Autor Thema: Rund um die Kartoffel  (Gelesen 28625 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Landmama

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1032
  • Geschlecht: Weiblich
Ofenkartoffeln und Pommes
« Antwort #30 am: 19.08.08, 17:12 »
Huhu Sandra,

und wie genau machst du die Ofenkartoffeln ???

in Würfel schneiden ist klar.....wie hoch den Ofen und wie lange ????

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 455
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Ofenkartoffeln und Pommes
« Antwort #31 am: 03.09.08, 14:40 »
Huhu Sandra,

und wie genau machst du die Ofenkartoffeln ???

in Würfel schneiden ist klar.....wie hoch den Ofen und wie lange ????

Also schälen, in Stifte schneiden, mit Salz, Pfeffer, etwas Knoblauch (geht auch gut der getrocknete), etwas Rosmarin und 2 EL Öl mit 1 Kilo von den kartoffelstiften mischen (reicht für 4 Personen, ich muss immer die doppelte Menge machen...  ::) )

heißluft, 200 °C etwa 30 Minuten
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14886
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Ofenkartoffeln und Pommes
« Antwort #32 am: 03.09.08, 16:54 »
Ich mache meine Ofenkartoffeln so:

frische Kartoffeln mit der Bürste richtig gut schrubben, dann so halbieren, dass sie nicht mehr so dick sind.

Auf ein gefettetes Blech mit Schnittfläche nach oben legen, Schnittflächen leicht mit Öl bepinseln; Salz, gem. Kümmel oder Sesam drüberstreuen.

backen: ca. 30-45 Min bei 200°
Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.

Offline milka

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kartoffelrezepte für 50 Personen gesucht
« Antwort #33 am: 14.10.09, 11:53 »
Hallo!

Wie ist es mit friesischer Kartoffelsuppe?
500g Kartoffeln
3/4l Brühe etwas Oel, 1 Stange Porree, 1 Knoblauchzehe, 150g TK Erbsen 200g Schmelzkäse 200g Sahne 200g gek Schinken Salz, Pfeffer Petersilie

Die Kartoffeln schälen würfeln und in der Brühe garen. Porree in Ringe schneiden, die Knoblauchzehe pressen. In heißem Oel Porree, Knoblauch und die Erbsen andünsten. Den Schmelzkäse in der Suppe schmelzen lassen und die Sahne dazu. Einmal aufkochen lassen, dann das Gemüse und den kleingeschnittenen Schinken zugeben. Alles 5 Min. kochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreuen, fertig.
Kannst du am Tag vorher zubereiten und dann aufwärmen, muss mann evtl aufpassen wegen anbrennen wegen der Sahne, würde ich vielleicht erst dann dazugeben, Stangenbrot dazu, fertig, die ist echt lecker, mal was anderes, ich müsste mir Gedanken machen wegen der Topfgrösse, leihen ?

Offline Bärbel

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1253
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Kartoffelrezepte für 50 Personen gesucht
« Antwort #34 am: 14.10.09, 12:05 »
Hallo

Das essen wir gern.


Kartoffelfeuer

750 g Kartoffeln
250 g grüne Paprikaschoten
2 Möhren
¼ Sellerieknolle
500 g Zwiebeln
50 g fetter, geräucherter Speck
1 ½ l klare Fleischbrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
ein paar Spritzer Tabasco
½ Becher saure Sahne
4 Kochwürste

Die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Die Paprikaschoten putzen,
waschen und in Streifen schneiden. Möhren und Sellerie schälen und würfeln.
 Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
Den Speck ebenfalls würfeln und im Suppentopf auslassen.
Die Zwiebelwürfel zugeben und hellgelb braten. Mit heißer Fleischbrühe
ablöschen.
Das vorbereitete Gemüse und die Kartoffeln zugeben,
die Gewürze. Alles 30 Minuten kochen lassen.
10 Minuten vor Ende der Garzeit die in Scheiben geschnittene Wurst zugeben.
Nochmals abschmecken und die saure Sahne unterziehen.

Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5114
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Kartoffelrezepte für 50 Personen gesucht
« Antwort #35 am: 14.10.09, 15:00 »
Hallo

wie wäre es mit Pellkartoffel und Quark

Ich mag Kartoffelauflauf
gekochte (Pell) Kartoffel vierteln
in einer Form flach verteilen
Schmelzkäse - Speck oder Schinkenwürfel - geriebener Käse - Sahne mischen
über die Kartoffel verteilen
30 Min bei 200 C°
dazu Salat ... lecker ...

