Autor Thema: Zucchini- und Kürbissegen  (Gelesen 80506 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline heike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 577
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #15 am: 07.10.02, 16:27 »
Graskærboller (Kürbisbrötchen)

750g Kürbisfleisch    -mit wenig Wasser weichgekocht, abgekühlt
50g Hefe                  -mit 1tl Zucker darin ansetzen
100g Zucker
1kg Weizenmehl
50ml Speiseöl, gutes
1tl Salz
1tl Kardemomme     -zu einem Hefeteig verkneten

20min. gehen lassen
Dann kurz durchkneten, daraus 20 Kugeln formen, auf ein Backblech legen. Nochmals gehen lassen, Backofen vorwärmen.
Bei 220C ca. 30min backen.

Wir essen die Boller noch warm, durchgeschnitten mit Butter bestrichen, nachmittags zum Kaffee.
Venlig hilsen fra Danmark
Heike

todilot

  • Gast
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #16 am: 07.10.02, 20:02 »
Hallo Heike, muß man nach daem Abkochen des Kürbis die Flüssigkeit abgießen oder wird die mitverarbeitet?
TSchüß Lisa

Offline Resi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #17 am: 07.10.02, 21:29 »
Hallo, ich hab da ein gutes Rezept für einen Kürbistoast, bedarf nicht viele Zutaten, geht recht schnell und mögen sogar die Kinder. Leider kann ich Euch keine genauen Mengen sagen,  ??? Mach´mas halt wie´s unsere Großmütter gemacht haben--- so p mal Daumen.
Also........ Kürbisfleisch raspeln, mit Eiern, etwas Milch, und geriebenen Käse mischen, mit mittelscharfen Senf und Kräutersalz abschmecken, auf den Toast streichen und backen. Das ganze halt nicht zu flüssig halten, sonst weicht der Toast bald durch. Guten Appetit wünscht die Resi
Liebe Grüße von der Resi

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5236
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #18 am: 29.10.02, 18:04 »
nachdem wir ja dieses jahr eine wirklich aussergewöhnliche kürbisernte hatten, stellt sich nun die frage, wie wir die lagern, denn essen kann man die einfach nich so schnell.... ;o))

wahrscheinlich dunkel und kühl?und wie lange kann man die lagern?

und was mache ich mir angeschnittenen exemplaren?
die schafft man ja doch eher selten in einem mal, es sei denn, man sitzt mit 30 leuten am tisch...... ;D
wie lange halten die sich denn dann? im kühlschrank, oda wo auch imma?
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Manuela_Markert

  • Gast
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #19 am: 29.10.02, 20:29 »
Probiert es doch einmal mit KÜRBIS-LIKÖR MIT PFIRSICH VERFEINERT

Kürbis und Pfirsiche würfeln und entsaften. Davon 1 Liter Saft, 500 gr Zucker und 10 Päckchen Vanillinzucker ca. 5 Minuten kochen. Abkühlen lassen.
Sud mit 1/4 Liter 90% Weingeist oder Wodka und 1/4 Liter weißen Rum mischen und abfüllen.
Durchziehen lassen.

Schmeckt super lecker.

Viele Grüße und Prost von Manuela

Online gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4737
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #20 am: 04.06.03, 10:05 »
Gefüllte Kräuterzucchini

2 große Zucchini
3 Tomaten
1 Schalotte, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gepresst
3 Zweige Thymian
4 Blätter Salbei
1 EL Sojasauce
1/8 l Sahne
1 Msp Kardamom
1 Msp Zimt
1 Brötchen, gewürfelt
100 g Ricotta
Salz, Pfeffer,
Olivenöl

Die Zucchini halbierern und aushöhlen. Das
Fruchtfleisch klein hacken. Die ausgehöhlten Zucchini mit Olivenöl
bepinseln, mit Salz und Pfeffer würzen und im auf 170 Grad (Umluft)
vorgeheizten Ofen 5 Minuten garen.
Die Tomaten halbieren, mit der Schnittfläche nach oben in eine feuerfeste
Form geben, salzen, pfeffern und eine gepresste Knoblauchzehe und 1 EL
Olivenöl darauf verteilen. Dann im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten bei
170 Grad garen.
Schalottenwürfel mit einer gepressten Knoblauchzehe in etwas Olivenöl
andünsten, gehackte Zucchinistücke, Thymianblättchen und gehackte
Salbeiblätter zugeben. Mit Sojasauce und Sahne ablöschen und mit Kardamom
und Zimt würzen. Das gewürfelte Brötchen darunter mischen, alles gut
durchschwenken und in die ausgehöhlten Zucchinihälften füllen. Mit
Ricottastückchen belegen und im auf 170 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen 15
Minuten garen.
Die Zucchini mit den Tomaten anrichten und servieren.

