Autor Thema: Rezepte mit Wirsing, Rot-, Weiss-, Chinakohl und Sauerkraut  (Gelesen 11052 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 768
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #15 am: 27.01.09, 15:54 »
Also, ich nehme Chinakohl schon seit Langem anstatt Weißkraut/-kohl für einen Eintopf. Eben weil er "feiner"; nicht so derb ist u. sich dadurch besser verarbeiten, teilen lässt. Ansonsten koche ich das ganz normal wie Weißkrauteintopf - u. uns schmeckts. Aber damit mal Krautwickel (wie wir sagen) zu machen, wäre auch noch 'ne Idee. Nimmt man vielleicht ein Blatt mehr.......
Vielleicht probierts mal jemand aus.

Tschühüss.........
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5114
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #16 am: 28.01.09, 17:32 »
Hallo

also ich hab den Chinakohl in ca. 1 cm breite Streifen geschnitten
eine Bechamelsoße mit Dill
alles in eine Auflaufform gefüllt
und bei 200 °C für 45 Min. im den Ofen

Dazu gab es Bratwurst und Salzkartoffel ...

War lecker

Liebe Grüße
Beate

Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Filia

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 197
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #17 am: 28.01.09, 19:26 »
Hallo Beate,
Du kannst den Chinakohl auch überbacken:

1 Chinakohl der Länge nach halbieren.
Die ausgehöhlten Blätter kleinschneiden, eine fein gehackte Zwiebel, in Ringe geschnittenen Porree mit Hackfleisch vermischen und anbraten.
Von einer grossen Dose Tomaten den Tomatensaft abgiessen und mit 2 TL Brühe würzen. Den Saft in eine feuerfeste Auflaufform giessen, Chinalkohl drauf und eine Hälfte der Tomaten um den Chinakohl, die andere Hälfte Tomaten zum Hackfleisch geben.
Dann noch Speckscheiben und geriebener Käse auf den Chinakohl und ca. 15 bis 20 Minuten bei 200 Grad überbacken.
« Letzte Änderung: 28.01.09, 19:30 von Filia »
Liebe Grüße
Filia

Offline Marielle

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 113
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #18 am: 05.02.09, 11:32 »
  :) :)   

Hallo Beate!

Also ich mach schon seit einigen Jahren die "Krautwickel" aus Chinakohl.

Die Blätter sind gleichmäßiger,der Geschmack ist nicht so intensiv,und sie

sind auch schneller weich. Wenn sie nach innen kleiner werden,nehm ich

halt zwei.

Probiers mal aus und LG Marielle

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2635
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #19 am: 20.12.09, 15:43 »
Ein Kopf Blaukraut und feine Streifen hobeln. Ich nehme die Küchenmaschine; das geht flott. Aus einem Kopf bekomme ich viermal Blaukraut.
Ich nehme Butter und Olivenöl und lasse Zucker karamelisieren, dann eine fein geschnittene Zwiebel und gewürfelte Apfelstückchen andünsten. Das Kraut zugeben und mit ca. 1 EL Rotweinessig ablöschen. Kurz andünsten lassen und mit etwas Wasser aufgießen. Ich nehme einen Beutel, in dem man offenen Tee zubereitet. In diesen gebe ich Gewürznelken, Zimtnelken, Zimtstange, Lorbeerblatt, Senfkörner, Kardamom und Koriander, manchmal auch Sternanis oder Anis udn hänge den Beutel zum Kraut. Das ist besser als die Gewürze einzeln reingeben. Sonst hat man das Zeug nachher im Kraut und es ist nicht schön, wenn man beim Essen auf ne Nelke beißt  ;D. Zum Verfeinern gebe ich gern noch einen Löffel Johannisbeermarmelade oder Preiselbeeren. Ich lasse das Kraut mehr köcheln oder ziehen und keinesfalls zu weich kochen. Ich mag es gern sämig. Deshalb binde ich mit ca. 1 TL Speisestärke. Salzen und pfeffern nicht vergessen. Mit den Gewürzen variiere ich. Je nachdem was es an Fleisch gibt. Wenn es Ente gibt oder Gans nehme ich bisschen andere Sachen als bei Sauerbraten oder Rouladen.
Wenn ich gerade Rotwein zur Hand habe lösche ich auch gerne mit diesem ab.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #20 am: 20.12.09, 20:54 »
Hallo

Meine cousine war vor Jahren ein halbes Jahr in Amerika. Die Familie bei der sie war hat Glüh-Fix Beutel ins Blaukraut gegeben.  Ich mach das jetzt auch immer, muss aber zu meiner Schande gestehen, dass es in letzter Zeit fast nur fertiges Blaukraut gibt.

Marianne

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3849
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #21 am: 20.12.09, 21:46 »
ich habe auch ein Tee-Ei für die Gewürze beim Blaukrautkochen.
Ansonsten mache ich es auch so wie pauline. Nur nehme ich den Hand-Hobel.