Gruß
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline streuobst

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 200
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kartoffelrezepte für 50 Personen gesucht
« Antwort #36 am: 18.10.09, 19:27 »
Pellkartoffeln sind übrigens nicht "nur" mit Quark ein Hit, man kann auch andere leckere Soßen machen.
1. Tomatensoße
    3 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    4 EL Olivenöl
    2 EL brauner Zucker
    4 EL Kräuteressig
    1 Dose geschälte Tomaten (800g)
    5 EL Tomatenketchup
    4 EL Tomatenmark
    Salz
    frisch gemahlener Pfeffer

    Für die Tomatensoße Zwiebeln und Knoblauch abziehen, würfeln, in Öl andünsten. Zucker unterrühren, mit
    Essig ablöschen, 3-4 Minuten kochen lassen.
    Die Tomaten, Ketchup und Tomatenmark unterrühren, dabei die Tomaten zerdrücken, zum Kochen bringen
    einige Minuten kochen lassen. Dann mit dem Pürierstab kurz pürieren und die Sauce mit Gewürzen     
    abschmecken.

2. Kräutersoße
    200g Kräuter-Schmelzkäse
    100g Schmelzkäse
    250 ml Milch
    5 EL gehackte Kräuter, z. B. Petersilie, Kerbel

    Für die Kräutersoße den Schmelzkäse mit der Milch unter Rühren erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist,
    abkühlen lassen, die gehackten Kräuter unterrühren.

Rezepte sind für 12 Personen.

(Die Saucen schmecken auch zu Folienkartoffeln)



Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2635
  • Geschlecht: Weiblich
Kartoffelgratin
« Antwort #37 am: 02.10.11, 19:51 »
Nachdem grad mein liebstes Kartofelgratin in der Röhre schmort möchte ich Euch das Rezept nicht vorenthalten:
1kg festkochende Kartoffeln geschält und in feine Scheiben geschnitten
300ml Sahne, 300ml Milch
Muskat, Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 Knoblauchzehe
120g Bergkäse oder Gruyere
50g Butter
Milch und Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskat aufkochen. Kartoffelscheiben zugeben und 10min köcheln lassen. 80g vom Käse gerieben zugeben. Eine Gratinform mit Knoblauchzehe ausreiben und dann mit Butter ausfetten.
Die Kartoffelmischung hineingeben und mit der restlichen Butter in Flöckchen verzieren. Den restlichen Käse drüber reiben und ca. 40min im Backofen bei 180° goldbraun backen. Notfalls mit Alufolie abdecken, falls das Gratin zu sehr bräunt.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline strop

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 449
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #38 am: 18.01.15, 13:38 »
Kartoffelgratin
(aus rohen Kartoffeln)
Kartoffeln mit dem Gurkenhobel der Küchenmaschine in feine Scheiben hobeln.
In einer Auflaufform dünn schichten mit jeweils Salz, Pfeffer, frischem Knoblauch und Sahne dazwischen, der Gratin soll nicht ganz bedeckt sein mit der Sahne (Sahne läßt sich teilweise durch Milch ersetzen).
Evtl. mit geriebenem Käse bestreuen.
Im Backofen bei 180 Grad ca. 45 min backen (evtl. mit Alufolie abdecken, wenn er zu braun wird).
Möchte man ihn für Gäste vorbereiten, kann man ihn am Vortag backen, ihn am nächsten Tag dann in 10 bis 15 min. im Backofen "ziehen" lassen, fertig.
« Letzte Änderung: 18.01.15, 14:14 von strop »

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1820
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #39 am: 18.01.15, 20:07 »
Ich streue manchmal noch Schinkenwürfel dazwischen.
Ein grüner Salat dazu und fertig ist ein komplettes Essen.

Es läuft dann unter "Kartoffelauflauf" bei uns  ;)

