
  1Tl Koriander
   etwas Muskat
  Tomaten waschen, je nach Größe halbieren oder vierteln,  Zwiebeln schälen und in Stücke
  schneiden. Beides zusammen mit Essig, Gewürzen und den Kräutern in einen Topf geben.
  Die festen Gewürze in ein Stückchen Mull binden, damit man sie leichter herausnehmen
  kann. Alles zum  Kochen bringen und 45Min. kochen lassen,( im Schnellkochtopf 15Min).
  Die eingebundenen Gewürze herausnehmen. Die Tomatenmasse durch ein Haarsieb
  (FLotte Lotte) streichen, in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren
  im offenen Topf dicklich einkochen. Das fertige Ketchup heiß in saubere Gläser füllen
  und sofort  mit Deckeln verschließen.
  Mit diesem  Tomaten-Ketchup koche ich  im Winter die Tomatensuppe, oder beim
  Pizza backen bestreiche ich den Teigboden damit.
  Viele Grüsse Sofie   

Titel: Tomatenschwemme
Beitrag von: Gartenfee am 04.09.08, 11:16
Wohin bloss mit all den Tomaten !!!!!
wer hat gute Tipps zur Haltbarmachung
oder tolle neue Rezepte ?
Gruß Gartenfee
Titel: Re: Tomatenschwemme
Beitrag von: pauline971 am 04.09.08, 13:42
Ich kann nur immer wieder für Tomatensoße votieren. Großer Topf, alles was eine gute Soße braucht, rein, einköcheln lassen und kochend heiß in schraubgläser füllen. Der Winter kann kommen und ist so zu überstehen  ;D
Titel: Re: Tomatenschwemme
Beitrag von: mary am 04.09.08, 14:25
Hallo Gartenfee,
es kommt darauf an, wieviel Zeit du hast,
wenn bei mir viel zu tun ist, dann kommen die Tomaten in den Dörrapparat, bin immer wieder erstaunt, wie wenig getrocknete Tomaten aus einem vollen Eimer werden. Ausser die Roste umwechseln - und prüfen, ob sie schon trocken sind- gehts ziemlich einfach.
Arbeitsaufwendiger, aber super vom Geschmack, selbstgemachtes Ketchup, seither lachen mich die Fertigsossen überhaupt nicht mehr an.
herzliche Grüsse
maria
Titel: Re: Tomatenschwemme
Beitrag von: christiana am 04.09.08, 20:11
Das Problem hätte ich auch gerne ;) , an meinen Pflanzen sind ca 8 grüne Tomaten und das ist dann auch die ganze Ernte :P

Aber ich hätte gerne eingefroren!
Christiana
Titel: Re: Tomatenschwemme
Beitrag von: Maresi am 04.09.08, 22:27
hallo pauline971
was tust du zum beispiel alles in eine gute Tomatensosse?
Zwiebel,Speck,Rotwein,verschiedene Gewürze,Salz,Pfeffer,
verrätst es mir?
                       Danke!  Maresi
Titel: Re: Tomatenschwemme
Beitrag von: Katharina76 am 04.09.08, 23:43
Ich köchle die Tomaten auch, aber nur mit Zwiebeln und Knoblauch.
Das wird dann noch scön püriert, in Gefrierdosen gefüllt und ab in den Tiefkühler.
Gewürzt wird erst, wenn ich die Soße brauche, denn man möchte sie ja nicht immer gleich gewürzt haben  ;)
Titel: Re: Tomatenschwemme
Beitrag von: pauline971 am 05.09.08, 12:15
Also Tomatensauce ist ganz einfach. Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl andünsten, dann die gewürfelten Tomaten zugeben, Prise Zucker, Salz, Pfeffer, Paprika. Und dann natürlich Kräuter. Ich bündle eine Hand voll Rosmarin, Tymian, Oregano, Lavendel, Basilikum, usw. was der Garten halt hergibt, und rein damit in die Tomaten. Ich gebe gern noch einen Schuß Rotwein dazu. Das ganze auf kleiner Flamme so ca. ne Stunde köcheln lassen und dann heiß in Schraubgläser füllen.
Pauline
Titel: Re: Tomatenschwemme
Beitrag von: Gartenfee am 16.09.08, 11:31
HI Tomaten sind im Glas
Gartenfee ist glücklich
Titel: Re: Tomatenschwemme
Beitrag von: pauline971 am 17.09.08, 14:27
Da wirst im Winter viel Freude dran haben. Der Tip mit dem Blaukraut ist gut, aber das koche ich ja wie ein Weltmeister Blaukraut  :o Ich denke ich werde es erst mal in der Scheune lagern und wenn es wirklich kalt wird, überleg mich mir war anderes. Vielleicht doch dann in den Keller.
Pauline
Titel: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: KATHRINA H: am 05.09.13, 09:09
Heuer haben wir sehr, sehr viele Tomaten!! Aber immer nur aufs Brot, Suppe oder Salat :(
Langweilig!

Hat jemand andre Ideen! Würd mich über Rezepte sehr freun :D

Danke! Kathrin
Titel: Re: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: gina67 am 05.09.13, 09:13
Hallo Kathrin
wir frieren die Tomaten fertig püriert ein, als Grundlage für Suppe oder für Gulasch. Man kann auch selber Ketchup machen, habe ich aber noch nie probiert und kenne auch kein Rezept.

LG Gina
Titel: Re: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: mary am 05.09.13, 09:37
Ich mache Ofentomaten für Sossen, getrocknete Tomaten, Ketchup und Chutneys.
Titel: Re: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: LunaR am 05.09.13, 09:41
Mary, ziehst du die Tomaten vorher ab oder lässt du die Haut dran?

LG
Luna
Titel: Re: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: frankenpower41 am 05.09.13, 10:07
Hallo

Ich hab letztes Jahr viele Tomaten einfach so eingefroren (vorher auf Blech, damit ich sie einzeln entnehmen kann). Haut hab ich nicht weg. So halb angetaut dann in Scheiben geschnitten gingen die prima für Pizza.
Auch gekocht und püriert, manchmal gewürzt und heiss in Gläser ist gut. Ganze Tomaten angestochen damit sie nicht platzen eingeweckt in Salzwasser geht auch gut.
Dieses Jahr ist die Ausbeute nicht so groß, aber letztes Jahr haben meine Vorräte (und wir essen viel mit Tomatensoßen) gereicht bis in den Mai. Seit ich mal im Fernsehen gesehen hab, dass auch die italienischen Tomaten die es in Dosen zu kaufen gibt größtenteils aus China kommen, kauf ich sehr ungern noch zu.

Marianne
Titel: Re: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: mary am 05.09.13, 10:24
Hallo Luna,
bei grösseren Tomatenmengen für Ofentomaten kommen die Tomaten nach dem Backen  durch die flotte Lotte, der dabei übrig bleibende Rest von Haut und Gewürzen kommt auf ein Backblech, wird getrocknet, gemixt und  zur Suppenwürze gegeben, macht eine schöne Farbe.
Aber für Ketchup und Chutneys wird die Haut mitverarbeitet. Ballaststoffe sind gesund ;D
@Marianne, die Chinesen sind inzwischen bei vielen Obst und Gemüsesorten und Arten die Hauptlieferländer.
Entfernungsmässig ist das naja, aber ich bin bei ihnen ein wenig misstrauisch und das was ich selbst habe, das weiß ich, was ich habe.
Jetzt endlich fangen die Tomaten wirklich massiv an, reif zu werden, nur die San Marzanos werden erst ganz leicht rötlich.
Unsere Tomatensossenvorräte sind ziemlich aufgebraucht, bin froh, wenn ich wieder für Nachschub sorgen kann.

