Autor Thema: Organisation gegen Organspende gesucht  (Gelesen 8986 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BärbelTopic starter

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Organisation gegen Organspende gesucht
« am: 01.03.07, 10:10 »
Hallo

Wir wollen bei unserem Bezirksverein eine Podiumsdiskusion über Organspende durchführen und suchen eine Organisation die gegen Organspende ist. Ich habe in WWW nichts gefunden.
Weiß eine von Euch eine solche Organisation.


Im voraus schon mal vielen Dank.



Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15445
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #1 am: 01.03.07, 10:13 »
Hallo Bärbel,

konkret fällt mir nix ein, ausser vielleicht einer dieser esoterisch-religiös-fanatisch angehauchten Gruppierungen, die auch "normale" Operationen ablehnen.

Ob ich mit denen allerdings freiwillig diskutieren möchte? Ich denke, eher nicht.
Heute ist ein guter Tag, um einen guten Tag zu haben.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3437
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #2 am: 01.03.07, 10:30 »
Hallo Bärbel,

ich war letztes Jahr auf einem Vortrag von dem Sterbeforscher Bernhard Jacoby. Der hat auch einige Bücher geschrieben. Ich hab ihn damals gefragt was er von Organspende hält und die Antwort war eindeutig. Er würde nicht spenden und auch nix annehmen.

Wenn du seinen Namen mal bei Google eingibst findest du vielleicht was. ;)

Interessantes Thema hast du da.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

milu

  • Gast
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #3 am: 01.03.07, 18:41 »
Warum sucht Ihr jemanden, der etwas gegen Organspenden hat??
Organspenden retten Leben. Und wenn mir nicht mehr geholfen werden kann, warum dann nicht einem anderen helfen?
Wird weniger um mich getrauert, wenn ich ohne Leber im Grab liege? Liebt mich irgendwer weniger, wenn meine Niere nicht im Sarg liegt?
Das sieht doch sowieso niemand. Und den Saprophagen is es auch egal, was sie da zersetzen!

Gruß,
Milu

Franziska

  • Gast
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #4 am: 01.03.07, 20:34 »
Wenn ich den Beginn dieses Threads richtig verstanden habe, so ging es nicht darum, hier eine Diskussion für oder gegen Organspenden zu starten, obwohl das auch ganz interessant sein kann, und das letzhin auf einem von mir besuchten Forum getan wurde.
Ein interessanter Beitrag dazu ist dieser: http://www.schwarzmondfrauen.de/forum/index.php?topic=871.msg8108#msg8108
Dort werden auch einige Literaturempfehlungen gemacht. Die Schreiberin des angegebenen Artikels hat einen eigenen Blog und kann dort eventuell kontaktiert werden und weiterhelfen: http://myblog.de/arianna

Liebe Grüsse

Franziska

Offline BärbelTopic starter

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #5 am: 01.03.07, 23:04 »
Warum sucht Ihr jemanden, der etwas gegen Organspenden hat??
Gruß,
Milu

Hallo Milu

Wir suchen jemanden der dagegen ist um  Pro und Kontra Parteien da zu haben.Um eine richtige Diskusion führen zu können finde ich braucht es beide Parteien.
Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

milu

  • Gast
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #6 am: 02.03.07, 08:01 »
Hallo Bärbel,

dann würde ich aber auf jeden Fall darauf achten, dass deine Disskusionspartner in keiner fanatisch, religiösen Sekte sind, denn dann wird es unmöglich eine gute sachliche Disskussion zu führen...

Viel Erfolg,
Milu

brit

  • Gast
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #7 am: 02.03.07, 08:03 »
bärbel,
ich glaub es gibt noch ne organisation von angehörigen , die die spende und das verarbeiten der ganzen sehr *schnell zu entscheidenden situation* negativ erlebt haben?
bestimmte organisationen in der entwicklungshilfe sind kritisch wegen des damit verbundenen organhandels in ärmern ländern?

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 734
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #8 am: 02.03.07, 09:10 »
... suchen eine Organisation die gegen Organspende ist.

Eine Organisation ist mir auch nicht bekannt, aber vielleicht gibt es ja Angehörige die sich gegen eine Organspende entschieden haben.

Offline BärbelTopic starter

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #9 am: 02.03.07, 10:30 »
Hallo Bärbel,

dann würde ich aber auf jeden Fall darauf achten, dass deine Disskusionspartner in keiner fanatisch, religiösen Sekte sind, denn dann wird es unmöglich eine gute sachliche Disskussion zu führen...

Viel Erfolg,
Milu

Hallo Milu

Genau darum geht es ja,fanatisch,religiöse Sekten würden wir genügend finden.
Aber was wäre das für eine Diskusion?
Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline passivM

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1300
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #10 am: 02.03.07, 11:50 »
Hallo Ihr Lieben,

auch ich habe mich davon überzeugt, dass es zumindest auf die Schnelle keine "weltlichen" Organisationen gegen Organspende im Internet zu finden gibt. Das ist ja beim Thema Blutspende nicht anders.
Die Bedenken gehen wohl eher in Richtung Organhandel.

