Bäuerinnentreff

Haushalt... => Küchenhexerei => Vorratshaltung => Thema gestartet von: martina am 25.05.03, 11:17

Titel: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: martina am 25.05.03, 11:17
Und hier gleich ein Rezept von Inge, es stand mal in der ML.

SAUERKRAUT im 1-l-Einmachglas

Rezept 100 : 1, dh. auf 100 Pfund geschabten Kohl 1 Pfund Salz oder auf 50 kg Kohl 500 g Salz.

Den geschabten Kohl vermengt man zum Einsäuern in einer Wanne mit der entsprechenden Menge Salz und stampft das Gemisch bis Flüssigkeit kommt. Dann in saubere 1 l Gläser füllen bis obenhin und festdrücken. Flüssigkeit zurücklassen. Glasrand säubern, Gummiring auflegen und mit Deckel und Klammer verschließen.

Nach 6 Wochen kann mit dem Essen begonnen werden. Je nach Geschmack kann man Wacholderbeeren, Kümmel oder Dill zugeben.

Guten Appetit, Inge
Titel: eingelegter Kürbis mit Ananas von Lucia
Beitrag von: martina am 25.05.03, 11:22
--------------------------------------------------------------------------------
Titel: Re:Kürbisse
Beitrag von: lucia on 29.09.02, 10:18
--------------------------------------------------------------------------------
eingelegter Kürbis mit Ananas

2 kg Fruchtfleisch in mundgerechte Würfel schneiden
2 Flaschen Wein (Himmlisches Tröpfchen o.ä.)
alt. 1 Flasche Wein + 0,7 l Wasser
ca. 450 g Zucker (je nach Weinart)
einige Scheiben unbehandelte Zitrone
2-3 EL Essig
4 Nelken
2 große Dosen Ananas in Stücke schneiden

alles aufkochen, bis die Kürbiswürfel glasig sind.
Nelken entfernen, sofort in Twist-off-Gläser füllen und stürzen.

Schmeckt lecker als Nachtisch oder zu Vanilleeis  
Titel: Kürbis süß-sauer von Regi
Beitrag von: martina am 25.05.03, 11:28
Titel: Re: Zuccini
Beitrag von: regi on 02.07.02, 20:28
--------------------------------------------------------------------------------
süss-saure Zucchini / Gurken / Kürbis

1 kg Fruchtgemüse in Würfel oder Scheiben schneiden

Sud aus 1/2 l Essig, 1/2 kg Zucker, 1 Gewürznelke, 1 Zimtstange, 17" Teelöffel Ingwerpulver
--> zusammen aufkochen, die Gemüsestücke darin glasig kochen, in die Gläser einfüllen. Den Saft zu Sirup kochen, über Gemüse giessen udn Glas verschliessen

--> schmeckt super zu Gegrilltem, Pellkartoffeln, Raclette!!!
Titel: Sauerkraut von Marlis
Beitrag von: martina am 25.05.03, 11:31
Titel: Re:Alle möglichen Rezepte mit Weißkohl
Beitrag von: marlis on 08.02.03, 10:43
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Ingi

Versuche doch mal Sauerkraut zu machen ;) ;)

10kg Weißkohl hobeln
ca 100g Salz
1 sauren Apfel reiben
Wacholderbeeren nach geschmack
Steinkruke oder anderes großes Gefäß

Weißkohl mit Salz stampfen bis sich Flüssigkeit entsteht.alles in das Gefäß füllen und kräftig festdrücken
Oben auf die äußeren Blätter legen und mit einem großen Stein beschweren und das Gefäß mit einer Folie verschließen.

14 Tage Heizungsraum oder Heizungsnähe 20- 25 °
4-6 Wochen 0-10°
nach den 14 Tagen kann man es auch in Gläser füllen und einwecken



Titel: Rote-Rüben-Variationen
Beitrag von: martina am 25.05.03, 11:37
Titel: Re:rote rüben sterilisieren
Beitrag von: Gitte on 31.03.03, 14:31
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Maryann

Ich hab die roten Rüben mit der Küchenmaschine in rohem Zustand geraspelt und mit einer herzhaften Essig-Öl-Marinade in Twist-off Gläser eingeweckt.

Weiß aber leider nicht mehr wie lang die Einkochzeit ist. Ich hatte da ein Heftchen, aber das ist verschollen. ???

LG Gitte



--------------------------------------------------------------------------------
Titel: Re:rote rüben sterilisieren
Beitrag von: LunaR on 31.03.03, 14:58
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Maryann, ich habe die roten Rüben mit der Schale gar gekocht, abgepellt, in Scheiben geschnitten, in Twist-off-Gläser gefüllt und mit einer heißen, süßsaueren Essigmarinade übergossen. Die Roten Rüben kann man später gleich so als Salat essen oder noch mit etwas Öl, Zwiebelringen und Äpfeln verfeinern.
Falls du Interesse hast, kann ich dir auch gerne das genaue Rezept für die Marinade raussuchen.  