Titel: Re: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: KATHRINA H: am 05.09.13, 10:33
Könntet ihr mir evtl. Rezepte für Chutneys oder Ketchup aufschreiben, auch für Soßen, wär total nett :D

Danke!! K.
Titel: Re: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: frankenpower41 am 05.09.13, 11:26
Hallo Katharina

ist jetzt kein "richtiges" Rezept.
Ich brate  Zwiebeln in Oel an, gebe geschnittene Tomaten dazu und würze einfach so wie es mir einfällt.
Salz, Paprika, Pfeffer, Kräuter, alles was der Gewürzschrank so hergibt. manchmal auch ein Schuss Essig dazu., wenn ich hab geb ich auch schon mal Zuccini dazu. Wenn alles gekocht ist nehm ich den Pürierstab oder die flotte Lotte. Meist geb ich die Masse abgekühlt in Gläser und friere sie dann ein.  Bei Gulasch oder zu Hackfleischsoßen passt das gut, da braucht man meist gar nicht mehr groß nachwürzen.

Marianne
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: martina am 05.09.13, 11:35
Hallo Katharina,

benutze bitte mal die Forumssuche, dann findest Du auch die Chutneyrezepte.

Ich hab die neuen Tomatenbeiträge jetzt mal an das bestehende Tomatenthema angehängt.
Titel: Re: Tomaten, wer hat Ideen?
Beitrag von: gatterl am 05.09.13, 21:54
Heuer haben wir sehr, sehr viele Tomaten!! Aber immer nur aufs Brot, Suppe oder Salat :(
Langweilig!

Hat jemand andre Ideen! Würd mich über Rezepte sehr freun :D

Danke! Kathrin


Basis-Tomatensauce
(ergibt 750ml)

Zutaten:
700g Tomaten
1 Chilischote
500ml passierte Tomaten
1/2 EL Salz
1/2 EL Zucker
60ml Olivenöl

Zubereitung:
Als erstes Flaschen oder Marmeladengläser für die Abfüllung und Aufbewahrung vorbereiten. Ich stelle dazu die Gläser oder Flaschen für 20 Minuten in den 100 Grad heißen Backofen und sterilisiere die Deckel 10 Minuten in kochendem Wasser.

Dann geht es an die Sauce: Tomaten waschen, halbieren, Strunk und Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch grob würfeln, in einen großen Topf geben. Chilischote waschen, längs halbieren und die Kerne und den Stiel entfernen. Chilischote in feine Ringe schneiden.

Chili und passierte Tomaten zu den Tomatenwürfeln in den Topf geben. Mit Salz und Zucker würzen. Tomaten aufkochen, dann die Hitze reduzieren und die Tomatensauce bei mittlerer Hitze um ca. ein Drittel einkochen lassen. Dann das Olivenöl unterrühren und noch mal aufkochen. Durch die Zugabe des Olivenöls wird die Sauce gebunden und schön sämig.

Jetzt die heiße Tomatensauce in die vorbereiteten sauberen Gläser einfüllen und die Gläser sofort verschließen.

Die Sauce ist super-simpel in der Zubereitung, schnell gekocht und lässt sich ganz wunderbar für den aktuen Hunger nach Feierabend einsetzen. Ich habe daraus schon Penne all´arrabiata gekocht, Spaghetti mit Kräuter-Tomaten-Sauce oder wie heute Pasta mit Kirschtomaten (aus dem Balkongarten!), Rucola, Oliven und Parmesanspänen.


Quelle:
http://schoenertagnoch.blogspot.de/
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: gammi am 05.09.13, 22:23
Von Tomaten ohne Ende träume ich auch...........................aber vielleicht klappt es ja nächstes Jahr bei mir  ;D ;D
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 06.09.13, 08:02
Hallo gammi,
von Tomaten ohne Ende träume ich jedes Jahr, bis jetzt waren es noch nie zuviel.
Nächstes Jahr werde ich noch eine Tomatenfläche dazunehmen und mich auf bestimmte Sorten konzentrieren.
Einen Eimer voll habe ich als Ofentomaten verarbeitet, zum Trocknen warte ich auf die San Marzano, aber da geht noch gar nichts, auch die Baumtomaten sind noch mehr grün als rot,
eine Tomatensorte hab ich aus Bulgarien, diese Tomaten ergeben riesige, sehr wohlschmeckende Fleischtomaten.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Mucki am 06.09.13, 08:32
wie trocknet ihr die Tomaten ??

lg Mucki
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: LunaR am 07.09.13, 20:38
Hallo Mary,

wie bereitest du die Ofentomaten? Habe mir auch überlegt, einen kleinen Vorrat davon anzulegen. Allerdings müsste ich Tomaten dafür kaufen. Jetzt gibt es ja immerhin noch richtige Sommertomaten zu kaufen.

Eine flotte Lotte besitze ich (nicht) mehr. Als ich sie noch hatte, war das eine absolut ungeliebte Arbeit. Auch Tomaten häuten in größeren Mengen mag ich nicht. Darum werden sie entweder mit dem Stabmixer pürriert oder so gegessen. Mir macht Haut nichts aus. Finde sogar, direkt darunter sitzt ein besonderer Geschmack.

Letzte Woche habe ich so eine ganz einfache Variante Ofentomaten gemacht. Fand sie geschmacklich toll, besser als Soße. Meinem Mann ist das zu trocken. Der haut dann noch Pesto daran.

LG
Luna
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 27.09.13, 11:47
Hallo Luna,
entschuldige, hab deine Frage nicht gesehen.
Ofentomaten als Grundlage für Sosse oder Mark:
Für Sosse
1 kg reife Tomaten, 2 Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, Kräuter Rosmarin, Thymian, Oregano, Salz, Pfeffer, Zucker, 6 EL Olivenöl.
die Tomaten halbieren, Zwiebeln in grobe Würfeln schneiden, Knobluach grob hacken, Kräuter abzupfen , die Tomaten  in eine geölte Auflaufform oder die Fettpfanne im Backofen geben, dann Zwiebeln, Knoblauch, grob gehackten Zwiebeln, Knoblauch und alles andere drüber geben,
160 C Umluft auf der mittleren Schiene 1- 2 Stunden garen, gelegentlich umrühren.
Je saftiger die Tomaten, umso länger im Ofen backen.
Danach die Mischung durch die flotte Lotte drehen, die dabei übrig bleibende Haut aus der flotten Lotte trockne ich, kommt zur Suppenwürze, macht eine schöne Farbe.

