Autor Thema: Katzen und Katzenkinder III  (Gelesen 1782 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gundiTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1536
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Katzen und Katzenkinder III
« am: 17.07.17, 16:27 »
Unser aller Lieblingskater, musste gerade eingeschläfert werden :'( er hat sich im Gras aufgehalten und Sohn hat ihn beim mähen übersehen :'(
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1041
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #1 am: 17.07.17, 16:30 »
Gundi so ein hübscher Kerl. Das tut mir echt leid für euch. :'(
Liebe Grüße Samira

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 450
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #2 am: 17.07.17, 17:25 »
Ach Gundi das tut mir leid, war vor Jahren bei uns auch einmal so da hat mein Mann seinen Lieblingskater auch nicht gesehen beim Mähen.

LG Katrin

Offline Maisi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 176
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #3 am: 17.07.17, 20:27 »
Zitat
Unser aller Lieblingskater, musste gerade eingeschläfert werden

Ach, mir tut es auch total leid für euch! Aber immer noch besser so, als die Katzen verstecken sich nach dem Anmähen irgendwo und müssen qualvoll verenden :'( :'(.

Offline Meta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 222
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #4 am: 17.07.17, 20:30 »
das tut mir so leid- wir haben auch so einen roten Kater, er heißt Caruso!
Du kannst das Leben nicht verlängern und nicht verbreitern, nur vertiefen.
(Gorch Fock, dt.Schriftsteller 1880-1916)

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2267
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #5 am: 17.07.17, 21:53 »
Ach Gundi, mir tut es auch leid.

Hab das Foto grad meinem Mann gezeigt, er sagte prompt: wie unser Oskar (auch eingeschläfert).
Diese roten Charmeure sind was Besonderes. Um so trauriger.
Gruß
Anneke

Offline Tilly

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 934
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #6 am: 18.07.17, 14:48 »
Katzen können einem so ans Herz wachsen, ich
kann Dich so gut verstehen, Gundi.

Dies ist mein absoluter Liebling
Viele Grüße

Tilly

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #7 am: 19.07.17, 13:12 »
Gundi, das tut mir sehr leid. Seit unsere alte Dame 2014 angemäht wurde, werden die Katzen eingesperrt, sobald die Mahd ansteht.

Bergli, die sehen wirklich fast gleich aus.

Unsere Macarena hat sich sehr gut eingewöhnt und der Kater hat die Erziehung voll übernommen. Ich bin jeden Tag fasziniert, wie er sich kümmert. Manchmal putzt er sie und wenn sie dann nicht abhält, stellt er einen Fuß auf ihren Bauch oder Schulter und putzt fröhlich weiter. Ab und an wird sie mal "gebissen", damit sie brav ist und sich schön machen lässt.

Hier sonnt sie sich grad.

Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #8 am: 26.09.17, 09:40 »
Unser Kater hinkt seit Samstag am Hinterlauf und der Haxen ist voll dick. Gestern hab ich gesehen wie er sich putzt und an einer kleinen Wunde leckt. Er hat Schmerzen, weil er beim Umdrehen und Laufen jammert. Beim Streicheln hab ich gemerkt, dass er einen kleinen Knubbel an der Gurgel hat.  :o Also hab ich jetzt morgen einen Termin beim Tierarzt. Hoffe es ist nix ernstes. Den Fuß wird er sich vermutlich entweder verstaucht haben bei seinen nächtlichen Streifzügen oder er ist irgendwo hängen geblieben - Zaun oder so...
Wegen dem Haxen hätte ich mich nicht verrückt gemacht, weil das mit paar Tagen Ruhe wieder gut sein sollte. Aber nachdem ich am Kragen noch einen Knubbel ertastet habe, dachte ich doch, ich lasse das mal abklären. Die Sprechstundenhilfe hat gemeint, es könnte ein Abszess sein. Wir hatten das bei der alten Katze mal und zuerst gar nicht gemerkt. Dann war sie zwei Tage verschwunden und als sie wieder kam, war sie total ausgetrocknet, weil sie weder getrunken noch gefressen hat. Das war ein Zeugs, aber zum Glück ist damals alles gut gegangen. Nun will ich mit dem Kater lieber gleich gehen, bevor das Dingens noch größer wird.
Ach glaubste, da hat man keine Kinder, aber die Viechereien halten einen auch ständig auf Trab und meinen Geldbeutel in Bewegung  ::) :o
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2363
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #9 am: 26.09.17, 22:00 »
Wie geht es denn deinem Kater? Konnte ihm der Tierarzt helfen?
Liebe Grüße Heidi