--------------------------------------------------------------------------------
Titel: Re:rote rüben sterilisieren
Beitrag von: regi on 31.03.03, 16:14
--------------------------------------------------------------------------------
Rote Rüben mit Schale kochen, schälen (Haut von Hand abziehen) und in Scheiben schneiden.
Mit kochender, halbverdünnter Essiglösung ( 1 Teil Essig, 1 Teil Wasser) übergiessen, über Nacht stehen lassen. Ev. in Mullsäckchen Pfefferkörner, Koriander, Lorbeerblätter, Meerrettichstückchen dazugeben.
Die Scheiben in Gläser abfüllen, mit der Brühe (ohne die Gewürze) übergiessen und 30 Min. bei 100° einkochen.

Habe das Rezept ausprobiert - sehr zu empfehlen! Hält sich gut.





Bäuerinnentreff | Powered by YaBB SE
© 2001-2002, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Sani am 29.05.03, 10:16
Hallo!

Hier von mir einige Einmachrezepte:

Zucchini mexikanisch

1 kg Zucchini, 1 kg Paprika, 500g Zwiebeln, 1 1/2l Ketchup
1/4l Öl, Salz, Pfeffer, Tabasco, Worcester Soße

Gemüse in Streifen schneiden, Ketchup und Öl langsam zum Kochen bringen, Gemüse dazu, bei kleiner Flamme 1 1/2Std. köcheln lassen, noch heiß in Gläser füllen


Essiggurken

1 l Penninger Essig(1O% Säure) und 4l Wasser aufkochen,
150g Salz und 800g Zucker in den Sud rühren, Gurkengewürz, Zwiebeln hinzufügen, Einleggurken bzw. kleingeschnittene Salatgurken einfüllen in Twist-Off-Gläser einfüllen, bei 60° 10 min. einwecken


Putzta-Salat

1kg Gurken, 1kg Zucchini, 1kg Paprika, 1kg gelbe Rüben, 1kg Zwiebeln, 1l Apfelsaft, 1l Wasser, 1 Fl. Gurkenmeister Hengstenberg, 1 -2 EL Salz, 200g Zucker, 2 Tl Curry, einige Dillzweige(Klein schneiden)

Gelbe Rüben dämpfen, mit Buntmesser in Scheiben schneiden, restl. Gemüse kleinschneiden, Zwiebeln in Ringe schneiden, alles aufkochen, 2 min. kochen, noch heiß in Twist-Off-Gläser füllen

Zucchini süß-sauer

3 kg Zucchini klein schneiden und mit 1 Hand voll Salz vermengen, über Nacht stehen lassen
1 kg Zwiebeln, 10 Tomaten klein schnneiden, 1 l Weinessig, 1 kg Zucker, 3 El Paprikagewürz, 3 El Curry, 1 EL Pfeffer, 2 EL Senf, 2-4 EL Mehl dazugeben, alles verrühren, 1/2 Std. köcheln lassen, noch heiß in Gläaser füllen.

Viele Grüße

Sani ::)

Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: martina am 31.07.03, 09:10
meiner schwiegermutter sind die bohnengläser aufgegangen.

vor einigen jahren hat sie aufgehört, die bohnen vor dem einkochen abzuwellen.
und dieses jahr hat sie wohl versehentlich jodiertes salz genommen. bei einer freundin hat es vor jahren tatsächlich am jodsalz gelegen, daß die bohnengläser wieder aufgegangen sind, fragt mich nciht warum, ich weiß es nicht.

woran könnte es noch gelegen haben? temperatur und zeit hat sm nicht verändert und früher waren die gläser ja zu?

wieso hat das jod einen einfluß das kochverhalten?

Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: martina am 01.08.03, 10:01
ich es auch lieber eingefrorene bohnen und die sind das einzige gemüse, was ich auch vorher abwelle, aber bei se ist es andersherum, die essen lieber die eingekochten bohnen.

wenn meine freundin vor jahren nicht die ähnliche beobachtung gemacht hätte, wär ich nie aufs jodsalz gekommen. aber sie meinte damals auch, es hätte daran gelegen.
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: suederhof1 am 01.08.03, 21:19
Also das Jodsalz kann ich mir auch nicht vorstellen. ???

Gehen bei uns die Gläser mal auf, liegt es entweder an den Ringen , passten evt. nicht aufs Glas oder waren nicht ordentlich sauber.
Auch kleinste Fettspuren können dann schon reichen. :-[
Sind dann viele offen, werden sie einfach nochmal im Kessel eingeweckt.
Hat bis jetzt immer noch geklappt. ;)

LG Barbara

Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: martina am 04.08.03, 10:41
wie kocht ihr apfelmus ein?

das mus schon fertig gekocht und üriert in die gläser und dann nochmal zukochen? oder reicht es, wie bei marmelade die gläser randvoll zu machen und dann twist-off-deckel drauf?

oder die äpfel roh pürieren (mein mixer schafft das ;D ) und dann die gläser zukochen? könnte doch auch gehen, oder?

wir haben dies jahr soviele äpfel, daß ich mal apfelmus machen wollte. als dunstäpfel eingekocht, mögen unsere kiddies nicht, muß püriert sein.

Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Marlis am 04.08.03, 11:40
Moin Martina

Ich habe bisher erst Apfelmus gekocht und dann eingeweckt.
Wenn Du Platz in der Truhe hast kannst du es auch gut einfrieren.