Für Mark,
sehr reife Tomaten halbieren und in mit Öl eingestrichene  Auflauf oder Fettpfanne geben, 2 Stunden bei 160 Grad backen, gelegentlich umrühren,
die Tomaten sollen sich schon etwas trocken anfühlen, bei sehr saftigen Tomaten kann es auch länger dauern, man kann auch die Tomaten über Nacht auf 60 oder 60 C trocken,
im Backofen brennt das nicht so leicht an,
dann nehme ich den Thermomix und mixe die Tomaten, ergibt sehr wenig - aber sehr gehaltvoll.
In den Rezepten wird das Mark immer gesalzen und gewürzt, da das ganze so konzentriert wird, kann man hier leicht zu viel Salz zugeben.
Deshalb würze ich lieber beim Verwenden des Tomatenmarks nach.
Von 1kg Tomaten kommt nur ein winziges Gläschen raus, kaufen würde ich mir dafür keine Tomaten, aber wenn im Herbst der grösste Tomatenhunger gestillt und genug Sossen usw. bevorratet ist, lassen sich die Tomaten noch gut verwerten.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: LunaR am 27.09.13, 13:18
Danke Mary! Mir schmecken die Tomaten aus dem Ofen sehr gut. Muss ich auch noch mal nach deinem Rezept versuchen. Flotte Lotte besitze ich aber keine. Entweder wird es stückig gegessen oder gemixt.

Heute gibt es Tomatensuppe aus eigenen Tomaten. Gestern Salat von der Ukrainia. Die hatten ein wunderbares Aroma, obwohl die Sonne schon nicht mehr so viel scheint. Selbst mein Sohn war begeistert. Der ist sonst eher für Fleisch zu haben und bekommt von Tomaten leicht Sodbrennen.

LG
Luna
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 27.09.13, 13:54
Hallo Luna,
geht auch mit Mixen, hätte gar nicht gedacht, dass letztendlich noch so viele Tomaten reif werden. Es scheint viel an der Sorte zu liegen, ob sie magenverträglich ist oder nicht.
Für Sossen sind mir die Fleischtomaten am Liebsten, heuer war die Ochsenherz nicht so übermässig, aber die Berner Rosen und eine Sorte aus Bulgarien, die bekommt riesige Tomaten, schmecken sehr mild.
Aus den Tomaten im Herbst mache ich dann gerne Tomatensosse, wenn man sie im Ofen macht, schmecken die Sosse gehaltvoller, gebe mehr Kräuter und Zucker hinzu, mit der wenigeren Sonne fehlt leider mehr und mehr die Süsse.
Wie ist die Ukraina vom Ertrag und vom Gesamteindruck her, ich habe heuer Tomaten aus Kroatien und Bosnien bekommen, bin gespannt, ob sich bei unserer Sonneneinstrahlung nächstes Jahr ein ebenso guter Geschmack entwickelt.
Meine absolute Lieblingstomate für den Salat ist die Valencia- leider auch eine sehr späte Tomate.
Die Sorte San Marzano liess sich heuer am längsten Zeit.
Hoffentlich bleibt der Herbst noch lange schön und es gibt keinen Nachtfrost, hätte noch viele grüne Tomaten am Strauch.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 03.10.13, 16:37
Der Tomatensegen wäre noch sehr reichlich, aber bei den zu erwartenden kühlen Temperaturen habe ich sicherheitshalber die meisten Tomaten geerntet. Alles, was leicht rötlich angehaucht ist, wird noch reif werden, aber was mache ich mit den vielen grünen Tomaten.
Was macht ihr damit, ich mag die eingeweckten grünen Tomaten nicht, aber überlege, ob man daraus nicht süsssaure Sosse machen könnte?
Für Verwertungsrezepte wäre ich sehr dankbar.
Ein paar südlichere Tage hätten sie noch gut brauchen können.
Vergangenes Jahr war um den 20 Oktober Ende mit Tomaten, bis Anfang Januar sind sie noch nachgereift, aber der Geschmack lässt schon sehr zu wünschen übrig.
Die fast roten San Marzano werde ich noch nachreifen und trocknen lassen, schade, dass sie heuer so spät dran waren, solche schönen grossen Tomaten. :'(
Jetzt dauert es wieder so lange, bis es frische, sonnenwarme Tomaten vom Strauch gibt.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: LunaR am 03.10.13, 16:45
Zitat
Wie ist die Ukraina vom Ertrag und vom Gesamteindruck her,

Ups, habe ich doch  glatt übersehen. Sie ist eine Fleischtomate, trägt von der Anzahl nicht so sehr viel Früchte, dafür aber sehr große mit viel Fruchtfleisch und wenig Kernen, die Haut lässt sich leicht abziehen. Auch das Aroma ist sehr gut. Wir nehmen sie nicht nur für Soße, sonder auch roh aufs Brot und für Salat.

Zitat
aber was mache ich mit den vielen grünen Tomaten.
Bei mir sind sie am besten nachgereift in diesen Gemüsepapiertüten. Da kam alles in überschaubarer Menge rein und in  gewissen Abständen habe ich nachgeschaut und die rot gewordenen raus genommen. Das hat sich hingezogen und wir konnten so noch eine ganze Zeit Tomaten essen. Schmeckten sogar roh, naja, nicht ganz so wie die Sommertomaten. Tomatenüberschüsse (rote), lassen sich auch roh einfrieren und dann zum Kochen verwenden. Grüne Tomaten habe ich noch nie versucht. Werde ich wohl auch eher nicht. Gefühlsmäßig sehen grüne Tomaten für mich irgend wie giftig aus.

LG
Luna

Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: gatterl am 03.10.13, 17:48
Dieses Ketchup hab ich heuer gekocht. Es dauerte zwar ewig, bis es dicklich war, aber schmeckt sensationell:

Selbstgemachtes Ketchup
Zutaten für 4 Portionen:
2 kg   Tomate(n), reife
250 g   Zwiebel(n)
1 EL   Salz
100 g   Zucker
4 EL   Essig (Weinessig)
1 TL   Pfeffer, frisch gemahlener weißer
1 TL   Senfkörner, gemahlen
½ TL   Ingwerpulver
½ TL   Piment, gemahlen
Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und die Tomaten in Stücke schneiden. Die Zwiebeln abziehen und fein hacken. Alle Zutaten mit den Zwiebel- und Tomatenstückchen in einen hohen Topf mit dickem Boden geben und ca. 45 Minuten köcheln lassen. Die Masse durch ein Sieb streichen. Das Tomatenmark zurück in den Topf geben und offen kochen lassen, bis es dicklich ist. Mit den Gewürzen abschmecken und in heiß gespülte Flaschen mit weitem Hals füllen. Sofort heiß verschließen.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Lulu am 03.10.13, 18:14
Danke für das Rezept, das kommt mir grade gelegen. ;)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 03.10.13, 19:27
Hallo Luna,
es ist ein ganzer Waschkorb voller Tomaten geworden, ca. die Hälfte ist bereits leicht rötlich, der Rest sollte noch nachreifen.
Meine Schwiegermutter hatte immer so eine Art Kompott gemacht, dass aus grünen Tomaten und vielen Gewürzen bestand, mir lag dieser Geschmack nicht so besonders, andere schwärmen von Chutneys aus grünen Tomaten, ich bin hier ziemlich unbedarft.
Zu Herbstsalaten wie Endivie, Zuckerhut sind ein paar nachgereifte Tomaten nicht schlecht.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Mara am 04.10.13, 09:51
Liebe Maria,
ich ernte die letzten Tomaten erst Ende Oktober und die dann noch grün sind, breite ich flach auf Tabletts, Backbleche usw. aus und stelle sie auf das Fenstebrett  ::)zum nachreifen. Für den Salat mögen wir sie dann nicht mehr so gerne wie im Sommer, aber Tomatensuppe bzw. Sosse, für Pizza oder ähnliches werden immer wieder gebraucht. Was dann noch zuviel ist, koche ich, dann durch die flotte Lotte und friere ich ein. Meist dauert es bis Weihnachten oder noch länger, bis die letzten Tomaten dann rot sind.
Lg mara
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: gammi am 04.10.13, 11:12
Ich hab gestern meine ERSTE reife Tomate gegessen........... ;D

