Bäuerinnentreff

Tiere auf dem Hof => Federvieh => Thema gestartet von: sonnenblume am 22.07.08, 08:06

Titel: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 22.07.08, 08:06
Hallo alle zusammen!!!
Hab mir gestern zwei Flugenten geholt, möchte nächstes Jahr züchten.Was brauchen solche Enten täglich? Was muß ich ihnen für ein Nest machen? Wie und wann legen sie Eier? Muß ich die Eier täglich abnehmen .......??????
Bitte gebt mir über alles Bescheid,was ihr wisst.
Gruß sonnenblume
Titel: Re: EntenHallo alle zusammen
Beitrag von: amber am 22.07.08, 08:16
Hallo sonnenblume,

sollen die Enten selber brüten oder gibst du die Eier in den Brutapparat?

LG Gitte
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 22.07.08, 19:54
Die Enten sollen selber brüten. Hab noch gar keine Erfahrung mit Enten. Momentan hab ich 10 zum Schlachten gemästet,aber noch keine großgezogen,hab sie vom Händler gekauft.
sonnenblume
Titel: Re: EntenHallo alle zusammen
Beitrag von: amber am 23.07.08, 09:06
Hallo sonnenblume,

wenn sie selber brüten sollen, dann mußt du die Eier nicht abnehmen. Die Ente baut sich ihr Nest und legt die Eier hinein.
Wenn genug Eier vorhanden sind, fängt sie an zu brüten. Wäre aber besser, die Ente stammt aus Naturbrut und nicht vom Brüter weil dann der Instinkt zum Brüten besser ausgeprägt ist.
Und den Erpel bitte nicht "fett füttern", sonst leidet die Fruchtbarkeit.

Das sind meine Erfahrungen. Wenn du noch Fragen hast, dann nur zu.

Lieben Gruß, Gitte
Titel: Re: EntenHallo alle zusammen
Beitrag von: sonnenblume am 23.07.08, 10:18
Die Enten stammen aus Naturbrut.Danke übrigens für deine Ratschläge.Weißt du,ob die heuer noch legen?
Gruß sonnenblume
Titel: Re: EntenHallo alle zusammen
Beitrag von: Peppels am 23.07.08, 13:43
hallo Sonnenblume,
also meine Enten haben ganz unterschiedlich gelegt und gebrütet.
Seit Sonntag sitzt die letzte auf ihren Eiern..mal sehen was daraus wird...

Peppels
Titel: Re: EntenHallo alle zusammen
Beitrag von: amber am 23.07.08, 14:56
Hallo sonnenblume,

bitte sehr, gern geschehen.  :D

Es kann gut möglich sein, daß die Ente noch brütet.

Ist ja erst Juli.

Für das Zuchtpaar wäre es ideal, wenn sie separat gehalten werden damit sie nicht gestört werden.

Lieben Gruß, Gitte
Titel: Re: EntenHallo alle zusammen
Beitrag von: sonnenblume am 24.07.08, 20:13
Hab die Enten im Hühnerstall,macht das etwas?
sonnenblume
Titel: Re: EntenHallo alle zusammen
Beitrag von: Luetten am 24.07.08, 21:46
das ist absolut Ok, wir haben Dreieckhütten für die Enten (versuche morgen mal ein Foto reinzustellen), unsere 1.Ente hat von 18Eiern-5Küken, die 2. von 16Eiern-16Küken  :D und die 1. sitzt jetzt wieder auf 15Eiern- schaun wir mal...
LG Petra
Titel: Re: EntenHallo alle zusammen
Beitrag von: sonnenblume am 03.08.08, 22:56
Hallo,
meine Ente hat angefangen zu legen.Was muß ich jetzt machen? Ist es für eine Brut schon zu spät?
Gruß sonnenblume
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Freya am 03.08.08, 23:03
habe mal den Titel geändert ;) ;) ;)
Titel: Re: Enten
Beitrag von: amber am 04.08.08, 09:12
Hallo Sonnenblume,

nein es ist noch nicht zu spät für deine Ente zum Brüten.

Lass sie mal machen. Keinesfalls die Eier wegnehmen und sie dadurch vom Brüten abhalten.

Ich wünsche dir viel Nachwuchs!

LG Gitte
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Peppels am 04.08.08, 10:06
Hallo Sonnenblume,
nein es ist nicht zu spät...
lass sie sitzen und dann wird es schon.. :D :D
viel Erfolg für den Nachwuchs
Peppels
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Landgirl am 04.08.08, 10:34
Hallo Sonnenblume

Laß die Ente ruhig weiter brüten, zeitmäßig funktioniert das schon noch.


LG von Landgirl
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 05.08.08, 07:53
Danke für das ändern des Titels. Kann das noch nicht,hab mich damals verschrieben.
sonnenblume
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 12.08.08, 11:46
Meine Ente sitzt jetzt,ab und zu steht sie auf um zu fressen.Das nutzen die Hühner aus und machen sich in ihr Nest um zu legen.Oftmals sitzt dann eine Henne auch bei der Ente im Nest,macht das was.Wenn ja,wie kann ich das unterbinden?
sonnenblume
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Landgirl am 12.08.08, 13:50
Hallo Sonnenblume

Also da kannst du relativ wenig machen wenn sich die Hühnerdamen das einmal angewöhnt haben ,dann ist Ihnen das
schwer wieder auszutreiben. Eigentlich kann es ja nur passieren, daß wenn die Hühnereier berfruchtet sind und die Eier im Nest verbleiben und du die Hühnereier nicht aussortierst , daß es Hühnernachwuchs gibt.
Also ich würde halt versuchen zu schauen, wenn die Ente das Nest tagsüber mal verläßt die Hineingelegten Hühnereier zu entnehmen. Aber vielleicht hat auch noch jemand anders einen Tipp für dich.


