Autor Thema: Der Landfrauenverein - ein Verein mit Zukunft oder  (Gelesen 15631 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline landfrau2002

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 418
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Der Landfrauenverein - ein Verein mit Zukunft oder
« Antwort #60 am: 19.02.05, 18:25 »
Hallo,
da in dieser Box wohl lange nichts geschrieben wurde, will ich mich mal melden. Das Problöem mit dem LFV haben wir auch. Ich bin seit fst 20 jahren im Verein, aber nicht in dem , wo meine SM drin ist. Wär auch gar nicht möglich gewesen, denn dann wären wir ja immer zusammen unterwegs gewesen, das ging zeitweise nicht wg. Kider, Stall usw.
Bei uns im LFV sind die Veranstaltungen fast immer abends. Die Altersstruktur ist jedocha uch ziemlich  hoch, durchschittsalter 65 jahre! haben wir durch den "Vereinsmanager" errechnet. Arbeitet jemand von euch damit? Ich bin seit 1 jahr mit im Vorstand, als stellv. Schriftführerin, d.h. wir teilen uns den Posten. ich mach die Protokolle und die Pressearbeit und meine Mitstreiterin die Mitgliederverwaltung. Unser Verein hat c.a 230 Mitgl. Jung neue Mitglieder sind schlecht zu bekommen. Wir planen jetzt gerade einen "Stammtisch junger landfrauen" einzuführen, um jüngere Frauen an die Landfrauenarbeit heranzuführen und evtl. Vorurteile abzubauen. Soll im Herbst losgehen, im Sommer sind ja meist Fahrten, da kommen die bestimmt nicht so schnell mit,. das Interesse soll ja auch nicht einschlafen!
Ich bin übrigens 46 jahre alt, also auch nicht mehr so ganz jung, aber bei uns im Verein sind vielleicht 20 jünger als ich!
LG maren aus Dithmarschen
Lieben Gruß von der Nordsee - Maren

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9672
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Der Landfrauenverein - ein Verein mit Zukunft oder
« Antwort #61 am: 19.02.05, 18:48 »
Hallo Maren,
ist bei Euch die Geselligkeit und der Austausch im Fordergrund, oder gibt es bei Euch auch fachliche Veranstaltungen?
Bei uns mit einer anderen Struktur ist es genauso schwierig, die jungen Frauen dazuzugewinnen.
Bei gemeinsamen Veranstaltungen mit den Männern ist die Jugend recht aktiv.
Was läuft bei Dir unter Presearbeit?
Bei uns ist das kann ich jede Veranstaltung als Hinweis in der Presse veröffentlichen, aber danach einen Bericht reinzubekommen, das ist äusserst schwierig.
Schön wieder was von Dir zu lesen,
herzliche Grüsse aus dem Süden
maria

Offline suederhof1

  • Moderator
  • *
  • Beiträge: 3400
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Der Landfrauenverein - ein Verein mit Zukunft oder
« Antwort #62 am: 19.02.05, 21:08 »
Hallo Maren

Soo lange wie du bin ich nicht dabei, aber das selbe Problem  ::)
Im Vorstand ist eine noch jünger als ich, sie ist Anfang 30 ,ich 44 alle anderen weit darüber.
Der Verein selber ist ebenfalls im Durchschnitt 65 Jahre aufwärts.

Veranstaltungen mit einem Thema, das wie wir meinten, auch junge Frauen ansprechen würde, hat bis jetzt noch nicht gereicht.
An einen Stammtisch hab ich auch schon gedacht, leider fehlt mir dazu die Zeit.
Alle anderen aus dem Vorstand fehlt die Lust, oder es wird mit einem Handwisch abgetan.

Den Vereinsmanager hab ich hier irgendwo  ??? liegen. hab aber nur in der Vorführung damit gearbeitet.
Mir persönlich hat er ganz gut zugesagt, unserer Schriftführerin nicht. Sie hat da noch ein paar Häkchen gefunden, na ja. ::)

@ Maria, vielleicht darf ich dir auch antworten. ;)
Wir haben zu jeder Veranstaltung eine Einladung in der hiesigen Presse, in der steht, dass auch Gäste willkommen sind.
Aushängen von den Einladungen in Schule u. Kiga hatte auch noch nicht den Erfolg.
Jedesmal ein Bericht im Tagesblatt kriegt die Reporterin nicht durch. Nur unser Bauernblatt nimmt diese Berichte gerne.  :D

Die Veranstaltung beinhalten nicht nur ein gemütliches Beisammensein sondern auch immer einen Vortrag über verschiedene Theman. Diese werden natürlich auf die Frauen abgestimmt. ::)
Leider fallen interessant Themen schon mal durch, da die Referenten einfach zu teuer sind. >:(

LG Barbara








Offline landfrau2002

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 418
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Der Landfrauenverein - ein Verein mit Zukunft oder
« Antwort #63 am: 19.02.05, 23:37 »
Hallo maria und Barbara,
Barbara, mit der Berichterstattung hast du recht, die örtliche berichtet nur über besondere Veranstaltungen - JHV mit Whlen u.Ä., ansonsten schreib ich auch nur noch Berichte fürs BB.
Themen sind bei uns ganz unterschiedlich, wir sind zu viert im Vorstand, die unter 50 sind, haben also dochj schon ein bißchen Mitspracherecht. Hatten eine Veranstaltung z. B. über Führerschein gestern u. heute, neulich ganz interessanten Vortrag von der Polizei heide -
Wie schütez ich mich vor Kriminalität - Enkeltricks usw., sonst Gesundheitsthemen, demnächst haben wir einen Theaterabend, Bingo, Fahrten kommen immer gut an. Es läuft auch ein PC-Kurs, in der Hinsicht möchten wir mehr machen, um jüngere Mitglieder zu bekommen. Ich versprech mir eigentlich von der Stammtischidee ganz viel, wir haben geplant, dass wir uns mit einigen jüngeren Landfrauen vorstellen, eine von uns ist 2. Kreisvorsitzende, überhaupt erst einmal die Struktur der landfrauenvereine darstellen. Fragen, welche Themen gewünscht werden, Vorurteile abbauen. ob es klappt???
ich halt euch dann auf dem laufenden!
Erst einmal gute nacht! Maren
Lieben Gruß von der Nordsee - Maren