Mit den Tomaten muss ich noch viel üben. ;)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: LunaR am 04.10.13, 13:32
Ich hab gestern meine ERSTE reife Tomate gegessen........... ;D

Mit den Tomaten muss ich noch viel üben. ;)

Das macht aber nicht wirklich Spaß, oder?

Erinnert mich an meine Versuche mit Engelstrompeten. Da hatte ich mal Anfang November dier erste Blüte.

Luna
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 04.10.13, 13:56
Gammi, was war das für eine Sorte?
Später waren dieses Jahr die Tomaten schon dran-

@Mara, jetzt reuts mich fast, dass ich sicherheitshalber einen Teil der Tomaten geerntet habe- vor ein paar Jahren hat der Nachtfrost die Tomaten erwischt und sie sind braun und nicht mehr reif geworden.
Im Tomatenhäuschen lasse ich sie noch stehen, habe sicherheitshalber ein Silonetz zusätzlich darüber gestülpt.
4 flache Schachteln sind noch in Wartestellung.
Obwohl es heuer gar nicht so gut aussah, war ich jetzt mit der Ernte doch sehr zufrieden, wäre nur schön, wenn sie früher reif geworden wären.
In unserer Nähe wird eine riesige Tomatenanlage gebaut, dort werden Tomaten das ganze Jahr herangezogen, mit Licht, entsprechender Wärme bzw. Temperaturen scheint vieles möglich zu sein.
Eine riesengrosse Schüssel voller reifer, roter und gelber Tomaten werden die nächste Zeit noch in die Salatschüssel wandern.
Und irgendwann ist wieder Erntezeit für Tomaten.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: gammi am 04.10.13, 14:39
Mary..........an der Sorte lag es bei mir nicht. Weiß aber auch nicht was es für eine war. Ich bin ja hier erst an der Gartengestaltung und habe noch überall Wildnis. Da hatte ich gehofft, dass der Platz für die Tomaten fertig würde, wurde er aber nicht.............und ich hab meine mickrigen Pflänzchen um 50 ct bei REWE irgendwann Anfang Juli in größerer Töpfe gepflanzt und vor den Stall gestellt.

Deshalb bin ich auch mit der ersten Tomate jetzt zufrieden.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Mara am 04.10.13, 14:40
Liebe Maria,
wenn du Angst vor der Nachtfrost hast, kann ich dich schon verstehen, dass du die Tomaten geerntet hast.
Ich denk ::) nur nicht immer daran, dass nicht jeder so geschützte Beete wie ich hab.
Mein Tomatenbeet ist an einer Südwand und die Mauer heizt sich auf und gibt lange noch Wärme ab.
Letztes Jahr  im Spätsommer war mal spätabends der TA da, und kurz vorm Fahren, hat er gemeint, hier könnte man meinen man sei in Italien oder so, weil es im Hof noch so warm war.
Lg mara
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: LunaR am 04.10.13, 17:00
Hallo,

habe gerade einen Newsletter hierzu bekommen Tomaten nachreifen (http://www.krautundrueben.de/tomaten-563645).

Luna
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: LunaR am 08.10.13, 12:45
Hallo,

gestern habe ich erst mal die letzten grünen Tomaten abgeschnitten. Von unseren paar Büschen habe ich ja unter dem Blätterwald nicht mehr so ganz viele vermutet und dann habe ich es nicht fassen können. Es war ein guter halber Wäschekorb voll   :o . Nun werde ich die verschiedenen Methoden testen. Eine Portion liegt im gewässerten Römertopf. Da bin ich besonders gespannt drauf. Die große Menge kommt in den Heizungskeller auf eine Lage Zeitungspapier und wird auch mit Papier abgedeckt. Dort bin ich oft und kann immer gut kontrollieren. Mal schauen, was wir davon noch verbrauchen können. Achja, die fast reifen Roten dürfen gleich in der Küche nachreifen.

LG
Luna
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Lulu am 08.10.13, 14:33
Hallo Barbara,
dein Ketchup ist der Hammer. Ich verkopfe mich schon lange um eine tolle Currywurstsoße zu machen für mein Bistro und dein
Ketchup ist eine super Grundlage dafür.
Danke für das tolle Rezept.
Liebe Grüße
Lulu
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: gatterl am 08.10.13, 14:53
Freut mich, dass er Dir schmeckt. Ich finde ihn auch spitzenmäßig  :D
Hallo Barbara,
dein Ketchup ist der Hammer. Ich verkopfe mich schon lange um eine tolle Currywurstsoße zu machen für mein Bistro und dein
Ketchup ist eine super Grundlage dafür.
Danke für das tolle Rezept.
Liebe Grüße
Lulu
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: saba am 21.11.13, 14:37

Für Mark,
sehr reife Tomaten halbieren und in mit Öl eingestrichene  Auflauf oder Fettpfanne geben, 2 Stunden bei 160 Grad backen, gelegentlich umrühren,
die Tomaten sollen sich schon etwas trocken anfühlen, bei sehr saftigen Tomaten kann es auch länger dauern, man kann auch die Tomaten über Nacht auf 60 oder 60 C trocken,
im Backofen brennt das nicht so leicht an,
dann nehme ich den Thermomix und mixe die Tomaten, ergibt sehr wenig - aber sehr gehaltvoll.
In den Rezepten wird das Mark immer gesalzen und gewürzt, da das ganze so konzentriert wird, kann man hier leicht zu viel Salz zugeben.
Deshalb würze ich lieber beim Verwenden des Tomatenmarks nach.
Von 1kg Tomaten kommt nur ein winziges Gläschen raus, kaufen würde ich mir dafür keine Tomaten, aber wenn im Herbst der grösste Tomatenhunger gestillt und genug Sossen usw. bevorratet ist, lassen sich die Tomaten noch gut verwerten.