Viele liebe Grüße
von Landgirl
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Jacky am 12.08.08, 15:42
Hallo Sonnenblume,

kannst du das Nest nicht irgendwie vor den Hühnern abschotten? Ich hab das mal gemacht als eine unsere Enten mitten im Garten gebrütet hat. Ich hab ihr den Drahtgitteraufsatz von unserem Hasenkäfig drübergestülpt und beschwert, weil ich Angst hatte in der Nacht könnt der Fuchs oder Marder über sie kommen. Der Ente hat das nichts ausgemacht und Futter und Wasser hatten im Gitter Platz. Hatte danach eine 14köpfige Kückenschar.  :)

Die Eier der Hühner würd ich nicht im Nest lassen, den wenn es zuviele sind, kann die Ente die Eier mehr richtig wärmen und du wirst dann auch bei den Entchen Verluste haben. Dazu haben Enten und Hühnereier eine verschiedene Brutdauer.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: amber am 13.08.08, 13:53
 ::)

Wie kommt es, daß ich auf diese Frage schon gewartet habe.  :-X
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Luetten am 13.08.08, 21:10
Mein Sohn (8) kam heute abend ganz stolz mit einem Karton unter dem Arm nach Hause, er hat 2 Laufenten vom Nachbarn geschenkt bekommen und morgen geht er nochmal hin und tauscht eine Henne gegen 2 Küken, ich muß dazu sagen das unser Nachbar mich vorm Urlaub gefragt hat ob er mit unserem Sohn "Geflügelgeschäfte" tätigen darf ;)
LG Petra
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 14.08.08, 15:54
Also,was ich mit den Enten später mache,weiß ich noch nicht.Jetzt muß ich erst mal schauen,ob sie überhaupt was draus bringt. Ich würde übrigens auch immer wieder mit Geflügel tauschen,oder was neues heimholen,aber einmal muß auch wieder für einige Zeit Schluß sein.
Gruß sonnenblume
Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 26.08.08, 08:27
Hallo,

heute ist mein Männe mit den Enten zum Schlachthof gefahren, bin gespannt, wieviel die wiegen, sie waren beim Fangen ganz schön schwer!

Werde berichten, we nn Männe wieder da ist!

Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 26.08.08, 10:10
Hallo cliff
War wirklich eine Heidenarbeit,die Tiere zu Hause zu schlachten,aber der nächste Schlachtbetrieb ist sehr weit entfernt.Man muß die Tiere einen Tag vorher hinbringen,zur Lebendbeschau und am nächsten Tag natürlich geschlachtet wieder holen.
Meine Ente sitzt noch fleißig.Bin schon so gespannt.
Viele Grüße
sonnenblume
Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 26.08.08, 11:53
Hallo,

Männe war schon ganz schnell wieder da, die Enten sind sehr schön, ich mußte gar nicht viel nacharbeiten, das Gewicht weiß ich noch nicht, aber gekostet hat es 5,50 Euro pro Ente, dafür kann ich mich nicht hinsetzen und die Enten selber schlachten!

Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 28.08.08, 09:23
Hallo Daniela,

ich finde 5,50 nicht zu teuer, dafür kann ich mich nicht hinsetzen und meine Enten so sauber rupfen, wie ich sie wiederbekommen habe.

Zum Schlachthof sind es nur 8 km. Meine Enten habe ich mir am 10. Juni gekauft im Alter von 3 Wochen, das Gewicht lag nach Ausnehmen bei 3,2 - 3,9 kg.

Achja, ich hatte 6 Enten.

Gruß Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Hamster am 28.08.08, 21:38
Hallo Cliff,
ich finde 5,50 Euro pro Ente nicht teuer.

Selber stehe ich nämlich auf der anderen Seite und darf ausrechnen,
was das Schlachten kostet......
Wenn ich alle Unkosten und Löhne rechne kostet das Schlachten für eine Ente
 6 Euro, dafür sind sie dann auch sauber, ausgenommen und gekühlt.

Liebe Grüße
Hamster
Titel: Re: Enten
Beitrag von: amber am 29.08.08, 08:13
Hallo zusammen,

also hätte ich die Wahl, ich würde mich nicht rumplagen die Enten selber zu schlachten.  ;)

Es dauert ja doch eine Weile bis eine Ente sauber ist und dort bekommt man sie tütenfertig zurück. Ist doch ein Service, der einem das Geld wert sein sollte.

@ Cliff, laßt euch die Enten gut schmecken.  :D

LG Gitte
Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 29.08.08, 08:26
Hallo,

ich denke auch, das Geld ist nicht zu viel für`s Schlachten, denn so schnell geht das Rupfen und Ausnehmen ja auch nicht!

Hallo Gitte, hast Du auch noch viel Geflügel?  Meine Enten werden uns gut schmecken, da bin ich mir sicher, ich freue mich schon drauf!

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Hamster am 29.08.08, 13:40
Hallo Daniela,

weißt Du was?
Du schlachtest Deine Enten selber und Cliff gibt sie zum Schlachten!
So einfach ist das!!!!

Und Gitte und ich wir schlachten unsere Enten auch selber!

