Autor Thema: Rote Beete / Randen  (Gelesen 16982 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pekaTopic starter

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1073
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Rote Beete / Randen
« am: 26.08.04, 16:57 »
Hallo,
bisher habe ich aus roten Beeten immer nur Salat gemacht.

Hat jemand noch andere empfehlenswerte Rezepte?

Liebe Grüße und danke

peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #1 am: 28.09.04, 18:24 »
Hallo peka,
hast Du die Roten Rüben roh als Salat zubereitet oder gekocht?
Ich kenne Rote -Rüben-Salat als Rohkost mit Äpfeln und Nüssen- ähnlich wie Waldorfsalat oder mit geraspelten Birnen- mit Sahne als Salat angemacht.
Irgendwo habe ich ein Rezept mit Roten-Rüben als geraspelte und mittels Milchsäuregärung haltbar gemachte Winterkost gesehen, aber noch nicht ausprobiert.
herzl. Grüsse
maria

Ostfriesin

  • Gast
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #2 am: 23.07.05, 16:09 »
Eins meiner Lieblingsrezepte mit Roter Bete:

Rote Beete - Kartoffel Gratin
 
für drei Personen als Hauptgericht

von Kartoffeln und Roter Beete jeweils ca. 500 g, geputzt gewogen
1 El Koriander, (frisch gemahlen), 1 El Kümmel (in ganzen Körnern)
1 Bund Thymian
Pfeffer, Salz
200 g Schlagsahne (geht auch: halb Sahne, halb Milch)
200 g Feta-Käse
50 g frisch geriebener Pecorino

Die Kartoffeln und die Rote Beete werden auf dem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben geschnitten und abwechselnd in eine Gratinform geschichtet.
Die erste Schicht auf dem Boden der Form sollte aus Roter Beete bestehen, ebenso die letzte Schicht oben drauf, so bekommt alles am Ende eine gleichmäßig rote Farbe.

Jede einzelne Schicht wird kräftig gesalzen, mit frisch gemahlenem Pfeffer und Koriander und mit Kümmelkörnern und Thymianblättchen bestreut.

Wenn alle Schichten in der Form sind, vorsichtig die Schlagsahne angießen und den zerbröckelten Feta-Käse drübergeben.

Die Form wird mit Alu-Folie fest verschlossen und bei 150° - 175 ° (Umluft) 60 - 70 min gebacken. Dann die Form öffnen. Der Gratin wird mit Pecorino bestreut und noch 2-3 min unter dem Grill überbacken. Ohne Grill vielleicht noch 10 min bei Oberhitze.

Dazu gibt es einen grünen Salat.


Gutes Gelingen wünscht Ute
 

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14938
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #3 am: 23.07.05, 16:21 »
Rote-Beete als Gemüse

Rote-Beete schälen (Handschuhe 8) ), kleinschneiden und in Butter andünsten, mit Gemüsebrühe etwas auffüllen und ca 20 min köcheln lassen, je nach gewünschter Bißfestigkeit und Größe der Stücke, würzen mit Salz und Pfeffer.

Mit angerührten Mehl leicht binden und mit sauerer Sahne abschmecken.

Direkt auf dem Teller bei Essen noch einen Klecks Sahnemerrettich dazugeben *lecker*

Paßt zu Kartoffelplätzchen und gekochtem Rindfleisch, aber auch zur Bratwurst.

Oder auch einfach eine "russische Gemüsesuppe" daraus kochen, mit viel Kartoffeln, Weißkohl und etwas normalem Suppengemüse. Sieht ungewöhnlihc aus, schmeckt aber klasse.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline josefa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 156
  • Geschlecht: Weiblich
  • es wird lang nichts so heiß gegessen wie gekocht
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #4 am: 23.07.05, 22:56 »
Man kann Rote - Beete auch gut einmachen, dann hat man den ganzen Winter was davon,schmecken gut zu Bratkaroffeln.

LG Marlene

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2739
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #5 am: 10.10.05, 02:49 »
 :P Rote Bete bereite ich so zu: Bete kochen und schaelen,, dann grob reiben.
Ein wenig Fett (Butter oder was immer) fluessig machen, Bete rein, ruehren. Bisschen Mehl drueberstaeuben, ruehren. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken, evtl. bisschen Bruehpulver oder -wuerfel dazu! FERTIG!
Ich mache dazu Kartoffelpueree und Spiegeleier oder Fleischwurst (Stadtwurst?). Sehr lecker  :P
Gut "koch" ,
                  Sigrid

Offline Janey

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 240
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #6 am: 10.08.06, 21:16 »
Hallo Christine,

vielen Dank für den tollen Link! Eins von den Rezepten werde ich am Wochenende mal ausprobieren (hab nämlich viel zuviel Rote Beete von meinem Großvater aus dessen Garten bekommen ...)