Marina

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2635
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rund um die Kartoffel - Pommes selbstgemacht
« Antwort #40 am: 29.01.16, 12:09 »
Ich nehme für Pommes 1kg festkochende Kartoffeln. Diese schälen, in Pommesformat schneiden und in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Dann abseihen und gut abtropfen lassen. Wenn man es eilig hat, dann einfach den ganzen Spaß aus dem Seiher auf ein Geschirrtuch kippen und abtropfen lassen. Dann rühre ich in einer großen Schüssel meine Würzmischung an. Die kann sein Pommesgewürz ohne Glutamat!, oder selbstgemacht aus Paprika, Masala, Curry, Cafe de Paris, usw. Was man halt gerne mag. Und das Gewürz vermische ich dann je nach Belieben mit 2-3 EL Olivenöl. Dann die Pommes dazu, alles gut durchmischen und damit auf ein Blech, welches ich mit Backpapier ausgelegt habe. Den Ofen im Heißluftbetrieb auf 200Grad einstellen. Garzeit 45Min. Ungefähr nach der Hälfte der Garzeit nehme ich einen Kochlöffel bzw. Holzspatel und wende das Ganze mal um. Wenn die Pommes aus dem Ofen kommen nach Geschmack salzen.
Wir essen schon seit einigen Jahren keine gekauften mehr. Die schmecken uns nicht mehr. Den letzten Rest gekaufter Pommes habe ich irgendwann mal den Hühnern serviert, weil es einfach keinen von uns da rangezogen hat.
Und nach diesem Grundprinzip mache ich auch Kartoffelspalten.
Ich stelle nur immer wieder fest, ich muss mir echt mal einen Pommesschneider kaufen. Ist halt ne Zeitersparnis, wenn man mal nicht soooo viel Zeit hat.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Christel Nolte

  • Gast
Re: Rund um die Kartoffel - Pommes selbstgemacht
« Antwort #41 am: 29.01.16, 13:39 »
Ich nehme für Pommes 1kg festkochende Kartoffeln. Diese schälen, in Pommesformat schneiden und in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Dann abseihen und gut abtropfen lassen. Wenn man es eilig hat, dann einfach den ganzen Spaß aus dem Seiher auf ein Geschirrtuch kippen und abtropfen lassen. Dann rühre ich in einer großen Schüssel meine Würzmischung an. Die kann sein Pommesgewürz ohne Glutamat!, oder selbstgemacht aus Paprika, Masala, Curry, Cafe de Paris, usw. Was man halt gerne mag. Und das Gewürz vermische ich dann je nach Belieben mit 2-3 EL Olivenöl. Dann die Pommes dazu, alles gut durchmischen und damit auf ein Blech, welches ich mit Backpapier ausgelegt habe. Den Ofen im Heißluftbetrieb auf 200Grad einstellen. Garzeit 45Min. Ungefähr nach der Hälfte der Garzeit nehme ich einen Kochlöffel bzw. Holzspatel und wende das Ganze mal um. Wenn die Pommes aus dem Ofen kommen nach Geschmack salzen.
Wir essen schon seit einigen Jahren keine gekauften mehr. Die schmecken uns nicht mehr. Den letzten Rest gekaufter Pommes habe ich irgendwann mal den Hühnern serviert, weil es einfach keinen von uns da rangezogen hat.
Und nach diesem Grundprinzip mache ich auch Kartoffelspalten.
Ich stelle nur immer wieder fest, ich muss mir echt mal einen Pommesschneider kaufen. Ist halt ne Zeitersparnis, wenn man mal nicht soooo viel Zeit hat.

Genauso mache ich es auch. Habe jetzt auch eine Pommesscheibe für die Küchenmaschine. Vorher habe ich einen Hobel  TNS) benutzt, der geht auch super! Diese blechernen Schiebe- Pommesschneider taugen nichts.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #42 am: 29.01.16, 14:22 »
Ich benutze meinen Pommesschneider auch schon lange nicht mehr. Das geht von Hand fast schneller, außerdem war es oft, dass es sich gestopft hat und bis man wieder rausgefieselt hatte, das dauerte.

Marianne

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2122
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #43 am: 29.01.16, 16:38 »
Hallo ihr Kartoffelliebhaber,

jetzt habt ihr mich doch glatt angefixt mit euren selbstgemachten Pommes. An das Gefriemel mit diesem Pommesschneider kann ich mich noch gut erinnern, blieb immer alles stecken. Das geerbte Gerätchen wurde zwar noch nicht entsorgt, aber fristet sein Dasein ganz hinten im Schrank.
Soeben musste ich eh Kartoffeln vorbereiten für Pürree im TM, so habe ich mich glatt erinnert, dass bei meinem Gemüsehobel auch ein noch nie benutzter Einsatz für Pommes dabei war, wurde gerade ausprobiert und ging superflott. Diese Pommes werden bei nächster Gelegenheit probiert im Backofen, denn auch bei mir wird das Fett in der Friteuse immer zu alt, weil selten genutzt.

Vielen Dank für die Anregungen.

Anneke
Gruß
Anneke

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rund um die Kartoffel
« Antwort #44 am: 29.01.16, 16:48 »
Ich mag beides und will auf keines davon verzichten. ................ 8) 8)
Auch Laufstall-Kühe geben gute Milch

 


zum Seitenbeginn