Das habe ich gerade von den vielen nachreifenden Tomaten gemacht. Schmeckt echt hervorragend, und ich hätte nicht gedacht, dass von einem ganzen tiefen Blech so wenig rauskommt, aber gut ists..... :D
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: LunaR am 21.11.13, 18:22
Hallo,

habe vorhin gerade noch mal im Heizungskeller unter die Zeitungen geschaut. Die letzten Tomaten sind auch noch schön nach gereift. Neulich hatten wir ja schon mal eine große Portion auf diesem Wege geerntet, die auch noch ein gutes Aroma hatten. Allerdings sind auch eine nicht geringe Menge verdorben. Sah aus wie Braunfäule. Vermutlich hatten sie das aber auch schon draußen. Denn dort gab es zu Schluss auch schon einige mit Braunfäule. Mir gefällt die Methode im Heizungskeller recht gut, sowohl vom Erfolg des Nachreifens, als auch von der Einfachheit.

LG
Luna
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 22.11.13, 09:02
Hallo Luna,
dieses Jahr reifen die Tomaten relativ problemlos nach- hatte mehr als 5 Schachteln voll.
Ich lagere sie in einem kühlen Raum und einmal die Woche werden sie durchgesehen, alles was sich etwas gefärbt hat, kommt in eine Kiste und die in den warmen, dunklen Heizraum.
Inzwischen habe ich schon ein paar Bleche Tomaten getrocknet, Sossen davon gemacht und jetzt einiges an Tomatenmark.
Als Fazit lerne ich für nächstes Jahr- besonders die spätreifenden Sorten nicht ausser Acht zu lassen, sie sind festfleischiger und reifen wesentlich besser nach.
Besonders die Baumtomate und die San Marzano werden noch schön rot und bleiben auch fest dabei, schmecken sogar noch als Tomatensalat, die Fleischtomaten eignen sich nur noch für Sossen und Suppen.
Ich freu mich so über die nachreifenden Tomaten- das verkürzt die Wartezeit auf die Tomaten des nächsten Jahres.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: frankenpower41 am 28.06.15, 09:39
jetzt müssen sie aber erst mal reif werden, dann gucken wir nach der Verwertung.

marianne
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: frankenpower41 am 23.08.15, 10:45
Ich habe kürzlich ein Glas geschenkt bekommen und jetzt auch selber schon probiert.
schmeckt lecker.

Gartensoße

3 kg Tomaten gehäutet und Zuccini  (ca. halb/halb nach Belieben)
1 kg Zwiebeln
2 Eßl Salz

alles schneiden und ca. 2 Std. ziehen lassen
900 - 1000g Zucker
900 - 1000ml Essig
1 Teel. Chillipulver
3 Eßl Paprika
3 Eßl Curry
3 Eßl Senf

alles weich kochen und pürieren und dann heiß in Schraubgläser füllen.

passt zu Gulasch, Schaschlik, für Grillsoße mit Stärke andicken.

Guten Appetit

Marianne

Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Doro am 23.08.15, 12:17
....hab ich gestern gesehen! Wir waren in Kirchweihdach, da gibts Tomaten und Paprika auf über 11ha.....War sehr interessant, unvorstellbar groß alles.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 27.08.15, 20:57
@Doro,
man muss es mal gesehen haben.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 10.09.15, 09:13
Tomatentorte schnell gemacht  :D

je nach Größe der Pieform 5-6 Platten Blätterteig auftauen, eine Form mit Butter ausfetten und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. Finde, dann löst sich die fertige Torte besser.
Unbedingt Flaschen-/Buschtomaten nehmen. Die anderen haben zu viel Flüssigkeit. Die Tomaten in Scheiben schneiden (ca. 0,5cm breit)
2 Eier mit 150g Schmand oder Creme fraiche verschlagen, kräftig salzen und pfeffern. Frische Kräuter hacken (Rosmarin, Thymian, Estragon, Bohnenkraut, Oregano) und zu der Eiermasse geben. Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe fein schneiden und untermischen.
150g gekochten Schinken würfeln. Den Blätterteig ausrollen und die Form damit auslegen. Den gewürfelten Schinken hineingeben und die Tomaten dachziegelartig einschichten. Mit der Eiermasse übergießen. In den vorgeheizten Backofen ca. 45Min bei 180 Grad backen. Falls die Torte zu dunkel wird, die letzten 15 Min. einfach mit Alufolie abdecken.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Wiese am 19.10.15, 07:47
Gebackene Tomaten 

1kg Tomaten mittelgroß
6El Olivenöl
2Knoblauchzehen
1El Goudakäse geraspelt
1 Zweig Rosmarinnadeln fein geschnitten
4 Stängel Petersilie klein gehackt
 
1große Backform eingefettet
Backofen auf 200 Grad vorheizen, ober und Unterhitze

Tomaten waschen und halbieren, mit der Schnittfläche nach oben indie Form setzen.
Olivenöl in eine Schüssel geben, Knoblauch hineinpressen mit Salz und Pfeffer verrühren, Petersilie und Rosmarin in das Öl rühren und das Gemisch über die Tomaten träufeln.
Käse darüber streuen. Tomaten 15 - 20 Min. backen.

Ist gut als Beilage zu Fleichgerichten.
Somit kann man die jetzigen Tomaten noch einigermaßen aufpäppeln zum Essen.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: amazone am 27.07.16, 08:05
Ich hatte noch nie so viele Tomaten.  ::) Kiloweise, ach was sage ich Zentnerweise  ;) ;) ;)

Wir schaffen es nicht die frisch zu essen.
Ganz ehrlich, die kommen mir auch schon aus dem Halse raus... ::)

Ich werde mich jetzt so nach und nach durch dieses Thema lesen,
aber,
wenn jemand ein leckeres/einfaches Rezept hat, wie man Tomaten für Pizza oder Nudelsoße einkochen kann
und das steht hier noch nicht:

Bitte nehmt euch die Zeit und schreibt es hier!
Ich... und bestimmt auch einige andere  ;)... wir würden uns sehr freuen.
Danke!  :-*
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Entlein am 27.07.16, 08:09
Bei meiner letzten Tomatenschwemme habe ich einfach einen groooßen Topf Tomatensoße mit Zwiebeln und geraspelten Möhren gekocht und heiß in Twist-off-Gläse gefüllt. So hatte ich in der tomatenfreien Zeit immer eine schöne Grundlage für Nudeln mit Tomatensoße, Soße für Pizza oder Tomatensuppe. Oder mach doch einfach Tomatensaft - schmeckt nicht nur im Flugzeug gut.
Gutes Gelingen!
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 27.07.16, 10:16
Amazone, wir hatten im letzten Jahr echt viele Tomaten und ich wusste zuerst gar nicht, wie ich der Masse Herr werde. Aber ich hab einiges an Tomatensauce gekocht und heiß in Gläser abgefüllt. Hier einfach die Tomaten grob würfeln, Zwiebeln und Knoblauch hacken und in Olivenöl anschwitzen. Tomaten zugeben, mit Salz, Zucker und den Kräutern aus dem Garten würzen und köcheln lassen. Da bekommt man einige Kilo weg. Da wir auch gerne Pizza essen hab ich Pizzasauce eingekocht. Geht auch nach obigem Prinzip; nur lasse ich die Masse schön einreduzieren, damit die Pizzasauce nicht wässrig ist. Dann hab ich mich an Tomatenketchup versucht. War eine Herausforderung und zeitintensiv. Aber ich würde es gerne wieder machen. Wir haben seitdem kein Ketchup gekauft und verwenden nur unseres. Hab auch Curryketchup gemacht, das aber nicht so unser Favorit ist. Naja, kommt ans Gulasch und Co. Dann hab ich noch Tomaten in Würfel geschnitten und auf dem Backbleck vorgefroren. Ist halt schöner zum Entnehmen, wenn man nur eine kleine Menge braucht. Das mache ich auf jeden Fall wieder. Zum Kochen super, denn die frischen Tomaten peppen im Winter manches Essen schön auf.
Hoffe, die Tipps helfen Dir etwas um die Tomaten zu verarbeiten.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: amazone am 27.07.16, 12:38
Danke danke danke  :-*