Bärbel,
ich finde es gut, dass du für die Podiumsdiskussion verschiedene Sichtweisen suchst. Um auch der Sicht der "Gegner" oder Skeptiker gerecht zu werden, wäre vielleicht die Frage nach einer Prävention in Sachen Organhandel denkbar.

Ich denke da könntest du auch fündig werden. Ich hab' mal ein bisschen gegooglet:

(Es wird oft ein Mangel an Spenderorganen beklagt. Man könnte ja mal fragen, warum.)

http://www.malteser.de/53.MTG_Malteser_Traegergesellschaft/53.02.Stichwort_Ethik/53.02.04.Organspende/Organspende.htm
(Zitat:)
Gründe für die Mangelsituation
Es gibt viele Ursachen – individuelle und organisatorische, rationale und emotionale – die die augenblickliche Situation erklären, zum Beispiel:
    Angst, dass in einer kritischen Therapiesituation die eigene Person in den Hintergrund tritt gegenüber der potenziellen Organspende
    Misstrauen, ob die Hirntod-Diagnostik sicher ist
    Ablehnung des Hirntod-Konzepts als eine willkürliche Setzung
    Unbehagen bei der Vorstellung, dass eigene Organe in einem fremden Organismus weiterleben
    fehlende Routine der verantwortlichen Mitarbeiter in den Krankenhäusern bei der Durchführung von Hirntod-Diagnostik, postmortaler organkonservierender Behandlung und Explantation
    Unsicherheit von Ärzten, Pflegenden, Seelsorgern, das Thema Organspende bei Hinterbliebenen nach Feststellung des Hirntods anzusprechen
    Verkennung von Situationen, in denen postmortale Organspenden möglich sind.


http://www.thieme.de/viamedici/aktuelles/artikel/organhandel.html
http://www.bpforum.de/showtopic.php?threadid=316

Das mit dem Bernhard Jacoby geht, meiner Meinung nach, auch in Richtung "Religion" - vonwegen Engel und so...

lieben Gruß
Anna
« Letzte Änderung: 02.03.07, 11:56 von AnnaAnna »
Liebe Grüße
aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern

Offline reserl

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6357
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #11 am: 02.03.07, 11:57 »

Hallo Bärbel,

ich habe im Internet die Seite der Elterninitiative KAO gefunden.

Diese setzt sich kritisch mit den Fragen zur Organspende auseinander.
lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline BärbelTopic starter

  • Südhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #12 am: 02.03.07, 14:08 »
Hallo Reserl und alle Anderen

Danke für Eure Infos und Eure Bemühungen.

Wenn die Mod´s wollen können sie das Thema an einen anderen Platz verschieben ,wo wir weiter über das Für und Wieder der Organspende diskutieren können.
Liebe Grüße aus Südhessen

Bärbel

Reiß den Faden der Freundschaft
nicht allzu rasch entzwei
wird er auch neu geknüpft
ein Knoten bleibt dabei

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5468
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #13 am: 02.03.07, 14:43 »
Hallo Bärbel,

schau doch mal hier:

http://www.das-weisse-pferd.com/99_04/organspende.html

ich kam auch mal über eine Diskussion mit einer evangelischen Pfarrerin zum Thema "Lazarussyndrom", das ist sehr sehr heikel im Zusammenhang mit Organspende zu sehen.

schau mal hier: http://members.aol.com/EHSDober/organ/hitodkritik.html

bzw. hier ist sie auch namentlich genannt: Ines Odaschi

http://www.gral.de/index.php?page=2179

Grundsätzlich geht es darum, dass selbst bei festgestelltem Hirntod die Patienten noch Regungen und Bewegungen zeigen und ein Schmerzempfinden nicht ausgeschlossen werden kann - doch die Organentnahmen und Sektionen werden OHNE vorsorgliche (mögliche) Narkotisierung durchgeführt.

Vielleicht ist es ein Gedanke, nicht Gegener für Organtransplatantionen zu finden, sondern jene, die auf die Grauzonen in diesem Bereich hinweisen und berechtigte Fragen aufwerfen?

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15445
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Organisation gegen Organspende gesucht
« Antwort #14 am: 02.03.07, 18:44 »
Hallo Reserl und alle Anderen

Danke für Eure Infos und Eure Bemühungen.

Wenn die Mod´s wollen können sie das Thema an einen anderen Platz verschieben ,wo wir weiter über das Für und Wieder der Organspende diskutieren können.


Auch so ein Thema haben wir schon ;)

Forum Mensch und Gesundheit--> Gesundheit von A-Z
http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php/topic,258.0.html

Dorthin habe ich jetzt die reinen Für- und Wider-Beiträge verschoben, so dass wir hier weiter nach evtl. Diskussionpartnern suchen können.

Heute ist ein guter Tag, um einen guten Tag zu haben.

 


zum Seitenbeginn