Es wäre im Übrigen schön, wenn du in deine Sätze einen Punkt, Komma
oder einen Absatz bringen würdest, dann könnte man- frau natürlich auch
das Ganze leichter lesen!

LG
Hamster

PS: Im übrigen möchte ich keine Enten essen, die 5,50 Euro gekostet hat.
      Eine Kundin von mir hat es ausprobiert und kam reumütig auf unsere Enten
      zurück!!!
Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 29.08.08, 13:49
Hallo,

ich wollte jetzt eigentlich keine Lawine lostreten, ich habe mich nur gefreut, daß meine Enten so gut waren, es ist völlig egel, wie, wo und für wieviel geschlachtet wird!

Jeder kann das so machen, wie er möchte!

Letztes Jahr hatte ich mir zu Weihnachten eine Ente gekauft für 9,50 Euro/ kg, das war mir zu teuer, also habe ich mir selber welche gezogen.

Wie gesagt, ich habe mich nur gefreut!!!!!!

Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: ELLI47 am 30.08.08, 10:09
Hallo
Nichts geht über die selbst gezogenen Enten.
Versuche auch jedes Jahr welche zu bekommen.
Dieses Jahr hat es nicht geklappt.
Habe immer 5 Stück und ich brauch einen Tag,bis sie
sauber in der Truhe Liegen.Da muss Göga mich noch unterstützen.
Werden die Enten in der Schlachterei auch gewachst?
Denn das kostet ja unheimlich Zeit.
  LG Elli
Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 31.08.08, 09:44
Hallo,

soviel ich weiß, werden die Enten nicht gewachst, sondern gebrüht, der Zeitaufwand für`s Schlachten ist gering.

Wir hatten Termin um 8 Uhr, die 6 Enten waren in 20 min. in der Schüssel, dafür kann ich mich nicht hinsetzen, das kann aber jeder machen wie er will!

Gruß Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Hamster am 31.08.08, 09:53
Hallo Cliff,
unsere Enten werden auch gebrüht, aber anschließend werden sie
nochmal gewachst, kommen dann in kaltes Wasser, Wachs wieder runter.
Durch das Wachs werden auch kleine Federn und Kiele entfernt,
die würden nur durch brühen nicht entfernt.

Wir rupfen auch nach dem Brühen von Hand nach.....

Liebe Grüße
Hamster

Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 31.08.08, 12:40
Hallo Hamster,

ich war nicht dabei, ich weiß es nicht, ob sie auch noch gewachst wurden.

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 11.09.08, 18:53
 :)Die ersten Entenküken sind da.

Muß ich etwas machen,oder finden sie alles selber?????


Gruß sonnenblume
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 12.09.08, 19:38
Es sind 4 Stück. Sind quicklebendig. :)

sonnenblume
Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 04.01.09, 09:28
Guten Morgen, Petra

da freue ich mich aber ;D ;D!

Wünsche Dir noch guten Appetit weiterhin, auch ich will nächstes Jahr wieder Enten halten oder auch Gänse oder auch Puten ......... ;D

Mein Männe wird begeistert sein! :o :o

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Luetten am 04.01.09, 10:43
Cliff bei uns ist es andersrum ;D zum Anfang fand ich es auch nett, Enten, Hühner,Gänse, Laufenten (finde es auch immer noch toll) aber hab im Dez. 16Flugenten ausgenommen und hab jetzt schon 11 vorbestellungen, für mein Mann gibt es nichts schöneres als viele gesunde Küken und ich Knallfrosch hab ihm auch noch eine Brutmaschine geschenkt ;) bis zu dem Schlachttag freu ich mich ja auch.
LG Petra
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Peppels am 04.01.09, 14:06
Hallo Petra,
auch ich habe vor den Feiertagen meine Enten für mich
und die Vorbestellungen fertig gemacht.....

aber ich freue mich auch schon auf das Frühjahr, wenn die Entenschar
wieder den Hof bevölkert...es gehört doch dazu ;)
Titel: Re: Enten
Beitrag von: cliff am 04.01.09, 17:28
Hallo Luetten,

bei uns in der Nähe ist eine Geflügelschlachterei, da bringe ich meine Enten hin ;D, für das Geld kann ich mich niccht hinsetzen und die Enten rupfen, dann hätte ich nämlich keine :D :D!

Im Alter wird man bequem, aber das merkst Du auch noch ;D ;D ;D

Liebe Grüße von Cliff
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 25.02.09, 19:19
Legen eure Enten schon?
Titel: Re: Enten
Beitrag von: coni am 25.02.09, 20:26
unsere gans hat gestern ein ei gelegt
ist das erste mal das wir das selbst ausprobiern  mit dem ausbrüten lassen
coni
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 08.09.09, 20:18
Heute sind 6 Entchen geschlüpft. :D

(http://up.picr.de/2878156.jpg)

Titel: Re: Enten
Beitrag von: Landgirl am 09.09.09, 15:44
Hallo Sonnenblume

Glückwunsch zu deinem Entennachwuchs!!!