Offline mary

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 9672
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Der Landfrauenverein - ein Verein mit Zukunft oder
« Antwort #64 am: 20.02.05, 06:49 »
Hallo Maren und Barbara,
scheinbar sind die Schwierigkeiten ähnlich, egal ob Landfrauenverein oder Landfrauengruppe beim Verband.
Die jüngeren Frauen fallen aus, fühlen sich wegen einer anderweitigen Berufstätigkeit auch nicht als Landfrauen- fühlen sich unter den doch überwiegend älteren Frauen nicht motiviert, mitzumachen.
Wir haben seit 1o Jahren einen Bäuerinnenstammtisch-
bei uns wird es immer schwieriger, diesen Stammtisch aufrecht zu erhalten,
weil sich das irgendwie in Lager spaltet.
Frauen, die mit der Landwirtschaft überhaupt nichts zu tun haben- können wir nicht motivieren,
Frauen, Bäuerinnen waren und irgendwann den Betrieb aufgegeben haben - und noch aktive Bäuerinnen verlieren irgendwie die gemeinsamen Diskussions- und Unterhaltungsgrundlagen :'(
Seit einiger Zeit gibt es fällt der monatliche Stammtisch immer wieder mal aus, um dann mit einem Thema, das alle interessiert, wieder ein breiteres Frauenpuplikum in den Stammtisch zu locken.
Problem ist natürlich auch, dass eben schon so viele Termine anfallen, dass eben auch bei vielen keine Lust mehr da ist, noch einen 4. Abendtermin wahrzunehmen.
Ihr habt eigentlich in den Landfrauenvereinen mehr Möglichkeiten- auch nicht bäuerlich geprägte Frauen ansprechen zu können, der Dialog Bäuerin-Verbraucherin müsste bei Euch leichter zu führen sein als bei uns.
Den den Versuch- Brücken zwischen Verbraucherinnen und Bäuerinnen(die ja auch Verbraucherinnen Sind) zu bauen- das ist sehr sehr schwierig.
Nichtbäuerinnen bringt man fast nicht dazu, sich auch mal in einem Vortrag fachliche Informationen aus erster Hand zu holen.
Das komische, Vorträge über EM sind die einzige Ausnahme- dort sind dann gleich mehre Frauen zu bewegen, sich darüber zu informieren, da blocken dann die Bäuerinnen ab.
Von  meinem Ziel, Verbraucherinnen und Bäuerinnen näher aneinander zu bringen- bin ich noch sehr weit entfernt.
Wir haben eine recht aktive Vorstandschaft, alleine hätte ich auch nie ja gesagt-
bei uns sind die Veranstaltungen, die der Geselligkeit dienen, eigentlich am stärksten besucht.
Einen Wintertermin mit Eisstockschiessen und danach mit lustigem Beisammensein, mit Sketchen und Scherzen nimmt die Jugend und die Herren der Schöpfung ebenso gut an, als ein Sommerfest im Freien, in der alles mithilft.
Am Anfang dachte ich, ich könnte auch andere Dinge verändern, das habe ich aufgegeben,
kostet nur unnötige Kraft und Energie.
Weiterbildung hole ich mir selbst woanders, was mich beruflich interessiert - interessiert andere Frauen in meinem Umfeld weniger, da habe ich mir meinen eigenen Weg gesucht.
Themen wie Soziale Sicherung der Bäuerinnen, politische Rahmenbedinungen, usw. da locke ich niemand hinter den Ofen hervor, Agrarreform für Frauen- absolut nicht gefragt.
Herliche Grüsse
maria

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1559
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Der Landfrauenverein - ein Verein mit Zukunft oder
« Antwort #65 am: 20.02.05, 13:19 »
Hallo mary!

Bei uns gibt es die Bäuerinnenorganisation,mit der Ortsbäuerin als "Chefin".Zu den verschiedenen Veranstaltungen werden aber alle Frauen des Ortes eingeladen.Es sind aber nicht viele "Nicht-Bäuerinnen" die daran teilnehmen,meistens die ,die von einem Bauernhof stammen,und noch einen guten Bezug zu ihrer Herkunft haben.
Bei uns wird im Winter meistens ein od. zwei Kurse angeboten.Es wird aber immer schwieriger etwas zu finden,womit man die Frauen begeistern kann. Da kommt das gesellschaftliche schon besser an.Im Frühjahr gibt es immer eine Wallfahrt,im Sommer wird ein Wandertag organisiert,im Herbst eine Lehrfahrt, und im Winter einen Adventnachmittag, einen Rodelausflug sowie einen Schitag.
Schwierig ist es aber auch bei uns, jüngere Frauen in den Ausschuß bzw. in den Vorstand zu bringen.Es sind zwar alle gerne bei den Veranstaltungen dabei ,und kritisieren vielleicht auch noch die Organisation,aber selber was in die Hand nehmen, möchten dann doch die wenigsten.
Liebe grüße und einen schönen Sonntag
gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

 


zum Seitenbeginn