Autor Thema: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern  (Gelesen 263709 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2146
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #90 am: 02.07.08, 11:33 »


Hallo Maja,

Glaube ,dass geht nicht gut.Meiner Meinung nach werden sie Matsch .

1. Himbeeren friere ich ein und verwende sie später zu Marmelade.

2. Himbeer-Mark in Joghurt-Becher eingefroren verwende ich zu Sahne-Kuchen , Quark Speisen ect.

Gruß annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3627
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #91 am: 02.07.08, 14:27 »
Es ist wirklich ein Freude wenn man die herrlichen FRüchte sieht . Wie kleine rote Ampeln hängen sie an den Zweigen.
Ja sind mir auch bei edeka aufgefallen , Himbeeren im Glas. Dachte vielleicht geht es zu machen, muss ja wohl sonst gäbe es sie nicht im Geschäft. Allerdings ist keine Frucht so empfindlich wie die Himbeere. ICh mache auch fast nur MArmelade oder friere das MArk ein. Die Kerne die dann rauskomme landen noch mal im Dampfentsafter wenn ich Saft mache für Himbeer-Sirup.
Und natürlich essen wir auch jeden TAg Himbeeren satt.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1854
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #92 am: 02.07.08, 17:34 »
Hallo,

ich koche Himbeeren bei 75 Grad 20 min. ein. Sie zerfallen eigentlich nicht.
Aber Obstkuchen kann man natürlich nicht mehr von ihnen machen. Sie
eignen sich als Kompott.
Leider hab ich mir nicht aufgeschrieben, wieviel Zucker ich immer in ein
Glas gebe. Und SM ist gestorben, so kann ich nicht mehr fragen  :'(

Gruß
Marina

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #93 am: 02.07.08, 18:25 »
Mein Lieblingskochbuch sagt zum Einkochen von Himbeeren folgendes:

Mit Zuckerlösung eingekocht 500 -600g Zucker auf 1 Liter Wasser

Streuzucker: 150 - 200g auf 1 kg Früchte

Gläser im Wasserbad 25 - 30 min (je nach Glasdurchmesser) bei 75°C.


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #94 am: 18.07.08, 08:25 »
Hallo Mariam,


ich arbeite sehr viel mit meinem Kochbuch "das elektrische Kochen" erschienen in der Verlags- und Wirtschaftsgesellschaft der Elektrizitätswerke, es wird auch als "Das Blaue Kochbuch" bezeichnet und viel in Schulen eingesetzt als Schulkochbuch.

Dort sind gute Zuckertabellen und Kochzeiten rund ums Einkochen drin.

Sehr gut ist auch das "Handbuch für die Einmachzeit" von der Nordzucker AG.
Kannst Du in neuerer Auflage unter www.sweet-family.de --> Shop bestellen.

« Letzte Änderung: 31.08.09, 10:53 von martina »

Offline Nixe

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 648
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #95 am: 18.07.08, 09:47 »
also eingeweckt hab ich die schon mal die wurden aber irgendwie so schludrig(wahrscheinlich zu lang drin lassen) auf die heißeinfüllmetode hab ich auch schon gedacht.aber dazu noch ne Frage.Geht das mit allem irgedwo bei euch hab ich ja gelesen die füllen sogar fertige Zucchinisuppe ein und die hält? wie lange den ?
Übrigens ich wohn in österreich nah der bayrischen Grenze eigentlich kein typisches Aprikosengebiet aber wir haben nen riesigen holzstadl der rundum mit solchen Früchten bepflanzt ist wie eben AprikosenPfirsiche Nashibirnen Weintrauben und alles gedeiht prächtig liegt anschheinend am Holz das gewisse wärme abgibt und der Dachvorsprung gibt Schutz :D

mariam

  • Gast
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #96 am: 24.07.08, 20:50 »
hallo alle einkoch- und einweckprofis

ich hab da mal ne frage zum thema gurken. habe mir zwei bücher übers einkochen und einwecken aus der bücherei besorgt und in den obst- und gemüsetabellen ist zu lesen, dass es üblich ist gurken einzulegen, nicht aber einzuwecken (pasteurisieren). habe schon einige male gurken in essig eingelegt, aber die halten sich bei mir nicht lange. ich hätte gerne eine methode, nach der man essiggurken lange haltbar herstellen kann. auf den gekauften essiggurken-gläsern steht ja auch "pasteurisiert" drauf, wurden also eingeweckt

das berühmte "blaue buch" habe ich noch nicht besorgt, falls wer mal zeit hat und für mich dort nachschauen könnte was dort dazu steht, wär das wirklich super 

hat jemand schon erfahrung im einwecken von gurken? meine befürchtung ist, dass sie durch die hitze zu weich werden, vielleicht ist das auch der grund, dass in den tabellen bei "gurken" nichts über einwecken steht  ???
was ist dann mit den gekauften essiggurken  ???