LG von Katrin
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 09.09.09, 19:12
Es sind 7 kleine Entchen. Sie haben es heute schon geschafft und sind trotz dass ich sie eingesperrt hab,ausgebüchst und schwammen selenruhig im Teich.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Peppels am 10.09.09, 10:53
Hallo Sonnenblume,
Du wirst sehen, die kleinen Entenküken werden jedes!!! Loch finden.
Meine in diesem Jahr haben mir gezeigt, wo der neue Zaun defekt war ;D
Eine Ente brütet noch und dann gibt es wieder viel Leben im Hof.
Viele Grüße
Peppels
Titel: Re: Enten
Beitrag von: goldbach am 12.11.09, 09:46
Bitte: welche Züchtung sind MoulardenEnten?  Wie schwer ist der Schlachtkörper und wie schwer sind bei Euch geschlachtete FlugentenErpel?   Danke für die Antworten!  goldbach
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 10.02.10, 10:28
Wer hat im Raum Postleitszahlbereich 94... eine Warzenentendame in weiß abzugeben. Sollte vom letzten Jahr sein, damit sie im Frühjahr schon brüten könnte.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Christel Nolte am 10.02.10, 10:42
Bitte: welche Züchtung sind MoulardenEnten?  Wie schwer ist der Schlachtkörper und wie schwer sind bei Euch geschlachtete FlugentenErpel?   Danke für die Antworten!  goldbach

Hallo Goldbach, Mularden sind Hybriden/Kreuzungen aus Flug- und Pekingenten. Kannst Du deshalb auch nicht weiterzüchten. Wachsen zügig. Während bei den Flugenten große Unterschiede im Schlachtgewicht zw  Ente und Erpel liegen, sind die M einheitlich. SG so um die 2,5 kg. Dürfen nicht zu schwer werden wg verfetten. Das Fleisch ist  deutlich saftiger als das von Flugenten, auch nicht ganz so dunkel. Ich nehm seit Jahren  nicht anderes, mit einer Ausnahme: ich lasse einige Flugerpel mitlaufen, dass ist die Entenschar ruhiger. Die M haben nämlich einen "Dachschaden": sobald man kommt und füttern will oä laufen die panisch auf einen Haufen über- und untereinander, dass man Angst bekommt, die verletzen sich. Das ist auch durch bestes Verhalten des Menschen nicht wegzubekommen. Seit ich den Tipp mit den Flugerpeln bekommen habe, ist das deutlich besser.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Erdbeere am 10.02.10, 13:48
Hab`eine weibliche Ente in 85... abzugeben. Sie heißt Watschel und ist vom letzten Jahr.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 10.02.10, 18:33
Wer hat eine Pekingentendame vom letzten Jahr für mich?
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 14.02.10, 17:17
Hat denn niemand Pekingenten????
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Erdbeere am 04.03.10, 15:28
Suche Warzenente (männlich)
Meine wurde gestern vom Hund gefressen :'(
Landkreis Freising
Titel: Re: Enten
Beitrag von: sonnenblume am 31.03.10, 17:28
4 Warzenentendamen abzugeben Postleitzzahlbereich 94...
Sind vom Sommer 09 und werden bald zu legen beginnen.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Peppels am 23.04.10, 18:17
Hallo

seit heute tummeln sich die ersten Entenküken auf dem Hof....

Viele Grüße
Peppels
Titel: Re: Enten
Beitrag von: coni am 29.04.10, 21:19
Dringend

wer hat in Raum UNterfranken zwei Weibliche Laufenten zu verkaufen
meine Erbeln sind so alleine und schauen jeder <<<<<<wildente hinterher
bitte km an mich
coni
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Bullenmafia am 14.06.10, 19:58
Hallo

meine Enten wollen seit ein paar Tagen nicht mehr in den Stall rein gehen, woran es liegt weiß ich nicht. Eventuell an den Hühnern, sie vertragen sich net oder es gefällt ihnen herausen besser. Habe Badegelegenheit, Wasser und Futter draußen stehen und schlafen tun sie irgendwo in der Wiese oder unter einem Busch..
was soll ich jetzt machen.. frieren die oder würden die wenn es ihnen net passt trotzdem in den Stall gehen.. haben sie ja sonst auch gemacht..
ich habe doch meine Enten erst ein paar Tage und habe immer Angst ich mache etwas falsch. habe schon gemeint ich baue exrta einen Stall aber Göga erzählt mir da was.
was meint ihr??
Botschal
Titel: Re: Enten
Beitrag von: mouhkouh am 14.06.10, 20:05
Ich könnte meine Enten nicht draussen lassen nachts, da käme der Fuchs und würde sich über den Festschmaus freuen. Wir haben nen kleinen Stall auf ne Europalette gebaut, das ging super. Alleine gehen sie aber auch nicht rein, ich muss sie immer treiben abends. Im Winter wohnen sie im ehemaligen Hundezwinger, da brauchts keinen Stall, die schlafen draussen, da kommt aber der Fuchs auch nicht rein.

Ich habe übrigens auch Entenküken abzugeben, geboren an Pfingsten. Sind jetzt dreieinhalb Wochen alt.
Barbarieentenküken...( oder Flugentenküken, Warzenentenküken..wie auch immer man sie nennen soll.)
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Bullenmafia am 14.06.10, 20:09
meine Enten schlafen ja innerhalb des Freilaufs, da ist ein 1,80 Meter hoher Zaun rundum, und der Fuchs war bisher noch net da zumindest die letzen sieben Jahre net.. solange ich hier bin. werde mich mal schlau machen, nach einem geeigneten Stall für meine Enten. bloß Göga wird mich loben..

Botschal
Titel: Re: Enten
Beitrag von: amber am 15.06.10, 18:52
Hallo Petra,

meine Enten krieg ich auch nur in den Stall wenns kurz vorm dunkel werden ist.

Das nervt, wenn man spät nochmal raus muß... aber ist nun mal so.

Vielleicht ist es deinen auch noch zu hell wenn sie rein sollen?

