Autor Thema: Esskastanien/Maronen  (Gelesen 8673 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1591
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #15 am: 16.11.12, 17:43 »
Ich hoffe, sie explodieren nicht.
.......Du mußt sie nur vorher einschneiden. Ich mache sie immer bei 200° ca. 1/2 Stunde.
Hier schneiden heuer die Esskastanien bei den Tests sehr schlecht ab. Viele seien verdorben oder wurmig.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #16 am: 16.11.12, 18:54 »
Hallo gundi,
wir haben vor etlichen Jahren Maronenbäume gepflanzt, bin ja gespannt wie ein Flitzebogen, ob es Sinn macht. Letztes Jahr waren die ersten Früchte dran. Heuer war nichts los.
Morgen möchte ich Rosenkohl mit Maronen machen, mal sehen, wie das schmeckt.

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #17 am: 17.11.12, 14:38 »
Ich hab heute das erste Mal Esskastanien gekocht- die Kombination Rosenkohl, Kastanien und ein deftiger Käse darunter gemischt,
war ein sehr wärmendes Mittagessen.
Einziger Nachteil der Maronen, sie lassen sich ganz schön betteln, damit man an ihren süssen Kern kommt.

Offline Erdbeere

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #18 am: 17.11.12, 16:36 »
Also ich hab sie eingeritzt, dann 25 Minuten bei 200 grad Ober- unterhitze im Ofen gebraten. Dann mit feuchtem Tuch abgedeckt und warm abgeschält. Das ging wirklich gut.
Liebe Grüße

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #19 am: 11.11.13, 07:48 »
Wie lagert man eigentlich Maronen?
Habe einiges an Maronen geschenkt bekommen- aber bin ohne Ahnung, wie ich diese Kostbarkeit bevorrate.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 16485
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #20 am: 11.11.13, 08:11 »
Müssen die nicht getrocknet werden?
Ein Forum lebt vom Schreiben und ist keine Zeitung.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2821
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #21 am: 11.11.13, 08:31 »
ich würde die so wie Walnüsse lagern. Trocken, dunkel und kühl.
Immer wieder kontrollieren.

Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #22 am: 11.11.13, 08:53 »
Letztes Jahr sind sie mit der Zeit  steinhart geworden, war ewig schade darum-
ich habe mal gegoo.... und dort gelesen, dass man sie gut einfrieren kann.
Rosenkohl und Maronen mit Käse überbacken- zu Blaukraut, als Fülle für Geflügel, Ideen für Verwendung hätte ich genug.
Aus der Gefriertruhe hätten sie den Vorteil, dass die fizzlige Schälerei bereits geschehen wäre.
Die heissen Maronen vom Adventsmarkt- so kriege ich keine Maronen hin.
Unsere Maronenbäume halten sich mit Erntereichtum noch zurück- freue mich darauf, dass ich hoffentlich  selbst einmal viele ernten kann.
« Letzte Änderung: 11.11.13, 08:56 von mary »

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #23 am: 11.11.13, 10:18 »
Danke lucia, werde ich heute gleich probieren-

gibt es eigentlich einen Trix 17, um leichter an diese wunderbar schmeckenden Kerne zu kommen.
Die Schälerei ist eine echte Fuzzelarbeit.
Je heisser sie sind, umso besser lassen sich sich schälen- aber dennoch, habe mir schon öfters überlegt, wie geschieht das für die bereits vorgekochten und vaccumierten Maronen, sie wären doch unbezahlbar.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5224
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #24 am: 11.11.13, 11:15 »
Hallo,

wir haben im letzten Jahre Maronen gesammelt. Das war ein Ausnahmejahr. Gewöhnlich sind die hier viel zu klein. Dann hatte ich sie im Korb im geheizten Wohnzimmer stehen und hoffte, so würden sie langsam trocknen. Leider sind sie schimmlig geworden  :(. War wohl nicht die richtige Methode.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Online mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Esskastanien/Maronen
« Antwort #25 am: 11.11.13, 12:48 »
Hallo Luna,
ich ging davon aus, dass es im Heizraum schön warm und trocken wäre- die Walnüsse trockne ich dort auch mit gutem Erfolg.
Aber ich sehe es an den Rosskastanien, am Anfang sind sie wunderschön glatt und glänzend, eine Dekoaugenweide und mit der Zeit werden sie matt und leicht runzlig. Ob bei den Maronen nicht auch die Verdunstung und Trocknung zu dem schwierigeren Schälen führt???
Wäre bestimmt ein Gewinn in die Regionen zu fahren, in denen Maronen als alltägliche Kost dazugehörten, um sich dort mit den Maronen näher zu befassen. Auch z.B. ob es Sortenunterschiede gibt, die auf die Schältechnik einen Einfluss haben?

@Lucia, danke, mit Thermomix geht das Kochen wirklich sehr einfach- ´das Schälen- hach, ich hab es mit dem Messer gemacht- wenn der Thermi diese Arbeit erledigen würde- wäre ein noch wesentlicherer Grund für dieses Gerät.

 


zum Seitenbeginn