Autor Thema: Pilze  (Gelesen 27782 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 5251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Pilze
« Antwort #60 am: 24.11.13, 10:39 »
Geschnetzeltes (Filet?) mit Steinpilzsosse? Pasta mit Steinpilzen..?
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy. Let's go exploring!

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1389
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Pilze
« Antwort #61 am: 24.11.13, 11:33 »
Ich hab auch noch einige Beutel Pilze in der Truhe, vor allem Steinpilze.
Außer die bei uns heißgeliebte (von Sohnemann und mir) Schwammerlsuppe mit Semmelknödel, mach ich gern Schwammersoße mit Semmelknödel und Nudeln mit Pilzsoße. Ansonsten kommt bei mir immer mal wieder eine Handvoll ins Geschnetzelte und in die Rahm- oder Zigeunerschnitzel. Schmeckt viel besser als wie mit Champignons. ;)

Wir mögen ja auch gern gebratene Schwammerl, aber da ziehen die gefrorenen zu viel Wasser. Für die gebratenene nutz ich dann lieber die aktuelle Pilzzeit. :)
« Letzte Änderung: 24.11.13, 11:36 von Jacky »
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline wolke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 306
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pilze
« Antwort #62 am: 25.11.13, 08:29 »
ich hab gestern im WWW noch ein bißchen gestöbert und dabei irgendwo gelesen, dass man eingefrorene Pilze als gefroren verarbeiten soll, da sie sonst zu viel wasser ziehen. und genau das mag ich immer nicht wenn sie so glibbrig werden......gestern mittag hatte ich eine Pizza und darauf gleich ein paar Hand voll Pilze gefroren verteilt. was soll ich sagen, die waren wirklich wie frische, schöne farbe, knackig, lecker. werd ich jetzt sicher noch öfter probieren Pilze unaufgetaut zu verarbeiten. vielleicht mag es die eine oder andere von euch auch mal probieren.
lg wolke

Offline Jacky

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1389
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hier bin ich und hier bleib ich!
Re: Pilze
« Antwort #63 am: 25.11.13, 08:34 »
Hallo Wolke,

ich verwende die Pilze immer gefroren. Wenn ich nur ein wenig für Soße zum zugeben brauche, wird mal auf dem Beutel draufgeschlagen, dann geht das schon auseinander.  ;)
Liebe Grüße  Sabine

Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9295
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Pilze
« Antwort #64 am: 26.11.13, 09:09 »
Gebackene Champignons, Rahmschwammerl, Pilze mit Rührei, Schwammerlsuppe,
ich möchte im Winter mindestens einmal die Woche ein Pilzgericht auf den Tisch bringen, leider fehlen mir Ideen, wie ich sie noch machen könnte.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3425
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Pilze
« Antwort #65 am: 26.11.13, 12:49 »
Gebackene Champignons,

....das wird aber mit gefrorenen Pilzen nix, oder  ???
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9295
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Pilze
« Antwort #66 am: 23.10.15, 09:56 »
Ich habe gestern einen riesengrossen  Eimer Pilze bekommen, kein einzig wurmiger  Schwammerl war dabei.
Heute gibts Schwammerl mit Rahmsosse, einen grossen Teil habe ich vorgefroren und dann vakuumiert,
einen Teil werde ich trocknen und zu Pilzpulver verarbeiten, was ich noch nie gemacht habe-
sie in Öl oder Essig einzulegen.
Die marinierten Pilze auf jedem mediterranen Büffet sind ein Traum, aber wie man so was macht, besonders bei den Schwammerln bin ich ein wenig vorsichtig.
Kann mir da wer auf die Sprünge helfen?

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 642
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pilze
« Antwort #67 am: 23.10.15, 14:58 »
Hallo Mary ;:
Ich mach die so ist ein Rezept von einem italienischen kochbuch,stehen witzigerweise gerade im Kühli hab gestern beim einkaufen frische Pilze mitgenommen leider gibts heuer in Wald und wiese fast keine ???zumindest bei uns nicht
Fungi sott´olio(in Öl eingelegte Pilze)
1 kg kleine Pilze(oder in mundgerechte stücke schneiden,putzen und mit Küchenpapier abreiben(wenn irgendwie geht nicht waschen) ca 5 Eßl olivenöl in einer großen Pfane erhitzen und die Pilze rundum braten,bis alle Flüssigkeit verdampft ist
Wers scharf mag 1 frische rote Chili entkernen in streifen scheiden,zu den Pilzen geben kurz anschwitzen Mit 100 ml weißen Balssmicoessig ablöschen salzen und in eine schüßel füllen. 1 kleinen Oregano oder Rosmarinzweig(oder beides)zugeben ca 220 ml Olivenöl dazu und zugedeckt über Nacht ziehen lassen.So kann man auch Gemüse wie Zucchini,Karotten und so zubereiten.Alles nett auf einer Platte anrichten und mit frischen Weißbrot servieren.Die Chili kann man auch weglassen
Ich hätt auch ein Rezept für eingelegte,haltbare Pilze hab ich aber noch nie probiert.Ich frier eigentlich meine Pilze ein wenn zuviel sind.EInfach in scheiben schneiden auf ein Tablett locker vorfrieren und dann in Tüten rein,die gefrorenen Pilze dann wie frische verwenden als Sauce oder auf Pizza,keinen Fall davor auftauen.
Lg Renate
« Letzte Änderung: 23.10.15, 15:15 von Nixe »