Lieben Gruß, Gitte
Titel: Re: Enten
Beitrag von: lindenblüte am 15.06.10, 20:47
Hallo Botschal,
wenn Du die Enten erst kurz hast, solltest Du sie täglich reintreiben. Die lernen das dann schon. Meine Laufenten sind auch im Hühnerstall und die Dame (zur Zeit sogar mit 2 kl. Küken) geht schon früher alleine rein. Nur der "Herr" wacht täglich vorm Hühnerhaus und muß kurz reingetrieben werden. (Er weiß aber schon, wenn ich komme dann gehts geradewegs in den Stall :-), aber auch nicht vor ca. 21.00Uhr. Draußen wäre der Fuchs sofort da!!!! Wie sicher es mit dem Zaun ist weiß ich nicht - er buttelt sich gerne unten durch.

lg Lindenblüte


Titel: Re: Enten
Beitrag von: Bullenmafia am 15.06.10, 20:56
Hallo,
anfangs gingen die Enten alleine in den Stall, jetzt wenn ich rausgehe, finde ich sie nciht mehr, da haben sie sich schon in ihrem Nest versteckt.. Null Chance, dabei ist soooo groß mein Auslauf auch wieder nicht.. die fühlen sich wohl... stehen auch hin und wieder vorm Stall unter tags und abends sind sie weg.... treiben keine Spur, das schreckt nur die Hühner auf und die werden dann wieder so bös gegen die kleinen... mal schauen was die Tage so bringen..
Botschal
Titel: Re: Enten
Beitrag von: goldbach am 06.07.10, 09:00
Hiiilllffeeee!
Am 25. Juni hab' ich mir "meine" Enten und Gänse geholt. Von den 6 Entenfrauen (Flugentinnen) ist eine bereits eingegangen und drei wackeln so komisch vor sich hin. Sie können sich kaum bewegen und wenn sie saufen/fressen, fällt der Hals nach hinten oder seitlich usw. Was ist das?? Seit 25 Jahren hab ich jährlich Enten und Gänse, aber so was hab ich in der Häufigkeit noch nicht erlebt.  Immer wieder mal, war eine dabei, die so war - aber d.J. sind's nur die Entinnen.... Liegt das an der Über-Züchtung?  Und: soll ich die Enten von ihrem Leid erlösen oder wird das in den nächsten Tagen besser?   
Die Enten und Gänse hol ich mir immer von einem Geflügelhol und hatte bisher immer gute Qualität.  goldbach
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Jacky am 06.07.10, 09:17
Hallo Goldbach,

ich hab ja von Enten wenig Ahnung, da mich aber geflügelmäßig alles interessiert hab ich mal ein bißchen gegoogelt und bin auf die Krankheit ”Virushepatitis” gestossen, deren Symtome deiner Enten ähneln. Anscheinend hilft hier keine Behandlung sondern nur Impfen. Kann aber natürlich sein, dass es auch was anderes ist.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Mirjam am 06.07.10, 09:51
Hallo

eine typische Entenkrankheit (die in allen größeren Entenbeständen vorkommt) sind die Infektionen von Riemerellen (Bakterien), die Tiere taumeln, der Hals wird nicht mehr aufrecht getragen sondern ist "schwanenhalsartig" verbogen, neigt sich seitlich... google mal unter Infektiöse Serositis oder Riemerella anatipestifer oder hier direkt: http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/84910

In der Entenmast werden hier erkrankte sehr schnell "selektiert" (damit sie keine anderen anstecken) und nicht mehr theraphiert, es gibt wohl AB die helfen, aber es ist eine Frage der Wartezeiten. Bitte TA zur genaueren Diagnose fragen.