Ihr seid toll.  :D
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 25.08.16, 08:56
Amazone wie läuft es bei den Tomaten? Bei mir wurde die erste Buschtomate reif und dann ist es immer, als hätte die eine den Startschuss gegeben. Jetzt sieht man wie eine um die andere farbig wird. Langsam wird es wirklich eine Schwemme. Gestern hab ich die kleinen Tomaten in den Ampeln geerntet. Als ich eigentlich dachte, ich wäre fertig und der Rest soll halt noch etwas roter werden, sah es aus als hätte ich gar nix gemacht. Es ist wirklich viel was wir haben. Für das WE werde ich auch welche ernten. Die möchte ich entkernen und mit Frischkäse füllen. Dann kommen sie in Olivenöl und Kräuter und ab in den Kühlschrank. Ist eine kleine Vorspeise. Das genaue Rezept muss ich bei Bedarf nachlesen. Hab es selbst auch noch nicht gemacht.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: zwagge am 26.08.16, 08:03
Guten Morgen,
wenn ich zuviel Tomaten have, mach ich mir marinierte  Tomaten. Zum reinlegen.....
Ich such das Rezept, und verlinke es hier. Kann das aber leider nicht mit dem Tablet, also dazert es noch ein bisschen.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 26.08.16, 08:58
pauline,
du bringst mich auf was- eingelegte Tomaten könnte ich auch wieder machen. Machen zwar ein wenig Arbeit, aber das Ergebnis ist zum Reinsetzen gut.
Dieses Wetter ist im Sinne der Tomaten, Sonne und Tomaten gehören zusammen.
Heute Abend werde ich kleine Tomaten mit Mozarellakugeln herrichten-
das schöne Wetter verführt zum abendlichen Draussenessen.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Christel Nolte am 26.08.16, 09:53
Guten Morgen,
wenn ich zuviel Tomaten have, mach ich mir marinierte  Tomaten. Zum reinlegen.....
Ich such das Rezept, und verlinke es hier. Kann das aber leider nicht mit dem Tablet, also dazert es noch ein bisschen.

Das wäre sehr schön.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: amazone am 26.08.16, 10:01
Amazone wie läuft es bei den Tomaten? ...

Wir haben alle frisch verzehrt und es gab/gibt hier täglich Tomatensalat, Tomatensuppe und Soße für Nudeln.
Verschenkt haben wir auch einen Teil. Ein Teil wurde krank und ein Teil haben die Hühner bekommen.  :D

Irgendwie fehlte es mir dann doch an Lust/Motivation die haltbar zu verarbeiten.  ::)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: zwagge am 26.08.16, 16:03
Grias eich,
so jetzt sitz ich am Computer und kopier hier mal das Rezept rein:

Man nehme

1 kg Kirsch-/Cocktail-/ oder alle anderen Tomaten (die halt dann dementsprechend kleiner schneiden) halbiert
2 EL braunen Zucker
3 EL Balsamico braun
4 EL Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
und 1-2 Zweige Rosmarin klein gehackt.
Das ganze schön vermischen, auf ein Backblech und dann ab in den vorgeheizten Ofen auf ca. 200°C ungefähr 30 Minuten.

Mit Weißbrot ein Gedicht.... nicht nur warm sondern auch kalt.

Lasst es euch schmecken....
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 30.08.16, 07:42
Hallo Birgit,
das Rezept merke ich mir mal. Langsam wird es "dramatisch" mit den Tomaten. Die Buschtomaten werden schlagartig zusammen rot, die Ampeltomaten wuchern als gäbe es kein morgen und hängen voll mit kleinen roten Früchten. Die Fleischtomaten - Wahnsinn   :o Hab gestern zwei runter. Die eine 502g die andere 655g. Die hab ich beide in einen Fleischwurstsalat verwandelt. Dazu noch ein paar verschiedene kleine Tomaten dazu. Ein Aroma!!!!! Diesen Geschmack möchte ich festhalten und speichern für den Winter. Mein Mann hat gesagt, da sieht man erst mal, was man für sogenannte Tomaten isst, bis man die eigenen ernten kann.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: amazone am 30.08.16, 08:14
Wie heisst denn die Sorte der leckeren Fleischtomaten?

Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 30.08.16, 21:05
Amazone, die eine ist ein Mazedonisches Ochsenherz, die andere heißt Malinovji Gigant und die dritte ist eine alte polnische Sorte (Malinovki).
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: amazone am 31.08.16, 08:01
Danke Pauline  :D

Ich denke, dass sollte ich mir merken können wenn ich nächstes Frühjahr vor den Pflanzen stehe und aussuche.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 31.08.16, 11:04
Die Vielfalt an Tomaten ist unendlich. Ein Tomatensalat mit den verschiedenen Sorten liefert einen unvergleichlichen Geschmack. Am Wochenende werden wir sicher grillen und da möchte ich gerne mal das Rezept mit den Tomaten auf dem Blech ausprobieren.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: amazone am 31.08.16, 11:14
Das stimmt: mehrere Sorten im Salat sind der Hit.  :D

Wir haben Harzfeuer und eine leckere Fleischtomate.
Leider hat sich Opa die Sorte nicht gemerkt  ::)

Nächstes Jahr kaufe ich die  ;)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Entlein am 01.09.16, 12:25
Grias eich,
so jetzt sitz ich am Computer und kopier hier mal das Rezept rein:

Man nehme

1 kg Kirsch-/Cocktail-/ oder alle anderen Tomaten (die halt dann dementsprechend kleiner schneiden) halbiert
2 EL braunen Zucker
3 EL Balsamico braun
4 EL Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
und 1-2 Zweige Rosmarin klein gehackt.
Das ganze schön vermischen, auf ein Backblech und dann ab in den vorgeheizten Ofen auf ca. 200°C ungefähr 30 Minuten.

Mit Weißbrot ein Gedicht.... nicht nur warm sondern auch kalt.

Lasst es euch schmecken....