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #10 am: 28.09.17, 08:54 »
Heidi, das mit dem Hinterlauf hat sich von alleine erledigt. Man sieht nur noch eine kleine Wunde, aber er kann wieder normal laufen. Wegen dem Knoten an der Kehle hat der Tierarzt geschaut un punktiert. Ein Abszess ist es nicht. Er will aber auch nicht gleich das Skalpell wetzen hat er gesagt und hat ihm Antibiotika gespritzt. Es kann eine bakterielle Sache sein. Kann es nicht genau wiedergeben, aber der Tierarzt hat es mir schon erklärt. Wir beobachten es jetzt und hoffen, es wird kleiner und geht weg. Ansonsten muss ich in 4-5 Wochen noch mal hin und dann schneidet er es weg. Mein Kater war sehr tapfer, als er punktiert wurde. Ich bin ganz stolz aus der Praxis um 47,-- Euro  :o weniger im Geldbeutel aus der Praxis raus. Aber ok, wir haben die Tiere, und dann wird sich auch gekümmert. Glücklich ist er zuhause aus dem Katzenkorb raus und erst mal zum Frühstücken zum Napf gestiefelt  ;D
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2363
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #11 am: 29.09.17, 18:52 »
Das freut mich . Ja Katzen sind schon erstaunlich in ihrer Selbstheilungskraft.
Wenn ich sehe wie sich mein Pinsel wieder gemacht hat. Wenn man es nicht weiß, sieht man wirklich nichts mehr. Er rennt wie ein Pfeil und klettert auch schon wieder, nur eine Medaille in Hochsprung wird er wohl nicht mehr schaffen
Liebe Grüße Heidi

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2849
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #12 am: 02.01.18, 17:33 »
Ich hab grad gesehen, wir haben hier zwei "Katzen und Katzenkinder Boxen". Martina kannst Du die ggf. zusammenführen bzw. eine schließen?

Ich schreibe mal in der "III" weiter. Unsere beiden Katzen lieben sich ja wirklich sehr. Habe den Eindruck, den überwiegenden Teil vom Tag sind sie zusammen unterwegs. Wenn wir abends heimkommen warten sie gemeinschaftlich am Hoftor. Früh gehen sie gemeinsam raus und kommen, wenn das Wetter nicht katzenfreundlich ist, gemeinschaftlich wieder. Sie putzen sich gegenseitig, schnurren gemeinsam um die Wette, gehen wir spazieren dann wartet der Kater auf seine Freundin wenn sie nicht nachkommt..... Es ist herrlich zum Anschauen. Nun ist die Dame schon 9 Monate alt und wir überlegen ob wir sie sterilisieren lassen oder einmal junge Katzen bekommen lassen. Einsteils würde ich mich schon über kleine Katzen freuen. Hab dabei zwar keinerlei Erfahrung, aber das würden wir schon hinbekommen. Aber.... und jetzt kommt das große ABER - was wird der Kater (kastriert) dazu sagen??? Wird er die Katzenjungen akzeptieren, werden Kater und Katze dann noch immer so befreundet sein? Wird der Kater am Ende ausziehen, weil der Trubel zu groß ist? Klar, keiner wird mir darauf eine sichere Antwort geben können, nur würde ich gerne Eure Erfahrungen dazu hören. Die beiden Katzen sind wie erwähnt Freigänger, schlafen aber normalerweise im Haus. Dürfen auch die in unsere Wohnräume. Gerne lese ich Eure Erfahrungen. Stimmt es, dass die Kater Katzenbabys tot beißen? Ha irgendwie aus der Kindheit solche Geschichten im Hinterkopf???
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3439
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #13 am: 02.01.18, 22:58 »
Hallo Pauline,

ich hab zwei Katzen die im August 2016 zur Welt kamen....Kater Cäsar und seine Schwester Cleo.
Sie hat im Juli in meiner Küche sechs Junge bekommen !!! Alle sind groß geworden, fünf hab ich verschenkt und den jüngsten, Kater Karli, hab ich behalten. Cäsar und sein Neffe Karli sind die besten Freunde, schlafen im Winter oft im Heizraum in einer Kiste, fressen aus dem gleichen Futternapf. Also keine Probleme  :D Cäsar ist übrigens kastriert.

Ich kenne es aber auch anders....ein Kater hat mal das Weite gesucht als eine Katze Junge bekam. Der wollte auch nicht mehr zurück als die Katzenkinder groß waren und lebt schon seit Jahren bei einer Nachbarsfamilie, die ihn sehr lieben... ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2301
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Katzen und Katzenkinder III
« Antwort #14 am: 02.01.18, 23:27 »
Wir haben ja einige Hofkatzen, zwei Kater, zwei Katzen und zwei Jungtiere, einmal weibl. , einmal männl..
Die junge Katze soll sterilisiert werden, wenn ich sie nicht noch abgeben kann.
Der eine Kater, vom Sommer 16, kümmert sich auch um die Jungen, hat aber Megastress .it Kater eine, ca. vier Jahre alt, wenn der sich blicken läßt, geht Kater zwei auf Tauchstation.
Ansonsten lieben sich alle, bis auf Kater eins, das ist ein Einzelgänger.

Wegen Katzenbabys totbeißen, hatten wir einmal, da hat die Mutter da gemacht.
LG
Tina

 


zum Seitenbeginn