Wenn Du die Äpfel pürrieren willst und dann einwecken willst, denke aber daran, das es sehr schnell anläuft.
Diese Variante habe ich bisher aber noch nicht gehört und auch noch nicht ausprobiert.
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: annama am 04.08.03, 14:32
Hallo Martina ,

Fülle das fertige Apfelmus ,wenn es noch heiss ist in die Gläser , am besten mit twist-off verschliessen .
Gleich in den Einkochapperat und dann lasse ich das ganze 10 min.sprudelnd kochen.
Es ist sehr gut haltbar.

Meine Bohnen mache ich auch in Gläser mit twist-off deckel ein und gebe etwas Jodsalz dazu.
Keine Probleme!
Vielleicht liegt es an den Gummiringen???????
Immer neue Gummiringe beim Einkochen von Bohnen verwenden!
In diesem Sinne noch ein gutes Gelingen !
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Mathilde am 05.08.03, 19:07
Hallo,

was macht Ihr denn mit zu groß geratenen Einmachgurken? Bekomme immer ganze Ladungen geschenkt aber mit "Schmorgurke" kann ich nicht mehr landen sonst muss ich das noch alles selbst essen. ;D
Kann man die kleingeschnippelt wie die kleinen auch machen?

LG
Mathilde
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Marlis am 05.08.03, 19:53
Moin Mathilde

Ich Habe hier Rezepte für dich

Zuckergurken süß sauer

4 kg geschälte und entkernte  Gurken, in Stücke schneiden
750ml Weinessig)
1 EL Salz             )
1000g Zucker      ) diese 3 Sachen  aufkochen und über  die  Gurkenstücke gießen,24 Std stehen lassen:Gurken abtropfen ,in Gläser füllen.
Gurken gewürz mit dem Essigwasser aufkochen und üger die Gurken gießen, dann einwecken
Einkochzeit 20-25 Min bei 85°

------------------------------------------------------------------------



Weiße Gurken Ohne Kochen

10 kg geschälte und entkernte Gurken in Stücke schneiden
2,5 l Weinessig
1500 g Zucker
3 El Salz
2 Gurkendocktor-/freund
Zwiebelringe Dill
Senfkörner
Alles in ein großes Gefäß geben, 24 Std stehen lassen, oft umrühren, Gurken und Essigwasser in Gläser füllen und verschließen

10 min -bei 85° einwecken

------------------------------------------------------------------------
Essenzgurken auch ohne Kochen

5kg geschälte ,entkernte Gurken in Stücke schneiden

1000g Zucker
75g Salz
1 Tüte Einmachhilfe
21/2 -3 Striche Essigessenz
Gurkengewürz
Zwiebeln

Alles über die Gurken gebenoft umrühren, nach 6-8 Stunden in Gläser geben und verschließen

10Min Einwecken bei85°




Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Marylu am 06.08.03, 12:15
Hallo Mathilde
Ich schäle zu groß gewordene Gurken, halbiere sie und entferne das Kerngehäuse,
Nun stiftle ich sie mit dem Hobel.
Die Gurkenstiftel in Gläser einfüllen mit Gurkeneinmachessig auffüllen und wie Essiggurken einkochen.
Diese Gurkenstifte nehm ich gerne zu Wurstsalat.
Brauch dann beim Wurstsalat herstellen keine Gurken mehr kleinschneiden ,und außerdem kann man gleich den Gurkensud als Marinade vom Wurstsalat verwenden.
Gruß Marylu
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: ManuMarkert am 10.12.03, 22:22
Hallo hier ein Rezept von einer Freundin:

Suppengemüse für das ganze Jahr (für alle, die keine Gemüsestücke in der Soße mögen)
1 Pfd. Lauch, 1 Pfd. Sellerie, 1 Pfd. Gelbe Rüben, 1 Pfd. Salz

Alles durch den Fleischwolf drehen oder in der Küchenmaschine sehr fein hacken und gut mischen. Diese Mischung kann in gläser abgefüllt und verschlossen werden (wird nicht einsterillisiert - die Masse wird durch das Salz konserviert). Zum Kochen wird hiervon  je nach Geschmack 1 - 3 TL dieser Masse verwendet (Verarbeitung also wie frisches Gemüse).

Haltbarkeit: Habe ich noch nicht ausprobiert und notiert. Ist jedoch länger haltbar, verliert mit der Zeit nur etwas an Farbe.

LG Manu
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: thueringerlandfrau am 31.07.04, 18:35
Zuchinis eingelget - wiedermal anders

3 kg Zuchinis würfeln (schälen und entkernen)
1 Pf Zwiebeln klein schneiden in Streifen
2 rote und 2 grüne Paprika in Streifen schneiden
1 Knolle Knoblauch schälen und klein schneiden
4 gestrichene Esslöffel  Salz
2 Tassen Zucker
4 Tassen Kräuteressig
4 gestrichene Esslöffel Selleriesalz
4 Teelöffel Senfkörner
4 Teelöffel Curcuma
alles vermischen und über Nacht stehen lassen
in Gläser füllen und bei 80 °C 15 Minuten einkochen

Ein paar Wochen stehen lassen.