Sehr gerne koche ich im Kraut etwas Rauchfleisch mit.
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 693
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #22 am: 21.12.09, 14:21 »
Rohen Blaukrautsalat bereite ich gerne zu. Geht ganz schnell, das Blaukraut in hauchdünne Streifen hobeln,
eine süßlich-würzige Marinade nach Geschmack zubereiten, und das ganze einige Zeit ziehen lassen.
Wer den rohen Blaukrautsalat nicht verträgt, kann das gehobelte Kraut vorher kurz mit heißem Wasser
überdämpfen.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1506
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #23 am: 21.12.09, 21:21 »
Hallo!

Sehr gut schmecken im Blaukraut, gebratene Kastanien (Maroni). Die geschälten Kastanien einfach einige Minuten mitkochen. Zum würzen nehme ich einen od.mehrere Beutel "Glühfix" = Glühweingewürz von Teekanne.

lg gundi

Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #24 am: 22.12.09, 09:57 »
Hallo gundi,
kannst du mich mit den Maronen aufklären.
Hab welche zu Hause und würde sie gerne mit dem Blaukraut versuchen.
Bis unsere Bäume tragen muss ich mich über Verwertungsmöglichkeiten schlau machen. Für mich gehören heisse Maroni zum Christkindlmarkt.
Herzl. Grüsse
maria

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1506
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #25 am: 22.12.09, 17:37 »
Hallo Mary!

Ich schneid die Maroni ein und brate sie dann bei 190° ca.1/2 Stunde im Ofen. Danach noch unter einem feuchten Tuch einige Minuten "nachdämpfen". Dann kannst du die geschälten Maroni ins Blaukraut geben oder durch den Fleischwolf drehen und für Torten od.Creme verwenden. Auch können sie eingefroren werden.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline mara51

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 947
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Lara
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #26 am: 09.12.10, 14:19 »
"schubs"

Hallo,

Ich schubs hier das Thema Kraut mal an. Wer kann mir ein gutes Rezept für Bayrisch Kraut geben?
Da viele BT-lerinnen aus Bayern kommen, gibts bestimmt auch Rezepte, wie ihr es zu Hause macht.
Freu mich schon auf euere Rezepte.

Liebes Grüßle
Marion

(Ich hoffe, daß ich das Thema so richtig angeschubst habe)
Jeder der sich die Fähigkeit erhält,
schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
F. Kafka

Offline meli092

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 150
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #27 am: 09.12.10, 19:55 »
Hallo Mara51,

mein Bayrisch Kraut mach ich so:

1 Kopf Weißkraut
etwas Fett
1 Zwiebel
1/2 Glas Essig
1 Glas Wein
ca. 1/4 l Gemüsebrühe
Salz u. Kümmel
etwas Zucker

Das Kraut fein hobeln. Die feingehackte Zwiebel im Fett andünsten.
Kraut, Salz, Kümmel, Zucker, Essig, Wein u. Gemüsebrühe dazugeben und weichdämpfen.
Gelegentlich umrühren, dass sich nichts anlegen kann.
Zum Schluss bischen mit Mehl binden und abschmecken.
Ich lass es immer laaaaaange dahinköcheln, wir mögen es schön weich. ;)

lg
meli092









Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2635
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #28 am: 10.01.13, 20:28 »
Blumenkohl im Parmesanteig
1 Blumenkohl
Salz
100ml lauwarmes Wasser
6 EL Mehl
6 EL frisch geriebener Parmigiano Reggiano
1 Ei, Öl zum Braten (ich nehme nur Olivenöl)
Blumenkohl nicht zu weich kochen, abkühlen lassen und in Röschen teilen, mit Salz bestreuen.
Lauwarmes Wasser in eine Schüssel gießen, Mehl nach und nach durch Sieb hinzufügen und mit einer Gabel unterschlagen. Den geriebenen Parmesan und 1 Prise Salz dazugeben und leicht verschlagen, dann das Ei verschlagen und dazu geben. In einer schweren Pfanne etwa 6mm hoch das Öl erhitzen. Die Röschen durch den Teig ziehen und überschüssigen Teig an der Schüssel abtropfen lassen und die Röschen in die Pfanne geben. Weitere Stücke überziehen mit Teig und in die Pfanne gleiten lassen; jedoch nicht zu viele gleichzeitig, da sonst die Temperatur des Öls sinkt. Die Stücke rundum schön braun werden lassen. Dann aus dem Öl heben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1600
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Wirsing, Sellerie, Kohl & Co!
« Antwort #29 am: 10.01.13, 21:42 »
hallo zusammen,
ich suche rezeptte zur rotkohlverwertung. ich habe dummerweise den ganzen kohl gekocht, möchte ihn aber nicht 3x "einfach so" auftischen.

danke im voraus.
liebe grüsse
katrin

hoffe auf das beste um positiv zu bleiben
aber rechne mit dem schlimmsten um nicht enttäuscht zu werden.

 


zum Seitenbeginn