Gruß Mirjam
Titel: Re: Enten
Beitrag von: goldbach am 07.07.10, 21:17
Danke Euch beiden für die Mühe. Gestern hab' ich zwei vom Leid erlöst; dachte ich könnte eine noch "retten" - da muß ich wohl morgen nochmal ran. Ist ja schon happig, von 8 Entenfrauen bleiben dann 4 übrig. Und ein Entenmann ist absolut klein und mickrig. Kann ja nur besser werden!  goldbach
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Maja am 07.07.10, 23:04
Habt ihr schon mal Enten nur im Stall gehalten und nicht am wasser????
Mein Schwiegersohn hat sich von den eigenen bauernenten Eier in einer Brutmaschine ausbrüten lassen. die Küken waren bis jetzt nur im Stall und noch nie am Bach, obwohl wir so einen herrlichen Bach am Hof haben. Ich verstehe das nicht und mir tun die Enten leid.
Kennt sich da jemand mit aus?
Es sagt in der Entenmast sehen die Enten auch kein Wasser.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Bullenmafia am 24.02.11, 09:47
Hallo zusammen, wie bringt man eine Entendame zum brüten??? sie legen ganz fleißig Eier aber draufsitzen tun sie nicht. einen Teil habe wir jetzt im Brutkasten, aber die Ente legt immer noch fleißig. Da es so kalt ist, sammle ich ab, den ich denke immer sie erfrieren. soll ich sie liegen lassen, weiß die Ente das sie sitzen soll, weil mein Betriebshelfer meinte, wenn sie es nicht gelernt haben, wissen sie es net??
Sind meine ersten Enten ich habe keine Ahnung, aber jeden Tag habe ich zwei Eier von meinen zwei Damen  ;D
Hören die das legen auch wieder mal auf, was macht ihr mit den überzähligen Eiern??
LG Petra
Titel: Re: Enten
Beitrag von: mouhkouh am 24.02.11, 11:39
Hast du Warzenenten? Die fangen das Brüten an, wenn genug Eier da sind. Gelege von 30 Eiern sind keine Seltenheit, hab ich hier auch. Wenn du also immer viele wegnimmst, legen sie immer wieder nach...und und und...
Manchmal ist es aber auch so, das nur sehr wenige Eier befruchtet sind (besonders bei Erstlegern!), die Enten wissen das und fangen dann nicht an zu brüten. Wenn der Stall nicht unter 0 Grad hat, erfrieren die Eier nicht wenn du sie liegen lässt.
Man sagt aber auch, das, wie dein Helfer schon sagt, wenn die Enten nicht aus Naturbrut sind, wissen sie nicht das sie brüten sollen. Das kann ich aber nicht bestätigen, denn ich habe 6 Warzenenten und davon brüten alle, vier sind aus dem Brutautomat weil der Fuchs letztes Jahr die Mutter gefressen hat als sie noch gebrütet hat. Die Eier hab ich dann im Automaten ausgebrütet.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Bullenmafia am 24.02.11, 12:02
Ja meine sind Warzenenten, dann werde ich jetzt die Eier da lassen und mal schauen was wird. Ist ja kein Problem, ich hoffe nur das meine Hühner die Eier in Ruhe lassen. Momentan ist etwas Aufregung im Stall, da der Betriebshelfer meiner Tochter zum Geburtstag einen Hahn geschenkt hat und der Erpel jetzt meint der weiße Hahn sei eine Dame  ;D
aber es wird schon ruhiger.
Danke für die Info
LG Petra
Titel: Re: Enten
Beitrag von: lindenblüte am 24.02.11, 15:45
Hallo Petra,
die Enten und auch Hühner haben so etwas wie eine innere Uhr. Sie brüten erst, wenn das Wetter paßt. Hab das schön öfter beochtet, daß wenn eine Henne brütet das Wetter zur Schlüpfzeit etwas milder ist. Also einfach abwarten, das Brüten läßt sich nicht  erzwingen.
Trotzdem viel Erfolg

lg lindenblüte
Titel: Re: Enten
Beitrag von: ziegengeli26 am 04.04.11, 11:58
Letztes Jahr hatten wir zwei Enten, die ins gleiche Nest gelegt hatten und sich untereinander
ständig dann nestraub begingen, obwohl es mehrere Ecken für jegde für sich hätte sein könnte....
Und ihre Ruhe hätten.
Die erste Saison war hinüber....
Hatten dannn Brutmaschine gekauft und wenigstens die Wihnachtsenten zu haben....
eier gesammelt und von 24 kamen 4 Kücken raus.
Mit nen Tip haben wir die Brutmaschine Lüfter reingebaut und ist nun wie Motorbrüter.

Nun legen meine Weiber wieder alle beide über nacht zusammen in ein Nest....
Da es gute Enten sind, nehme eich einen Teil weg und versuche die letzten ihnen zu lassen.
Wird nicht einfach werden....

Ich versuche schon nun den Nachbarstall, wo im Moment leer ist mit offen zu lassen in der Hoffnung,
das eine sich ne andre Ecke sucht....

Noch ist ja nichts verpasst.

Kann nur abwarten....

l.G. Angelika
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Erdbeere am 08.07.13, 13:55
Meine Laufente brütet nun schon knapp vier Wochen. Der Erpel sitzt ganz dicht neben ihr.
Soll ich ihn lieber von ihr trennen, bevor die kleinen Küken schlüpfen, oder sind Erpel friedlich?? Wie macht ihr das denn?
Eine andere " Frau" außer ihr hat er nicht.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Vöglein am 19.08.13, 13:58
..hallo,
unsere laufenten haben unerwartet schnell einen teich bekommen.
das wasser im schwimmteich ist gekippt und nun dürfen die enten baden.

meine frage:
was kann ich pflanzen ? in und um das wasser ??
bei hühnern könnte ich das vergessen, aber vielleicht schmeckt den enten
ja nicht alles.......wer kennt sich aus ?

eilt, .....am so ist gartentag  ;D ;D
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Peppels am 19.08.13, 17:04
Hallo Andrea,
da unser Teich von den Enten eingenommen wurde, ist er leider auch gekippt.
Nun "dürfen" sie den weiter nutzen.
An den Rändern wachsen Bambus,Lilien, Agaven  und Rohrkolben, da gehen sie gar nicht ran.
Die Wasserlinsen sind ihnen viel lieber...

Viel Erfolg am Sonntag
Peppels
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Lulu am 05.04.16, 10:16
Hallo Leute,

ich habe aktuell bei mir im Schwimmbad ein brütendes Entenpaar, was wir aber nicht gewusst haben. Wir haben gestern in einer größeren Aktion mit einigen Leuten das Becken mit Hochdruckreinigern geputzt. Dabei ist im Schilf in der Flaschwasserzone eine Ente hoch. Wir haben geschaut und es liegen drei Eier im Nest.

Jetzt ist der Trubel vorbei, aber die Ente geht nicht wieder zu ihrem Nest. Ich beobachte es aus dem Fenster. Überleben das die Eier?
Wie lange dürfen die Eier so liegen? Sollte ich Sie aus dem Nest nehmen und in die Brutmaschine tun? Oder kommt die Ente zurück, möchte ja dem Mutterglück nicht im Wege stehen. Allerdings wäre es auch schade um die Eier....