Schmeckt lecker.
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: PeacefulHeidi am 07.08.04, 22:22
Weiß jetzt nicht wohin mit diesem Rezept. Auf jedenfall gestern ausprobiert und für lecker befunden von meiner Family! *willschonwasheißen*

Scharfes Tomatenketchup

Zutaten:
etwa 2,5 kg Flaschen- oder Fleischtomaten
500 g Zwiebeln (vorbereitet gewogen)
125 ml (1/8 l) Rotweinessig
125 ml (1/8 l) Obstessig
25 g Salz
1 gestrichener EL Paprikapulver edelsüß
je 1 gestrichener TL Cayennepfeffer, gemahlener schwarzer Pfeffer, gerebelter Oregano und Kerbel
8 Gewürznelken
4 Lorbeerblätter
eventuell Tomatensaft zum Auffüllen
500 g Gelierzucker 2 : 1

Tomaten Stielansätze entfernen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln abziehen, in Stücke schneiden.

Gemüse, Salz, alle Gewürze und beide Essigsorten zusammen in einen großen Kochtopf geben. Alles zum Kochen bringen und etwa 45 Minuten im offenen Topf kochen lassen, ab und zu dabei umrühren. Danach die Tomatenmasse durch ein Sieb passieren, 1800 ml abmessen, eventuell mit Tomatensaft ergänzen und nochmals zum Kochen bringen. Jetzt Gelierzucker zufügen und unter gelegentlichem Durchrühren 15 Minuten sprudelnd kochen lassen. Ketchup abschmecken, sofort randvoll in vorbereitete Gläser oder Flaschen füllen. Mit Twist-off-Deckeln verschließen, umdrehen und etwa 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen.
Titel: Re:Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Garfield am 13.08.04, 12:05
Hallo,

ich hätte noch einen Tipp zum Apfelmus einkochen.
Ich koch es fertig, füll es in Twist-off oder andere Einmachgläser und streu mit einem TL noch ein bischen reines Vitamin C (Ascorbinsäure) drüber, somit wird es obenauf nicht braun.

Zum Aufgehen der Bohnen:
Ich habe mal im LWA nachgefragt, woran das liegen könnte, bzw. auch, warum manche Gläser zu sind und doch Schimmelstellen drauf sind(Letzteres auch bei Kirschen, Birnen...)
Die meinten: Bestimmte Keime verkapseln sich während des Einkochens, werden also nicht zerstört und aktivieren sich nach ein paar Tagen wieder, deshalb kochen manche Leute die Gläser nach ein paar Tagen nochmal ein. Ich habe das heuer bei den Kirschen so gemacht und bin gespannt,ob das was hilft.
Grüße aus Franken
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Marlis am 21.07.05, 19:34

Senfgurken

Kleine Einlegegurken
500g scharfen Senf
1l Weinessig
1l Wasser
2 EL Salz
750g Zucker
Alles heiß oder Kalt  über die Gurken gießen und einwecken

Zusätzlich kann man Zwiebeln, Senfkörner oder Dill dazu geben
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Margret am 14.08.05, 23:30
Hallo,

ich kenne und mag sehr gerne die Kombination  Birnen mit Brombeeren.
Kompott wird aber wohl nicht so schön aussehen.
Ich habe Marmelade gemacht,  die fanden wir sehr gut (würziger als Birne pur;  feiner als Brombeere pur).
Beide Geschmacksrichtungen kommen m.E. gut durch.

Birne mit Apfel  ergänzt sich auch gut im Geschmack.  Das ginge farblich ja auch sehr gut als Kompott.

Gutes Gelingen  wünscht dir
Margret
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: sommersprosse am 27.08.05, 20:38
Hallo,

ich kenne und mag sehr gerne die Kombination  Birnen mit Brombeeren.
Kompott wird aber wohl nicht so schön aussehen.
Ich habe Marmelade gemacht,  die fanden wir sehr gut (würziger als Birne pur;  feiner als Brombeere pur).
Beide Geschmacksrichtungen kommen m.E. gut durch.

Birne mit Apfel  ergänzt sich auch gut im Geschmack.  Das ginge farblich ja auch sehr gut als Kompott.

Gutes Gelingen  wünscht dir
Margret


hallo margret

danke für den tipp
hab marmelade gekocht von brombeeren und birnen schmeckt lecker
und hab jetzt mal noch ausprobiert sie in gläser geschichtet und mit likör und kantiszucker aufgegossen schaut hübsch aus und schmeckt bestimmt auch gut zu eis und kann man mal verschenken

grüsse sommersprosse
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Helhof am 29.08.05, 22:38
Paprika-Tomaten Chutney

   2    rote Paprikaschoten
500g  Tomaten
250g  Zwiebeln
1/8l    Rotweinessig
200g  feiner brauner Kandiszucker
  1TL  Salz
  1TL  grüner Pfeffer
1/4TL Rosenpaprika
   1Ms  Nelkenpfeffer (= Piment)

Paprikaschoten vierteln, Kerne entfernen, waschen, in 1/2 cm große Stücke schneiden.
Tomaten häuten (spar ich mir :-X), grob zerschneiden.
Zwiebeln schälen und würfeln.
Gemüse in flachen, weiten Topf geben, Essig zufügen.
Bei milder Hitze im offenen Topf dünsten bis nur noch wenig Flüssigkeit sichtbar ist.
Zucker und Gewürze zugeben und noch 10 min. kochen lassen, dabei ständig umrühren bis sich der Zucker gelöst hat.
Noch heiß in Twist-Off-Gläser füllen.
Titel: * Nur * süß - sauer ...
Beitrag von: Beate Mahr am 24.07.07, 11:44
Hallo

hab keinen passenden Thread gefunden ...