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #97 am: 24.07.08, 21:01 »
Hallo Mariam,

ich kenne es eigentlich auch nur so, dass die eingelegten Gurken zum baldigen Verbrauch innerhalb von 6 Wochen gedacht sind.

Ich koche meine Gurken aber immer ein und hab noch keine "nur" eingelegt.

Im Wasserbad 20 - 25 Minuten bei 75°.
Backofen: beim Perlen abschalten, dann 20 bis 25 Minuten in der Nachwärme stehen lassen. Temperatureinstellung vom Ofen aus dessen Anleitung nehmen, bei mir sind es bis zum Perlen immer 180°, müßte ich nachgucken.


Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4850
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #98 am: 24.07.08, 21:12 »
Hallo Mariam,

Gurken habe ich auch schon heiß in Twist-off-Gläser eingefüllt.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

mariam

  • Gast
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #99 am: 24.07.08, 21:30 »
... und die schmecken dann auch noch bißfest ?
 
das muss ich auch mal ausprobieren





mariam

  • Gast
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #100 am: 24.07.08, 21:32 »
Hallo Mariam,

Gurken habe ich auch schon heiß in Twist-off-Gläser eingefüllt.

LG
Luna

heiß eingefüllt...? kochst du dann die gurken in der lösung auf?
 

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4850
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #101 am: 24.07.08, 22:44 »
Ist schon lange her. Entweder habe ich die Gurken in den kochenden Aufguß getan und kurz aufkochen lassen und dann in die Gläser gefüllt oder wie beim Einlegen roh ins Glas und den kochenden Aufguss darüber  ??? ???. Weiß ich im Moment nicht mehr so genau, Muss mal sehn, ob es in meinem Einkochbuch steht.

LG
Luna
Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Edward Young

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2752
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #102 am: 24.07.08, 23:50 »
Also, ich lege die rohen Gurken ins Glas, giesse den fertigen Sud drueber, kalt oder heiss ist egal, Glaeser schliessen, in die Fettpfanne geben (2 cm Wasser in die Fettpfanne geben, sollte in etwa selbe Temperatur haben wie die Glaeser,) bei vorgeheizter Backroehre, 160 Grad, bis es in den Glaesern perlt ca. 20 - 30 Min. drinlassen.
Dann SOFORT die Glaeser rausnehmen und auf einem Tuch zugedeckt (Tuch) abkuehlen lassen!!!! So bleiben die Gurken schoen bissfest und ich kann sie laaange aufheben!
                                                                                      Sigrid
« Letzte Änderung: 24.07.08, 23:52 von Sigrid »

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 848
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #103 am: 24.06.09, 16:27 »
Hallo,
ich hätte mal ein paar Fragen zum Einwecken!
1.) habt ihr Rezepte für das Zuckerwasser, welches man zum Kirschen, Birnen, Pfirsiche, ... einwecken verwendet?
2.) füllt ihr die Früchte mit dem heißen Zuckerwasser auf oder lasst ihr dieses vorher abkühlen?
3.) Wie lange und auf welche Temp. weckt ihr z.B.: Kirschen oder auch anderes Obst ein im Einweckautomaten (ich nehme zum Einwecken immer die 720ml Gurkengläser her)

4.) da der Weckapparat (Marke Weck) eigentlich meiner Mama gehört, möchte ich mir selber einen zulegen. Ist einer mit Uhr und Temperaturregelung vorteilhaft? Wie oft braucht man einen Auslaufhahn? und wie gut funktionieren die Kombis, mit dehnen man mit einem Einsatz auch entsaften kann?

lg Sonnenblume


Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 15172
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Sterilisieren oder Einkochen/Einwecken in Gläsern
« Antwort #104 am: 24.06.09, 16:35 »
Hallo Sonnenblume,

die Mengen für die Zuckerlösung schau ich immer in meinem Kochbuch nach, da ist ne Tabelle drin, die gut paßt.

Wenn Du Dir einen Wecktopf kaufen möchtest, dann nimm ruhig den mit Zeitschaltuhr. Das ist nämlich schon praktisch, wenn man den programmieren kann. Alternativ tuts natürlich auch eine normale Zeitschaltuhr, aber was dran ist am Topf ist dran.

Den Ablaßhahn kann man ja auch gleich nehmen, um das Wasser rauslaufen zu lassen. Im Winter ist es dann wieder praktisch, wenn man auf Märkte zieht, so für Glüchwein und heißen Tee. Ob Du das brauchst, mußt Du wohl selber entscheiden ;)

 


zum Seitenbeginn