« Letzte Änderung: 04.06.03, 10:06 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Resi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #21 am: 13.07.03, 14:38 »
Hallo Ihr, vielen Dank für Eure tollen Zucchini-Rezepte, ich hab mir die Seiten ausgedruckt und jetzt bin ich fleissig am ausprobieren. Das schnelle Rezept von der Beate ist ja super, hab ich heute schon das zweite Mal gemacht. Und die Grillsoße von der Silvia ist sehr lecker, ich hab allerdings etwas sparsam Tabasco zugegeben, ist jetzt halt etwas süsssauer, stört mich aber nicht. Ich hab die Soße in schöne Flaschen abgefüllt, da hab ich für die nächsten Grillparty gleich das passende Mitbringsel. Aber auch ich hab einige tolle Rezepte, die auch meine Kinder sehr gerne mögen.
Zucchini-Puffer
120g Weizen fein mahlen
1 Ei
1 Eigelb
3 Eßl Sahne
4 Eßl Weißwein
30g ger. Käse

alles miteinander verrühren

250 g grob geraspelte Zucchini  zugeben, würzen mit
1 Knoblauchzehe und
Kräutersalz

Die Puffer in Öl ausbacken dabei die obere Seite mit

Sesam bestreuen

dazu gibt´s PaprikaSahne

200 g Schmand mit in Würfelgeschnittenen
grünen Paprika und Tomaten evt. auch Gurken
abschmecken mit Kräutersalz, Knoblauch
und Cayennepfeffer.

Guten Appetit


Dann hab ich noch ein Rezept von Alfons Schubeck
Zucchini-Tomaten- Ragout

gewürfelte Zucchini und Äpfel in Öl andünsten, Tomaten zugeben, alles nur kurz durchdünsten, Gemüse soll noch Biss haben. Mit Pfeffer, Kräutersalz und Basilikum abschmecken

Dazu Nudeln und eine gute Tomatensoße


Soviel von der Resi
Liebe Grüße von der Resi

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #22 am: 14.07.03, 11:23 »
Hallo,
vor längerer Zeit habe ich sehr leckere gefüllte Zucchini gegesssen, habe aber keine Mengenangaben für das Rezept.
Aus geräucherter Makrele, Ei,  Paniermehl, grünen Pfefferkörnern , Salz und Pfeffer eine Füllung zubereiten (wie bei Hackbraten), in längsaufgeschnittene, mitelgroße Zucchini füllen und in einer Tomatensoße oder gewürztem Tomatensaft schmoren, bis die Zucchini gar sind.
Unser Zucchinisegen ist in den letzten Jahren zu gut ausgefallen. Leider darf  ich meiner Familie nicht mehr mit diesem  vielseitigen Gemüse kommen.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

ullireiter

  • Gast
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #23 am: 19.07.03, 15:02 »
Hallo ihr Kuchenfeen!

Ich habe auch immer viel Kürbis und Zuccini im Garten.Hier zwei leckere Rezepte:Überbackener K. o.Z.
Kürbis in fingerdicke Stücke schneiden in Olivenöl anbraten und in eine Auflaufform schichten. Dick mit gut gewürzter Tomatensouce bedecken ca.2cm und dick mit Käse bestreuen .Im Ofen ca. eine halbe Std. backen.Dazu passt Reis.Essen auch meine hoaklichen Kinder..

ullireiter

  • Gast
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #24 am: 19.07.03, 15:18 »
Kürbispaste od. Zuccini oder mischen

3Kg Kürbisfleisch fein raspeln(Zuc.mit Schale)gut salzen und über Nacht stehen lassen.
Dann Wasser abgiesen.
1 kg.Zucker, 1 Liter Essig u. 1 kg fein gehackte Zwiebel alles vermischen und 1 1/2 Std. köcheln lassen.
3 EL Senf mittelscharf, 3EL Curry, 2 EL cheyennepfeffer, 4 EL Mehl, 3 EL Paprikapulver alles unterrühren und weitere 10 min köcheln.In Schraubgläser füllen und auf den Kopf gedreht auskühlen lassen.
Schmeckt super als Bosnapaste uoder zu kalter Brotzeit.
wer mag kann auch noch herzhafter würzen aber vorsichtig.
Hoffe es schmeckt euch auch.Ist vor allem haltbar und ein tolles Mitbringsel.

liebe Grüsse ulliR.




merle

  • Gast
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #25 am: 30.07.03, 10:33 »
Jamaikanische Kürbissuppe

Zutaten :
1000 g Kürbisfleisch
200 g  Zwiebeln
500 g Tomaten
250 ml Gemüsebrühe
1/2 l Kokosmilch
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Ingwerpulver
1 TL Paprikapulver
1 EL Kokosraspel
fein gehackte Petersilie
1 Prise geriebene Muskatnuß
1 Prise Chilipulver, Salz
1 Messerspitze Safran

Zubereitung :
Für die Kokosmilch 600 ml Milch aufkochen und über 180 g
Kokosflocken gießen. 30 Min. einweichen, dann das ganze im
Mixerglas etwa 2 Min. pürieren.
Die Tomaten an der Spitze über Kreuz einschneiden. In einem
Schaumlöffel in kochendes Wasser tauchen, bis sich die Haut zu
lösen beginnt. Die Früchte schälen, den Stielansatz entfernen, würfeln.
Die Zwiebeln fein hacken, den Kürbis würfeln.
Tomaten und Zwiebeln in der Gemüsebrühe 15 Min. kochen.
Kürbis, Kokosmilch durchgepreßte Knoblauchzehen und Gewürze
dazugeben. Auf kleinem Feuer 20 Min. kochen, bis der Kürbis weich
ist. Die Suppe pürieren und mit Salz abschmecken. Die Kürbissuppe anrichten und mit den Kokosraspeln und der Petersilie garnieren.