Ich suche noch ein paar Ideen für Gurken - Bohnen usw.  süß - sauer - pikant - scharf ...

SM macht die Gurken z.B. mit Essig / Wasser / Salz / Zucker ein
das ist so ein Standartrezept - - - ganz einfach - ohne Pepp  :-[

Gestern hab ich ein bisschen experimentiert  ;D

Zu dick gewordene Gurken geviertelt - Grundrezept von SM - dazu aber pro Glas 5 Chillischoten
GöGa hat gleich getestet und gemeint ** der Abgang wird gut **  ;D
sprich ... wird scharf ... er findet es klasse ...
bin mal gespannt ob er die Chilligurken in ein paar Wochen auch noch gut findet  ::)

Heute mache ich ein paar Gläser mit Knoblauch

In einem Kochbuch hab ich ein Rezept mit Meerrettich gefunden ...
das werd ich auch probieren ... Dank dem Dampfgarer geht das ja ganz einfach

Letztes Jahr hab ich Pfefferbohnen eingekocht ... schmeckt super zu Hausmacher

Habt ihr * ausgefallene * Rezepte ???

Ich freu mich auch viele neue Anregungen  :-*

Liebe Grüße
Beate
Titel: Re: * Nur * süß - sauer ...
Beitrag von: Beate Mahr am 29.07.07, 10:49
Hallo

mein Süßer ist gestern unter die  (http://www.cosgan.de/images/smilie/teufel/k030.gif)  gegangen ...
er war echt geschockt, als er meine Chillibohnen probiert hat
kann ich gar nicht verstehen  (http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/g060.gif) er mag doch scharf

Vermute mal, es liegt an den Chillischoten ... ich hab eine andere Marke gekauft
Das ist echt blöd ... hab 5 Schoten rein so wie letztes Jahr auch
aber die neuen sind nach einer Woche schon schärfer als die alten nach einem Jahr  :o

Das gibt ein Spaß ... bei den Gurken hab ich auch 5 Chilli  genommen ...
heute Abend darf er die Gurken mit Wasabi (http://www.orlandosidee.de/Gewuerze/Wasabi_shop.htm) probieren ...
Er hat dazu etwas in einer TV Sendung gesehen und selbst gekauft genau so wie Knoblauch aus China
der sieht schon anders aus - keine einzelnen Zehen sondern eine Knolle ...
und extrem scharf  - er weiß das ! ! !  :-\   ....
schätze es zieht ihm die Schuhe aus - Wasabi plus China Knobi ...  (http://www.cosgan.de/images/more/schilder/167.gif)

Ich hab wieder 20 Gläser mit Bohen zum fertig machen ...
da mach ich nur noch 1 Schote rein ... sicher ist sicher

Dann hab ich noch was probiert ... Gurken in Currysud  :D

Herzliche Grüße
Beate

die heute noch mit 15 kg dicken Gurken kämpft ... aber noch keine Idee hat  8)
kommt sicher noch ... beim surfen
Titel: Re: * Nur * süß - sauer ...
Beitrag von: Beate Mahr am 29.07.07, 13:54
Hallo

ich hab da ein Rezept für Senfgurken (http://www.cuisine.at/recipes/recipe_set.php?id=657967&sid=6855643) gefunden  ;D
da werden aber keine Senfkörner benutzt sondern Senf

Da ja mein selbstgemachter Senf (http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/topic,2675.msg212916.html#new) relativ * scharf * ist
könnte ich den nehmen  ;D ( dann ist er weg )

Dann kommt noch Lorbeerblatt rein ...
kann ich da auch Blätter von meinem echten Lorbeerbaum nehmen ???
Ich hab dazu nichts in meinem Kräuterbuch gefunden  :(

Liebe Grüße
Beate
Titel: Re: * Nur * süß - sauer ...
Beitrag von: jägerin am 29.07.07, 14:46
Hallo Beate,
ja,  klar kannst du die Blätter nehmen, wenns ein Gewürzlorbeer ist 8( und kein Kirschlorbeer ) .

Currygurken hab ich auch schon gemacht...rezept war glaub von Chefkoch.de... ;)
 viel Spaß beim Experimentieren !
Titel: Re: * Nur * süß - sauer ...
Beitrag von: FTM am 03.08.07, 10:50
Hallo Ihr

2,5kg Gurken grob hobeln
4gr zwiebeln ringeln
2 Karotten hobeln
3 Eßl.Salz

5 std stehen lassen dann ausdrücken und in Gläser füllen

Sud: 2,5 Tassen Essig( Weingeistessig)
       1,5  Tassen Zucker
je 2Tl Senfkörner,Curry und Dill

Sud aufgiessen
 3/4 std bei 120° im Backrohr
fertig


Brauche dringend ein Rezept für Paprika zum Einmachen vielleicht hat jemand ein schnelles für mich

Danke Maria
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Marlis am 13.08.07, 10:43


Zuchini- eingelegt


4 kg Zuchini
 6 große Zwiebeln
je 2 gelbe und rote PAprika  alles klein schneiden
2-3 EL Salz

alle Zutaten mischen und 2-3 SAtunden ziehen lassen

Sud
 0,75l Weinessig
0, 5l Wasser
1kg Zucker
6 Nelken oder etwas gemahlene Nelken
Alles  ca 5min aufkochen und die Nelken entfernen.