Offline Steinbock

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1399
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pilze
« Antwort #68 am: 23.10.15, 16:23 »
Ich kenne ja nur Wiesenchampignons. Und ich finde, die jetzigen sind irgendwie
geelig im Inneren, anders als die vom September. Kann es sein, dass die bei
etwa 2 ° (Plus) schon einen Kälteschaden bekommen?

Elisabeth
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4825
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Pilze
« Antwort #69 am: 23.10.15, 18:21 »
Hach, ich bekomme richtig Pilzhunger  :P. Leider ist der einzige uns bekannte Steinpilzplatz hier in der Gegend in diesem Jahr zugebaut worden. Was für ein Jammer  :'(

Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9295
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Pilze
« Antwort #70 am: 23.10.15, 19:04 »
@Nixe,
danke fürs Rezept, werd ich ganz schnell ausprobieren.
Die Pilze von meiner Freundin waren ohne einen einzigen Wurm, bestens genährt, scheinbar ist Weidehaltung für die Schwammerl ein Vorteil.
Weil es bei uns keine Pilze gibt- und ich auch dank eurer Pilzbestimmungskurse- noch immer ein Pilzgreenhorn bin, war ich in eurem Land bei einem Pilzzuchtkurs und hoffe, dass ich diese eigenwilligen Gesellen doch einmal im Übermaß haben werde.
Dann gibts eingelegte Funghis in rauen Mengen.
Hast du Pilze schon mal in Öl oder Essigsud eingelegt, irgendwie bin ich bei Bohnen und Schwammerl einmachen ein Feigling.
@Luna, ja, das ist wirklich furchtbar schade.
Habe neulich gelesen, dass sie in Franken versuchen, Trüffel zu züchten, mir würden schon Pifferlinge und Steinpilze reichen, wenn ich sie anbauen könnte.

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 461
Re: Pilze
« Antwort #71 am: 23.10.15, 21:05 »
bin heute mit Wiesenchampignons (einen ganzen Eimer voll) von einem eifrigen Schwammerl Sucher
beschenkt worden. So schöne frische Schwammerl das gab gleich eine Suppe und der Rest kam in die
Gefriertruhe, einfach köstlich.  Lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Andreas

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 961
  • I mog Di !
Re: Pilze
« Antwort #72 am: 23.10.15, 22:27 »
Unsere Ausbeute war heuer mau aber exotisch !
Hier mein Sohn mit einer Krausen Glucke (40 cm Durchmesser)
und mein Enkel mit Parasol-Pilzen
Beides sind hervorragende Speisepilze und haben ganz gut geschmeckt.


Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2657
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pilze
« Antwort #73 am: 24.10.15, 09:43 »
Mei die krause Glucke ist  ja eine Pracht. Die essen wir auch sehr gerne. Und dazu Semmelknödel.
Ich hab heuer auch wieder eine gefunden. Dann wußten wir aber nicht recht, wann wir die essen und ich hab sie erst mal stehen lassen. Naja, dann haben sie andere Schwammasucher gefunden. Hoffe, sie hat ihnen geschmeckt und sie wußten was damit anzufangen.

Für marinierte Steinpilze hab ich auch ein Rezept:
750g Steinpilze putzen und waschen, in Scheiben schneiden und 2 Min. in Öl anbraten. Anschließend unter fließendem Wasser abschrecken und sorgfältig trocknen. 200ml Olivenöl, 3EL Weinessig, 1 EL Fenchelkraut, 1TL gehackte Zitronenschale, 1 gevierteltes Lorbeerblatt und 2 Zweige Thymian miteinander mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung 5 min kochen und anschließend durch ein Sieb passieren. Die Pilze in einer Schüssel mit der kochend heißen Marinade übergießen. 2 geschälte Knoblauchzehen und 1 EL gehackte Petersilie hinzufügen. Umrühren, damit sich die Aromen gut verteilen, und die Pilze vor dem Servieren mindestens 24 Stunden an einem kühlen Platz durchziehen lassen.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

 


zum Seitenbeginn