War sehr, sehr lecker ;D

Offline Morle

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
  • Geld ist nicht alles,Glücku.Zufriedenheit ist mehr
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #26 am: 16.08.03, 19:14 »
Hallo Jani, bei uns ist dieses Rezept sehr beliebt:
1 Kg Mehl, 150 g Margarine, 150 g Zucker, 2 Würfel Hefe, 1 Pr Salz, 1/2 l Kürbismus leicht erwärmt. Hefeteig wie gewohnt zubereiten, den Anteil an Flüssigkeit ersetzt man hier mit Kürbismus. 45 Min. bei 200 ° C
In Katenformen abbacken. Viel Erfolg Ulrike  :)

Offline Kuerbisanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln ist wie ein Fenster zum Himmel
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #27 am: 16.08.03, 21:49 »
Hallo Jani !
Hab ein *etwas anderes* Rezept parat-
Zutaten:
20 dag Vollkornmehl
100 ml Öl
100 ml Wasser
Salz
10 dag ger. Emmentaler
10 dag Kürbiskerne

Zubereitung
Vollkornmehl-Öl-Wasser-Salz zu einem glatten Teig verkneten und 1 Stunde rasten lassen.
den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen-auf Backblech (mit Backpapier auslegen)legen-mit Gabel mehrmals einstechen-ger. Käse und Kürbiskerne draufverteilen.
In vorgeh.Backrohr 150 Grad-30 Minuten backen
viel spaß beim ausprobieren :D

Liebe Grüße aus NÖ (Österreich) -----ANNA
-----Frauen halten erst den Mund, wenn sie geküßt werden *fg*---

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5490
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #28 am: 07.09.03, 17:47 »

Selbsterdachte leuchtende Kürbis-Mix-Marmelade

2 kg Kürbis z.B. Hokkaido kann man MIT Schale verarbeiten kleinhacken

2 kg geputzter Apfel

1 l Orangensaft

zusammen 10 - 15 min weichkochen und pürieren (lange wegen der Hokkaido-Schale)

1,5 kg Gelierzucker 2:1 dazugeben und mit Gewürzen:

Zimt, Zitronensaft, gemahlene Vanille abschmecken
(ein bißchen Rum? *gg*)

heiß in Gläser füllen und lecker, lecker auf Brot oder pur!

Große Gläser nehmen, kleine halten sich nicht lang ;)

Viele Grüsse

Mirjam

P.S. Als Sorten kann man natürlich auch andere Kürbisse wie Acorns, Pumpkins usw. nehmen, aber mit dem Hokkaido mit Schale und dem Orangensaft leuchtet diese Marmelade und der Apfel macht es so richtig lecker cremig!
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4817
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Zucchini- und Kürbissegen
« Antwort #29 am: 30.09.03, 19:49 »
Kürbisgnocchi mit Salbeibutter


500 g Kürbis
1 1/2 Tassen Mehl
1/4 Tasse frisch gerieb. Parmesankäse
frischgem. schwarzer Pfeffer

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech einfetten. Kürbis in große Stücke schneiden, auf das Backblech legen und 1 1/1 Stunden backen, bis er sehr weich ist. Leicht abkühlen lassen. Das Fruchtfleisch abschaben, harte und krosse Teile entfernen. Kürbismark in eine große Schüssel geben, Mehl darübersieben, Parmesan und Pfeffer zugeben. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche 2 Minuten glattkneten.
2. Teig halbieren. Mit bemehlten Händen jede Hälfte zu einer 40 cm langen Wurst rollen. In 16 Gleich große Stücke teilen. Jedes Stück zu einem Oval formen und mit Gabelzinken eindrücken.
3. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Gnocchi portionsweise ins Wasser geben und kochen, bis sie an die Oberfläche steigen. Dann die Gnocchi noch weitere 3 Minuten kochen lassen. In ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und warm halten.

Für die Salbeibutter

90 g Butter
2 Eßl. Salbei, frisch gehackt
1/4 Tasse Parmesan, frisch gerieb.

Butter in einem kleine Topf erhitzen, vom Herd nehmen und gehackten Salbei zugeben. 5 Minuten beiseite stellen; dabei warm halten.
Gnocchi auf SErvierteller geben, mit Salbeibutter beträufeln und mit Parmesan bestreuen.
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

 


zum Seitenbeginn