Das Gemüse in den Sud geben und 1-2 min Mitkochen. In Gläser füllen und 20 bis 30min bei 80-90° einkochen
einige Wochen stehen lassen .

Wünsche guten Apetitt.

Aus dem Kochbuch Neues aus Heidmühler Küchen.
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Marlis am 13.08.07, 10:49
  Heidmühler Zuchinisalat

2,5kg Zuchini   hobeln oder klein schneiden
5 große Zwiebeln würfeln
2 Eßl Salz dazu geben, vermischen und 2 Stunden ziehen lassen


2 Tassen Weinessig
2 Tassen Zucker
2Teel.Senfkörner.
1 Teel Pfeffer
1Teel Curry
1 Teel Paprika
1 Teel Dill getrocknet

Zuchini ausdrücken und mit dem Sud Kurz aufkochen.
In gläser füllen und verschließen 20-30 min Einkochen

Aus dem Kochbuch Neues aus Heidmühler Küchen..

Einfach nur legger ;)
Titel: Re: * Nur * süß - sauer ...
Beitrag von: mary am 20.08.07, 14:55
Heuer gibts sehr viele Früchte im Garten,
wir machen dieses Rezept schon seit vielen Jahren,
die Sosse Zuccini mexikanisch kommt auf Pizzateig, passt gut zu gegrillten und für viele andere Gerichte.

Zuccini mexikanisch
1 kg Zuccini
1 kg paprika,
500 g Zwiebeln
1, 5l Tomatenketchup
o,25 l Saltöl,
Salz, Pfeffer, Tabsco

Zuccini, Paparika, Zwiebel waschen, putzen und in Streifen chneiden,

Ketchup und Slatöl im Topf langsam zum Kochen bringen,
GEmüse zugeben und umrühren.
Bei kleiner Flamme 1, 5 - 2 Stunden kochen lassen und immer wieder umrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Tabsco abschmecken. kochendheiß in Gläser füllen und verschliessen.

Das Rezept kommt von unserer italienischen Verwandtschaft, es köchelt jetzt am Herd,

Tomatenketchup
6 kg reife Tomaten
5oog rote paprikaschoten,
3 grosse Zwiebeln,
1/2 l Weinessig
1/2 l Rotwein
3 EL Salz
3 EL frisch ger. Meerettich
1 Msp. gem. Gewürznelke,
1 Msp. gem. Piment
3oo g Zucker,
Tomaten, paprika Zwiebeln in grobe Stücke schneiden, 3o min. kochen lassen, umrühren, damit nichts anbrennt.
Durch Pssiersieb geben, Essig Rotwein und Gewürze zugeben und 2 Stunden bei schwacher Hitze offen köcheln lassen.
Sobald die Masse eingedickt ist, Zucker zugeben und nocheinmal gut aufkochen lassen,
Sofort in Flaschen füllen.
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Beate Mahr am 14.07.08, 13:34
Hallo

hat wer neue Einmach Rezepte ???

Ich werd heute scharfe Bohnen einkochen  ;D
süß - sauer + 1 Chillischote ;)

Dann such ich noch ein Rezept für einen * Standartsud * für Gurken usw.

Ich mach z.Z.
5 Liter Wasser
4 Liter Essig ( weiß 5 % )
500 g Zucker
200 g Salz
Gurkengewürz

Liebe Grüße
Beate
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Beate Mahr am 17.07.08, 18:56
Hallo

noch jemand eine Idee für Bohnen ???

Süß - Sauer + Pfefferkörner mach ich heute

Mit Knobi kommt nicht gut an  ::)  wundert mich schon etwas

Bohnen geschippelt für Salat kommen noch ...
da will ich mir was einfallen lassen

SM hat die immer nur mit Wasser eingekocht
ich bekomm einfach keinen Geschmack an die Bohnen
Kann ich da einen leichten Salz Essig Wasser Sud nehmen ???

Meine Mama hat mir 2 kg Speckscheiben mitgebracht
da werd ich je 5 Prinzeßböhnchen mit einwickeln und einfrieren

Liebe Grüße
Beate
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Wendi am 17.07.08, 21:27
Hallo Beate,

vielleicht könntest Du mal Salbei-Bohnen servieren. Meine Familie (incl.Männer) ist begeistert. Das Rezept habe ich aus einem Gourmetkochkurs unserer Familienbildungsstätte.

Für einen Tisch voll Leute (ca. 6 Pers.):

Bohnen in reichlich Salzwasser mit einem TL Zucker (wegen der Farbe) im offenen Topf (auch wegen der Farbe) garkochen, so dass sie noch Bis haben. In Sieb abgießen und evtl. abschrecken, dass sie nicht zu weich werden. Es ist egal, wenn die Bohnen wieder abkühlen.
Eine Handvoll Salbeiblätter grob geschnitten mit 2 zerdrückten Knoblauchzehen in Olivenöl sehr vorsichtig dünsten.
Eine Dose Pizzatomaten dazugeben, mit Salz, Zucker, Pfeffer (evtl. etwas gekörnter Brühe) abschmecken und mit Balsamico-Essig abrunden. Kurz aufkochen und die Bohnen dazugeben und mit der Soße mischen und wieder erhitzen, falls sie mittlerweile kalt waren.