Was würdet ihr tun?

Gruß
Lulu
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Lulu am 12.04.16, 08:16
Hallo,

so....das Entenpaar hat sich leider verzogen und die Eier sind in Töchterleins Brutapparat gewandert. Dieser steht jetzt hier in meinem Büro damit ich das Wenden und die Temperatur immer im Auge habe. Bin gespannt ob was draus wird.

Liebe Grüße
Lulu
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Maja am 12.04.16, 09:39
Hoffentlich waren die Eier nicht schon zu weit, dann wäre die Arbeit umsonst.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: gatterl am 12.04.16, 09:40
Hallo,

so....das Entenpaar hat sich leider verzogen und die Eier sind in Töchterleins Brutapparat gewandert. Dieser steht jetzt hier in meinem Büro damit ich das Wenden und die Temperatur immer im Auge habe. Bin gespannt ob was draus wird.

Liebe Grüße
Lulu
Hallo Lulu, weisst Du, dass Enteneier zwischendrin abkühlen müssen?
http://www.meiertanja.com/kunstbrut_bei_enteneiern
Ich gehe davon aus, dass Du das weißt. Wenn Ihr einen Brutapparat habt, kennt Ihr Euch eh aus.  ;)
Titel: Re: Enten
Beitrag von: amazone am 13.04.16, 08:39
Ich bin traurig.  :'(

Heute Morgen lag "unsere" Wildente tot auf der Straße.
Wir haben nur ein Entenpaar auf unseren Teich und nun das.

Das Nest voller Eier.  :-\

Kann man die Eier einem Huhn zum Brüten unterjubeln?
Wie lange halten die Eier ohne Wärme aus?

Lohnt es noch, wenn ich heute Abend nach der Arbeit eine Brutmaschine kaufe und versuche die Eier zu retten

Ich bitte um Eure Tipps.  :-*
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Lulu am 13.04.16, 09:36
Hallo Barbara,

danke für den Hinweis. Ja, ich habe ein Buch das bei der Brutmaschine dabei war. Man muss Enteneier täglich kühlen und auch
nass machen, da die Ente ja auch regelmäßig die Eier durch nasses Federkleid befeuchtet.
Bin echt gespannt, ob es was wird.

Amazone, soviel wie ich gelesen habe, können die Eier bis 15 Tage alt sein. Je jünger, desto besser. Ob man die einem Huhn unterlegen kann weiß ich nicht, da z.b. ja das Kühlen bei den Enteneiern eine Besonderheit ist, zumindest steht das bei Hühnern nicht. Wenn die Eier schon angebrütet sind, dann dürfen Sie nicht so lange auskühlen und du musst recht schnell eine Brutmaschine kaufen.

Brutaparate sind ja nicht mehr so teuer. Ein Versuch wäre es wert. Tut mir sehr leid, das eure Ente überfahren worden ist.

Liebe Grüße

Lulu
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Heti am 20.04.16, 10:01
Kühlen ist bei Hühnereiern kein Muss, fördert aber den Luftaustausch im Ei. Bei der Naturbrut verläßt das Huhn ihr Nest ja auch, um Futter aufzunehmen. Außer am Schlupftag, dann sollte der Brüter auch zubleiben, um die Luftfeuchtigkeit halten zu können, denn dass erleichtert die Küken den Schlupf.
Ansonsten reichen täglich etwa 10 Min. ab dem 6.bruttag. Das Huhn ist auch schon mal eine halbe Stunde unterwegs ;) Übrigens hilft da auch ein befeuchten der Eier, am besten mittels Sprühflasche.
Viel Erfolg :)
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Lulu am 21.04.16, 15:37
Hallo,

so, ich kühle und lüfte täglich 20 Min., Temperatur nach Plan. Meiner Meinung nach, sind alle befruchtet.

Ich bin echt gespannt. Heute morgen habe ich mich ertappt, wie ich mit den Eiern gesprochen habe.... 8)

Gruß
Lulu

Titel: Enten
Beitrag von: martina-s am 21.04.16, 19:50
Vielleicht gibt es dann auch mal Foto was da schlüpft. Bin schon sehr gespannt!
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Lulu am 03.05.16, 10:34
Hallo,

eigentlich ist erst ab Donnerstag Schlupftermin. Leider war gestern schon eines offen. Das Entlein ist nun raus, aber leider viel zu früh. Es hing noch der Dottersack draußen, der ist nun kaputt. Es liegt auf der Seite. Ich glaube es erholt sich nicht.  :'(

Och schade.....jetzt hoffe ich noch auf die anderen Eier. Ich weiß es ist Natur, aber ich hätte mich schon riesig über ein schönes Entenküken gefreut.

Etwas geknickt jetzt......aber mal schauen.

Liebe Grüße
Lulu
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Petra2 am 03.05.16, 11:12
Oh je  :'(,

wollte dich eigentlich schon fragen, wie es deinen Eiern bisher ergangen ist
und ob du schon Nachwuchs hast.
Hoffe der Rest schlüpft wie geplant, hast sie jetzt so weit gebracht :D.
Hatte hier gestöbert, da wir plötzlich Adoptiveltern für verwaiste Wildentenküken geworden sind.

LG
Petra2
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Petra2 am 03.05.16, 20:48
Noch ein Nachtrag.
Was wirst du denen zu essen geben?