LG
Janey

AndreaNi

  • Gast
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #7 am: 14.09.06, 15:30 »
Hallo,

habe auch ein leckeres Rezept für rote Bete:

Rohe rote Bete schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Portionsweise auf Alufolie legen. Kräftig salzen und pfeffern, frischen Majoran darüber geben und noch gehackten Knoblauch. Mit Olivenöl beträufeln und einige Löffel Balsamico drüber geben. Die Päckchen schließen und bei 200 Grad für ca. 40 Minuten backen. Päckchen öffnen und einen Klecks Creme fraiche drauf setzen. Dazu Baguette.

Echt köstlich.

Liebe Grüße
Andrea

Offline Edith

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 109
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #8 am: 20.09.06, 09:01 »
Hallo Kerstin,
wir machen das so mit dem Einkochen:

Sud:
Essig Essenz  2 - 3 Striche aus der Flasche, nach Geschmack,
2 l Wasser,
300 g braunen Kandis,
4 TL Salz,
1 Pä. Gurken-Einmachgewürz.

Den Sud aufkochen, erkalten lassen.
Durch ein Sieb geben und auf die  Rote Beete schütten, die wir zuvor gekocht, gehäutet und kalt  in Scheiben geschnitten haben.
Zwiebelringe dazu, nochmal abschmecken, das gilt besonders für das Verhältnis sauer-süß-salzig, da die Geschmäcker doch unterschiedlich sind, wenn nötig, nachwürzen.

In Gläser abfüllen,
einwecken bei 80 Grad  30 Minuten. 
Edith

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9274
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #9 am: 19.12.11, 20:40 »
Hallo Pauline,
wie schmeckt Rote Beete Suppe mit Meerrettichklöschen?
Hab gestern eine grössere Zahl von mediterranen Rote Rübensalat eingeweckt.
herzl. Grüsse
maria

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2646
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #10 am: 24.12.11, 14:27 »
Oh Mary, entschuldige, hab Deine Frage erst jetzt gelesen. Rote Beete Suppe ist super lecker. Ich hacke eine Zwiebel fein und schwitze sie an in etwas Butter. Dann die rote Beete, die netterweise die Schwiegermutti schon gekocht und in Scheiben geschnitten hat, dazu und eine Kartoffel gewürfelt. Mit heißem Wasser aufgießen und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen. Ca. 20 Min köcheln lassen und dann pürieren. Die Mehrrettichklößchen macht man wie Grießnockerl und gibt je nach Geschmack zwei-drei TL Mehrrettich aus dem Glas dazu. Kannst aber auch frisch geriebenen nehmen. Die Klößchen lasse ich in Salzwasser gar ziehen und gebe sie dann beim Anrichten der Suppe direkt mit in den Teller.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3855
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #11 am: 05.08.12, 23:11 »
Irgendwo hab ich einmal gelesen, dass man Rote Beete auch einfrieren kann.
Einkochen ist  nicht so mein Ding.

Macht es jemand von euch? Und wenn ja wie? Gekocht im Ganzen oder bereits gehobelt? Bei uns muss Rote Beete gehobelt, nicht geraspelt werden.  ;)
Kann man sie später als Salat verwenden?
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

Offline Johanna M

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 127
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #12 am: 06.08.12, 09:18 »

Hallo gammi,

ich frier sie ein.

Koche sie im ganzen,schälen, dann schneid ich sie in Scheiben u. frier sie
portionsweise ein.
Mache dann Salat draus.

Jo

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2646
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #13 am: 09.12.14, 08:59 »
Liebe Mary, gut, dass Du diese Box aus der Versenkung geholt hast. Das hat mich auf die Idee gebracht, mal wieder Rote Beete Suppe zu kochen. Ich kann Dir Rote-Beete-Risotto empfehlen. Wir essen gerne Risotto und mit Rote Beete - lecker.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 2434
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rote Beete / Randen
« Antwort #14 am: 09.12.14, 09:09 »
Unser Lieblingsrezept:
Rote Bete (roh!) in kleine Würfel schneiden, mit Zwiebeln andünsten, ein Becher Sahne dazu,
mit Meerrettich, etwas Kümmel und Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Etwas Suppenwürze
noch beigeben. Lecker!!!
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

 


zum Seitenbeginn