Das ist ja göttlich - gab es gerade zum Mittag und die Reste gibts dann abends kalt. Danke für das schöne Rezept!
LG,
das Entlein
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Heti am 02.09.16, 07:32
Ja, sehr lecker war´s. und so schnell zu machen, super !
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: hosta am 02.09.16, 08:15
Das werde ich heute auch ausprobieren. Hab soviel kleine Tomaten.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Doro am 02.09.16, 08:21
Ich hab heute meine letzte Tomatenführung...dann werd ich mal richtig viel ernten und verarbeiten. ;)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Wiese am 02.09.16, 10:34
Hallo Doro

dann wünsch ich dir viel Spaß und Gutes gelingen.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: martina am 02.09.16, 10:36
Ich freu mich ja mit Euch über die vielen schönen Tomaten, aber bitte denkt daran, wir sind hier in einem Bereich, in dem es hauptsächlich um REZEPTE zur Tomatenverarbeitung geht, also bitte nicht zuviel schreddern - DANKE ;)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Christel Nolte am 02.09.16, 10:44
 OT, kann gelöscht werden, Martina, hab schon gedacht, wir brauchen eine Tomatenfan-träum- Box, weil es so viele schöne Bilder und Informationen gibt, die weder Rezept, noch Gartentipp sind ;D, eher smalltalk. Aber ich fürchte, es würde dadurch nicht übersichtlicher
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: gatterl am 03.09.16, 14:13
Grias eich,
so jetzt sitz ich am Computer und kopier hier mal das Rezept rein:

Man nehme

1 kg Kirsch-/Cocktail-/ oder alle anderen Tomaten (die halt dann dementsprechend kleiner schneiden) halbiert
2 EL braunen Zucker
3 EL Balsamico braun
4 EL Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
und 1-2 Zweige Rosmarin klein gehackt.
Das ganze schön vermischen, auf ein Backblech und dann ab in den vorgeheizten Ofen auf ca. 200°C ungefähr 30 Minuten.

Mit Weißbrot ein Gedicht.... nicht nur warm sondern auch kalt.

Lasst es euch schmecken....

SAUGUAT!
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: hosta am 04.09.16, 11:29
Schließe mich gatterl an.
Werde jetzt mal diese Box weiter durchforsten.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Doro am 04.09.16, 15:00
Tomatensosse im TM, lecker zu Nudeln, Pizzasosse, Aufläufe

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Karotte, schreddern und mit 50g Olivenöl 3 min. andünsten
dazu dann
800g Tomaten
50g Tomatenmark
1/2 Tl Zucker
1Tl Salz
2 Tl Brühe, gern selber gemachte
1/2 Tl Pfeffer
1Tl Pizzagewürz
paar Sekunden zerkleinern, 20 Min. kochen lassen und pürieren, heiß in Gläser füllen
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Helhof am 04.09.16, 17:32
172  Tl Zucker ??  ;)
Ich denke das soll 1/2 Tl sein ?

Danke für das Rezept.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 05.09.16, 07:20
Das Rezept von Zwaage habe ich ausprobiert. Ist sehr sehr lecker, aber die 2 EL Zucker sind uns viel zu viel. Hier reicht für meinen Geschmack 1 EL. Aber ansonsten gute Idee, und ich habe viele Tomaten verbrauchen können. Ich mache diese Woche mal die Tomatentorte mit Blätterteig. Da braucht es gute Flaschentomaten, sonst wird es zu wässrig. Rezept hab ich im letzten Jahr schon mal reingestellt.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 05.09.16, 08:07
Das Rezept mit den Kirschtomaten schmeckt wirklich seeehr gut.
Habe kleine Ziegenfrischkäsetaler mit Honig beträufelt und kurz überbacken, dazu diese  Tomaten und frisches Weissbrot - ein Genuss.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Doro am 05.09.16, 08:34
@Helhof: Natürlich soll es 1/2 heißen!!! ::) War schlampig geschrieben....aber 172 ist so unrealistisch das es gleich auffällt ;)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mano am 10.09.16, 18:32

Es sind zwar keine Tomaten, aber ich schreibs mal hier rein.

Ich habe eine Schüssel voll Tomatillos geschenkt bekommen.

Was macht man daraus. Habt ihr gute rezepte?

LG
Maria
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: cliff am 11.09.16, 09:13
Hallo,
ich hatte auch Tomaten ohne Ende,  ;D, jetzt freuen sich meine Hühner dran, sie haben die Pflanzen gefunden und fressen die grünen,  >:(, so geht`s auch!

Cliff
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: martina am 11.09.16, 10:44
Cliff, DAS Rezept koch ich jetzt aber nicht nach ;D



Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 12.09.16, 07:04
Die Buschtomaten werden jetzt schlagartig zusammen reif. Es sind wirklich massig und wenn ich ins Tomatenhaus schaue, dann sehe ich echt rot!! Sie sollen jetzt die schönen warmen Tage noch nutzen zum Ausreifen und dann werde ich Ende der Woche eine Ladung ernten und zu Tomatensoße einkochen. Kräuter und Knoblauch kommt auch darunter. Das alles fülle ich dann heiß in Gläser ab. Der Winter wird sicher kommen, und dann freue ich mich auf die konservierten Aromen des Sommers  :)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: cliff am 12.09.16, 08:53
Hallo Martina,

ist aber auch eine Resteverwertung  ;D ;D ;D

Cliff :-*
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Helhof am 13.09.16, 08:48
Oh Cliff, das ist ja nicht die optimale Verwertung von Tomaten  ;)
Ich habe gestern mehrere Kilo Tomaten zu der Soße nach Doro´s Rezept eingekocht, z.T. auch noch mit Sellerie dabei. Und jetzt hoffe ich, dass wir dann im Winter/Frühjahr auch dran denken sie zu verbrauchen.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: cara am 17.09.16, 21:18
Tomatenzeit ist zwar so gut wie rum, aber das Rezept habe ich erst diese Woche ausprobiert..

Tomatensalat mit Hüttenkäse

600 g Tomaten
1 Becher Hüttenkäse
frisches Basilikum,viel
1 mittlere Zwiebel
Knoblauch
Öl - Originalrezept sagt Olive, ich habe Walnuss genommen, es wird mit jedem funktionieren
Essig
etwas Zucker
(Chili)
(Salz, Pfeffer)

Öl und Essig mit gehacktem (gepressten) Knoblauch, Zucker und evtl Chili in einer Salatschüssel verrühren
Tomaten in die Größe bringen, die sie haben sollten. Zwiebeln klein schneiden, Basilikum hacken.
Das ganze zur Soße geben mischen und dann den Becher Hüttenkäse unterrühren.
Evtl. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: hosta am 17.09.16, 22:10
Ich hab noch genug um das Rezept auszuprobieren. Und hab gerade auf dem Wochenmarkt einen Stand mit wunderbar frischen Knoblauch gefunden.