Gestern haben wir uns über den Abend mit aufgeweichtem Brot und zerdrückter Kartoffel gerettet.
Heute im Zooladen dann getrocknete Mehlwürmer und gefrorene Mücken gekauft.
Habe gelesen, dass die Jungtiere zu Beginn in der Natür fast nur Insektenlarven essen würden.
Noch ein paar Gräser klein geschnitten, aber die mochten sie nicht.
Muss mal schauen, ob es im Landhandel auch Starterfutter in kg Tüten gibt, kenne nur die 25kg Säcke.
Vllt. können noch andere über Erfahrungen berichten. ???

LG
Petra2
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Bärbel am 03.05.16, 21:25
Hallo

Wir haben jedes Jahr Wildentenkücken, da wir eigene Wildenten haben. Die bekommen Kückenfutter aus dem Landhandel, das fressen die sehr gerne.
Bei uns sind die ersten Kücken auch schon geschlüpft.
Bei uns war auch einsdabei was einen dummen Kopf gemacht hat, dem habe ich Globuli für Lebensschwäche verpasst und es hat geholfen.

Titel: Re: Enten
Beitrag von: amazone am 04.05.16, 08:27
Zerkleinerte Haferflocken fressen Enten auch die ersten Tage. Bissl Wasser drüber.  ;)
Titel: Re: Enten
Beitrag von: amber am 04.05.16, 10:20
Gekochte Eier mit der Gabel zerdrücken und mit Quark verrühren.

Das hat meinen frischgeschlüpften Enten und Gänsen immer sehr gut geschmeckt.

LG Gitte
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Ricka am 05.05.16, 05:49
von früher her weiß ich noch das für die kleinen Enten oder Gänse Eier gekocht wurden und mit zerkleinerten Brennesseln vermischt wurden.Auch eingeweichte Brötchen wurden hergenommen.Allerdings haben wir später das dann nicht mehr gemacht sondern haben Enten und Gänsestarter im Landhandel gekauft das haben die auch sehr gut gefressen.

LG Katrin
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Petra2 am 05.05.16, 11:09
So, es gibt wechselnde Menüfolge. :)
Wobei jedoch die getr. Mehlwürmer die absoluten Favoriten darstellen.
Gleich kommen sie in einen alten Kaninchenauslauf in den Garten, damit sie planschen können.
In unserer Kiste drinnen ist das schon ein bisschen Sauerei.

LG
Petra2
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Lulu am 10.05.16, 08:26
Hallo,

leider war meine Brut bisher erfolglos. Ein Küken ist ja kurz nach dem Schlupf gestorben, es war wohl zu früh dran. Wenn ich bloß wüßte was ich falsch gemacht habe. Habe mehrmals täglich Temperatur und Luftfeuchtigkeit kontrolliert und auch gekühlt etc.  :'(

Die anderen Eier sind jetzt 2 - 4 Tage über Termin.....mmmhh....ich glaube das kann ich knicken. Ich lass sie jetzt noch ein paar Tage im Brüter, schadet ja nix.

Ein Versuch war es wert. Ich glaube, ich besorge mir Entenküken, hatte mich so drauf gefreut. :-\

Na ja......mein nächster Versuch werden mal Hühnereier sein.

Liebe Grüße
Lulu
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Heti am 11.05.16, 07:11
Bei mir ist die Entenschlupfrate besser, wie bei den Hühnern.
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Petra2 am 13.07.16, 10:34
Hallo,

nun war es gestern Abend so weit.
Unsere aufgezogenen Wildenten haben sich bis auf 2 Stück gestern Abend verabschiedet.
Sie waren nun flugfähig und sind auf und davon. ::)
Hoffentlich fallen sie dem Fuchs nicht zum Opfer.

LG
Petra2
Titel: Re: Enten
Beitrag von: goldbach am 14.08.17, 12:38
Es ist zum Haare raufen: grade eben liegt ein Flugerpel "einfach so" da: mausetot.
Heute morgen war er noch putzmunter.
In zwei Wochen wäre er schlachtreif gewesen. Wäre....

Fast alljährlich verliere ich eine Ente oder auch Gans
Letztes Jahr kamen alle davon; aber 2015 war es ein Erpel und eine Gans.

Keine Verletzungen - nichts.
Herztod?
Wegen Überzüchtung?
Ausreichend Wasser, genug Gras und zugefüttert wird auch.
Titel: Re: Enten blutige Kiel
Beitrag von: Matzi am 07.09.17, 10:51
Was kann ich tun wir haben letzten Monat Jungenten bekommen.

Nun schieben die Federkiele und bei dreien habe ich gesehen, hauptsächlich an den Flügeln
sind die Kiele blutig.

Was kann ich tun, damit das aufhört?

LG Matzi
Titel: Re: Enten
Beitrag von: goldbach am 15.09.17, 15:28
Meine Erfahrung: nur abwarten!
Die Federkiele jucken und manche Enten schnabeln hin. Und wenn dann Blut rauskommt, schnabeln die anderen Enten auch hin.
Haben die Enten auch Ausgang auf Wiese / Gras?
Wenn nein, dann gut einstreuen, damit die Enten Ablenkung haben.
Wenn sie draußen sind, ist das "Blutbad" schnell vorbei.
Gruß
Titel: Re: Enten
Beitrag von: Matzi am 26.09.17, 18:36
Es ist alles wieder gut. Wahrscheinlich war es so, durch das die Federn nachgeschoben haben hat es geblutet.

Ja die Enten haben täglich Auslauf und Bademöglichkeit.

Danke

LG Matzi