Grüße von Wendi

Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Maresi am 31.07.08, 15:00
Wie macht ihr Apfelmus haltbar!

hab jetzt grad Apfelmus gekocht und durch die flotte Lotte
wie ist die Haltbarmachung am besten, einfrieren will ich nicht!

weiß jemand Rat und habt ihr es schon ausprobiert!
                                 Danke
                                              Maresi
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Christine am 31.07.08, 18:16
Wie macht ihr Apfelmus haltbar!

hab jetzt grad Apfelmus gekocht und durch die flotte Lotte
wie ist die Haltbarmachung am besten, einfrieren will ich nicht!

weiß jemand Rat und habt ihr es schon ausprobiert!
                                 Danke
                                              Maresi

Also, ich fülle es heiß in Twist-of-Gläser - wie bei Marmelade u. mache das eigentlich jedes Jahr so u. es klappt........
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Marina am 31.07.08, 20:17
Ich koche es bei 75 Grad 25 min. ein.

Gruß
Marina
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: sandra am 11.08.08, 20:58
Hallo

noch jemand eine Idee für Bohnen ???


SM hat die immer nur mit Wasser eingekocht
ich bekomm einfach keinen Geschmack an die Bohnen
Kann ich da einen leichten Salz Essig Wasser Sud nehmen ???


Ich nehm pro 1-Liter Glas 1 TL Essig und 1 TL Salz, mit Wasser aufgießen und dann einkochen...

Wenn du den Salat anmachst später, dann aber das Wasser abgießen.
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Sunna am 11.09.08, 22:26
Pepperoni

Hallo!

Hat jemand ein Rezept für das Haltbarmachen von Pepperoni??
Einlegen ähnlich Essiggurken? Evtl. mischen mit anderem Gemüse (Zwiebeln, Zuccini, Paprika, Tomaten)?? Wie geht das Einwecken mit Twist-off-Gläsern im Backofen?
 
Über eure Tipps würde ich mich freuen!

Liebe Grüsse von

Elsa
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Sigrid am 12.09.08, 07:53
Hallo, Elsa, also ich mache sie ein und zwar wie folgt:
 Pepperoni waschen, in sterilisierte kleine Glaeser legen, Sud (1 l. Wasser, 1/2 l weissen Essig, 2 Teel. Salz, 2 Teel. Zucker aufkochen) drueber giessen. Glasraender gut saeubern, Deckel drauf. Wenn Sud heiss genug, brauchst Du nichts weiter zu tun, als die Glaeser abkuehlen zu lassen, sie sind dann zu. Anderenfalls Fettpfanne vom Ofen 2 cm hoch mit Wasser fuellen,Glaeser reinstellen, in auf 18o Grad vorgeheizten Ofen -unterste Schiene,runterschalten auf 160 Grad, ca. 15 Min. ( bis Wasser anfaengt zu perlen) drin lassen, dann Glaeser raus,auf Tuch zugedeckt abkuehlen lassen. Die Pepperoni behalten ihre volle Schaerfe, kommt auf die Sorte drauf an, wie scharf!
Am Besten sind Glaeser Marmeladengroesse, dann werden die schneller leer. ich verschenke auch gerne mal ein Glas an "scharfe Freunde",   ;) die das so moegen!
                                               Sigrid
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: martina am 12.09.08, 07:57
Hallo Elsa,

ich hab schon mal aus einem Eimer Pepperoni mit Tomaten so eine Art Würzpaste gekocht und in kleine Schraubgläser abgefüllt. Das hab ich dann zum Würzen genommen.
War zwar eine Heidenarbeit, aber es hat sich gelohnt.

Titel: Paprika einwecken?
Beitrag von: Gerli am 27.09.08, 19:39
Hallo Miteinander,
ich habe noch viel Paprika im Garten und möchte ihn einwecken, habe es aber noch nie probiert. Kann mir vielleicht jemand sagen ob und wie es gelingt?
Liebe Grüße von
Gerlinde
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: frankenpower41 am 27.09.08, 21:03
Hallo

Das geht prima, frag mich allerdings nicht nach dem Rezept.
Meine Schwägerin baut jedes Jahr viel Paprika zum Einwecken an und ich bekomm immer ein paar Gläser.
Ich denk mal sie nimmt diesen fertigen Gurkenessig.  Jedenfalls kommen immer noch kleine Peperonistückchen und
Knoblauch mit rein.  Schmeckt echt super.