Und morgen gibt's eine Tomaten Marmelade.  Darauf bin ich gespannt.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 18.09.16, 13:21
Bei mir ist die Hochzeit der Tomaten. Gestern hab ich 4kg zu Tomatensauce verkocht und eine Ratatouille gemacht. Alles in Gläser eingefüllt.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Entlein am 18.09.16, 13:31
Bei mir auch  ;D, hab 5 kg zu Saft verkocht - lecker!
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 18.09.16, 13:33
Wenn ich ins Tomatenhaus gehe habe ich den Eindruck, ich hätte gar nichts geerntet. Es ist alles voll rote Tomaten. Nächste Woche muss ne größere Menge Pizzasoße machen und in Gläser abfüllen. Einfrieren möchte ich auch ne Ladung.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: mary am 26.09.16, 15:15
Tomatenmark aus dem Thermomix
1,5 kg Tomaten vierteln und 1 Stunde in der Auflaufform oder tiefer Fettpfanne im Ofen bei 160 C antrocknen lassen,
dann in den Thermomix 8 Sec Stufe 5 - danach  oberen Klarsichtdeckel schräg stellen, damit Flüssigkeit verdunsten kann und auf
 Varoma 1 Stunde Stufe 3
danach 30 Sec Stufe 9 mixen,
je nach  Konsistenz und Tomatensorte möglicherweise nochmals 30 Minuten Varoma Stufe 3,
am Schluss in der Nähe bleiben, damit es im Thermomix nicht anbrennt.
Kommen nur winzige Gläschen dabei raus- aber das ist reinstes Tomatenmakr.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Tilly am 26.09.16, 15:21
Ich hab noch genug um das Rezept auszuprobieren. Und hab gerade auf dem Wochenmarkt einen Stand mit wunderbar frischen Knoblauch gefunden.

Und morgen gibt's eine Tomaten Marmelade.  Darauf bin ich gespannt.

hosta,
wie bist denn mit der Tomatenmarmelade zufrieden?
Hast Du rote oder grüne Tomaten genommen?
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Helhof am 26.09.16, 16:15
Danke mary  :)!
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: goldbach am 07.08.18, 11:52
Gestern habe ich die Tomatensosse von "Doro" eingekocht.
Ohne Thermomix, sondern in zwei großen Töpfen. Und dann eingeweckt.
Es wurden 10 ltr. Tomatensosse.
Danke Doro für das Rezept.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Ricka am 07.08.18, 16:00
Bei uns auch Tomaten ohne Ende werde morgen mal welche verarbeiten.

LG Katrin
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: frankenpower41 am 07.08.18, 19:35
Ich habe gestern 10 Gläser Soße gemacht.
Viele Tomaten haben Sonnenbrand, hab bei Nachbarin gesehen, die hat total im Freiland, Pflanzen von mir, die haben das nicht.  Meine Tomaten stehen an Südwand, vermutlich ist es denen dort zu heiss, in anderen Jahren war das optimal.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Anneke am 07.08.18, 20:02
Meine stehen Freiland und tragen überreich, 2 Pflanzen sind heute vor Last abgeknickt. Die Früchte noch grasgrün. Ich entferne jetzt mal das gesamte Laub, um die Früchte mehr der Sonne auszusetzen. Die Pflanzen stehen leicht im Halbschatten, da dachte ich schon beim Pflanzen, hoffentlich reicht das Licht, so etwa um 17 Uhr ist die Sonne weg. Bisschen zu eng gepflanzt habe ich wohl auch, naja der grüne Daumen und die Erfahrung fehlen mir schon etwas.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 08.08.18, 07:11
Bei mir sind auch zwei Buschtomaten total abgeknickt und hängen jetzt im Schatten. Ich hab schon versucht, die Pflanze wieder aufzurichten, aber dann quäle ich sie am Ende noch mehr. Ich lass die jetzt mal so hängen.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: cara am 11.08.18, 10:20

Viele Tomaten haben Sonnenbrand, hab bei Nachbarin gesehen, die hat total im Freiland, Pflanzen von mir, die haben das nicht.  Meine Tomaten stehen an Südwand, vermutlich ist es denen dort zu heiss, in anderen Jahren war das optimal.

Meine Mama hat ihren Gurken und Tomaten tatsächlich einen Sonnenschirm hingestellt :o
Ist aber besser geworden, der Sonnenbrand ist nicht mehr geworden und die Pflanzen setzen wieder an.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Heidi.S am 13.08.18, 17:07
Viele Kilo Tomaten heute verarbeitet, dank der hilfreichen Rezepte hier [emoji4]
Dafür das ich das erste Mal Ketchup gemacht habe ist es eigentlich ganz gut geworden. Bin ja gewöhnlich kein Fan davon, aber das schmeckt mir sogar. Selbstgemacht ist eben doch etwas Luxus (https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180813/4e02143cd9b8418cff56265b926e2dab.jpg)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: gatterl am 13.08.18, 17:24
Hab ich heute auch gemacht. Nach meinem Rezept .Das steht ha schon lang hier.
Im Winter freue ich mich drüber
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: pauline971 am 14.08.18, 08:20
Großes Lob Heidi!!!!
Ich koche Tomatensoße ein wenn die Buschtomaten in größeren Mengen reif sind. Das ist im Winter ein "faules" Kochen  :D Glas auf und warm machen, Spagetti kochen, Parmesan reiben, und das leckerste Essen ist in 20 Min. fertig. Das nenne ich Fastfood  8)
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Mathilde am 14.08.18, 11:02
Hab ich heute auch gemacht. Nach meinem Rezept .Das steht ha schon lang hier.
Im Winter freue ich mich drüber

Hallo,

habe mir das Rezept gesucht (Seite 3) ne hätte eine Frage dazu. Nimmst Du gekaufte passierte Tomaten oder passierst Du selbst Toaten?

LG Mathilde
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: gatterl am 14.08.18, 11:42
Ich nehme meine Tomaten und passiere alles, wenn es weich genug ist.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Mathilde am 14.08.18, 13:20
Hallo,

Heidi, noch eine Frage an Dich. Machst Du die Etiketten selbst? Mit welchem Programm?
Ich habe mir mal welche für Marmelade gemacht mit works  - anno dunnemals aber das hat ja kein PC mehr. Bitte in der entsprechenden Box erklären.

LG Mathilde
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Sternschnuppe am 14.08.18, 14:59
Hab aus 1,5 kg Tomaten ein Tomatenmark hergestellt - ist echt super geworden.

Hab es nicht in Gläser gefüllt, sondern in Eiswürfelbehälter eingefroren und breche sie dann heraus in
eine Tüte, so hab ich immer eine kleine Menge davon.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: frankenpower41 am 14.08.18, 15:15
kannst Du Rezept einstellen, Sternschnuppe.  Die Idee mit den Eiswürfelbehälter muss ich mir merken.
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: maria02 am 14.08.18, 19:57
Ich habe gestern 10 Gläser Soße gemacht.
Viele Tomaten haben Sonnenbrand, hab bei Nachbarin gesehen, die hat total im Freiland, Pflanzen von mir, die haben das nicht.  Meine Tomaten stehen an Südwand, vermutlich ist es denen dort zu heiss, in anderen Jahren war das optimal.

Meine stehen auch an einer Südwand, die wurden heuer von der Sonne  gekocht  >:(
Titel: Re: Tomaten ohne Ende
Beitrag von: Heidi.S am 14.08.18, 22:10
Hallo,

Heidi, noch eine Frage an Dich. Machst Du die Etiketten selbst? Mit welchem Programm?
Ich habe mir mal welche für Marmelade gemacht mit works  - anno dunnemals aber das hat ja kein PC mehr. Bitte in der entsprechenden Box erklären.

LG Mathilde
.... Ich habe noch ein altes Edikettenprogramm aus meiner Hofkäsereizeit...... War aber auch nur ein billiges aus dem Discounter.
Aber es ist witzig wofür man es alles nehmen kann