Marianne
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Gerli am 27.09.08, 21:30
Hallo Marianne,
kannst du sie mal fragen wie lange und bei welcher Temperatur man sie einweckt?
Danke und viele Grüße von
Gerlinde
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Sigrid am 27.09.08, 23:28
Ich mache die Paprika ganz simpel ein: Sud = 1 Liter Wasser, 1/2 Liter einfachen Essig, 1 Essl. Salz,
Alles aufkochen, auf die, in saubere Glaeser geschichteten, Paprika (in Streifen oder halbiert/geviertelt) giessen, bis bedeckt. Glaeser schliessen im Wasserbad im Backofen bei 160 Grad (vorgeheizt) ca 15 - 20 Min. (bis "perlt) lassen, sofort rausnehmen und zugedeckt abkuehlenlassen! Schmeckt uns gut!!!!
                                                                                                 Sigrid
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Swisslady am 12.10.08, 17:39
Kann mir jemand sagen ob man Suppen auf Vorrat herstellen und konservieren kann, also nicht im Tiefkühler, in Gläsern, damit man sie verschenken kann?! Ich denke da an Kürbissuppe. Muss man die sterilisieren oder kann man nur heiss einfüllen oder geht das gar nicht? Wie lange und wie heiss wird sterilisiert im Wasserbad.
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Sigrid am 12.10.08, 22:06
Kann mir jemand sagen ob man Suppen auf Vorrat herstellen und konservieren kann, also nicht im Tiefkühler, in Gläsern, damit man sie verschenken kann?! Ich denke da an Kürbissuppe. Muss man die sterilisieren oder kann man nur heiss einfüllen oder geht das gar nicht? Wie lange und wie heiss wird sterilisiert im Wasserbad.
Irgendwo hatten wir dieses Thema schon mal, weiss nur nicht, WO! Du kannst Suppen kochendheiss in sterilisierte Twist- off Glaeser geben, zuschrauben, fertig. Oder ich koche sie manchmal im Backofen im Wasserbad ein, 160 Grad, bis Suppe anfaengt zu "perlen, sofort raus, auf Tuch stellen, mit Tuch bedecken und abkuehlen lassen!
                                                                                                                               Sigrid
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Swisslady am 13.10.08, 17:44
Danke Sigrid, ich werde ausprobieren :D
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: pauline971 am 29.07.13, 09:49
Ich muss diese Box mal aus der Versenkung holen. Versehentlich hab ich mich beim Kauf von Gurkenpflanzen vergriffen. Eigentlich wollte ich ne Schlangengurke-Pflanze. Jetzt hat ich u.a. auch eine Bauerngurkenpflanze. Hab mich schon gewundert, weil die blüht wie verrückt. So, jetzt hängen da ewig viele kleine und größere Gurken dran. Ich würde die gerne einkochen in Gläser, damit ich sauere Gurken bekomme. Ich hab schon mal im Internet geschaut aber ich weiß nicht so recht. Wer kann mir denn ein genaues Rezept geben. Ich hab mal was gehört, dass man einen Sud aus Essig und Wasser, Zucker, Salz, Dill, Senfkörnern usw. machen kann, die Gurken dann in Gläser gibt und mit dem Sud aufgießt. Dafür bräuchte ich genauere Angaben. Welchen Essig nimmt man denn da? Es gibt im Geschäft glaube ich speziellen für Gurken. Hab davon leider gar keine Ahnung und meine Kochbücher geben nichts her an Rezepten.
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: martina am 29.07.13, 10:42
Wenn Du es Dir ganz einfach machen möchtest, nimmst Du den fertigen Gurkenaufguss.
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: gina67 am 29.07.13, 12:07
Hallo Pauline
wir kochen zwar schon lange keine Gurken mehr ein, aber unser Rezept kann ich dir trotzdem schreiben.

2 kg Gurken waschen und abbürsten
pro Glas mit 2-3 Perlzwiebeln und1 Dilldolde in Gläser schichten

1 l Wasser
1 l Essig (wir haben immer den günstigsten genommen)
1 kg Zucker
1 Päckchen Gurkengewürz
2 Essl. Salz

diese Lösung aufkochen und heiß auf die Gurken gießen
Gläser verschliessen und anschließend
30 Minuten bei 75 Grad sterilisieren
oder
20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad.

LG Gina
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: frankenpower41 am 29.07.13, 12:47
Hallo  
Das Rezept meiner SM lautet

1/2 Ltr. Essig
1 Liter Wasser
90 g. Zucker
etwas (weniger als 1 Eßl) Salz
etwas Pfeffer

Dill, Zwiebeln,Gurkengewürz

Ich habs auch achon mit Gurkenaufguss gemacht, aber besser schmeckt uns das o.g. Rezept, weils etwas süßer ist.


Ich hab auch schon Salzgurken gemacht

45 g Salz auf 1 Ltr. Wasser abkochen
Gewürze, Zwiebeln

und dann 30 Minuten auf 90 Grad einwecken.   

Meine Schwägerin mag sie so gerne, bei uns sind Essiggurken angesehener, außerdem sind mir damals viele Gläser kaputt gegangen

Marianne
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: pauline971 am 29.07.13, 15:27
Oh danke, das klingt ja gut. Ich werde es evtl. probieren. Meine Schwiegermutti hat auch früher Gurken eingemacht. Vielleicht kann sie sich der Gurken annehmen. Ich hab leider nur wenige Gläser. Extra welche kaufen möchte ich nicht. Aber ich könnte mal ne kleine Menge nach den Rezepten hier testen. Noch ne Frage zum Backofen. In die Fettpfanne gibt man Wasser und stellt die Gurkengläser dann ins kalte Wasser und schaltet den Backofen ein, oder?
Danke für die guten Tips.
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: LunaR am 29.07.13, 17:06
Pauline, du kannst die Gurken auch einlegen ohne ohne einkochen einige Zeit aufbewahren. Die sind sehr lecker und knackig. Kommt eben auch die Menge an, die die zu verarbeiten hast.

LG
Luna
Titel: Re: Neue und "gerettete" Einmachrezepte ;)
Beitrag von: Swisslady am 12.08.15, 20:32
Ich bin auf der Suche nach Rezepten um Tomaten zu trocknen und dann in Oel einzulegen, wie lange sind die dann haltbar, was habt ihr für Ideen?