Autor Thema: Minimalismus - Weniger ist mehr!?  (Gelesen 2352 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6380
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Minimalismus - Weniger ist mehr!?
« Antwort #30 am: 12.08.17, 14:03 »

Kann dich zu deiner Lebenseinstellung nur beglückwünschen.

Mit diesem Thema setze ich mich seit etwa einem Jahr recht intensiv auseinander....auch wenn ich mich
mit diesen Gedanken schon ein paar Jahre auseinandersetze.

Aber ich habe in meinem Leben auch schon viel zu viel Kram und Unnützes gekauft. :-[
An das viele Geld...dass so manche meiner Impuls- und Frustkäufe gekostet haben...mag ich gar nicht denken.  :-X

Besonders bei Kleidung habe ich oftmals das rechte Maß verloren und dann stand ich doch wieder unentschlossen vor dem Kleiderschrank, weil ich nichts zum Anziehen hatte. ::)

Manchmal denke ich noch an das erste JHV-Wochenende in Bad Salzschlirf, wo ich mein Auto von oben bis unten beladen hatte....damit ich ja für alle Eventualitäten gerüstet bin. ;D ::) ;D
Das dient mir im Geiste immer als Abschreckung. 8)


Auch heute passiert es mir immer wieder mal...dass ich etwas unüberlegt kaufe. :-[
Aber das ist inzwischen viel seltener geworden. Für meine Kaufentscheidungen lasse ich mir jetzt in der Regel viel mehr Zeit.
Da merke ich dann...dass so manche Wünsche eine sehr kurze Halbwertszeit haben. ;)

Deshalb sollen wir ja alle "sofort" kaufen und später bezahlen....alles gleich befriedigen...weil man nach einer Überlegungsphase viele der Dinge gar nicht kaufen würde. 8)


@Gina:  Ja....es ist echt ein befreiendes Gefühl...wenn einem nichts entgegenfliegt...wenn man einen Schrank aufmacht. 8)
Dekodingens habe ich sehr wenig...da habe ich auch sehr großzügig entsorgt.

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline reserlTopic starter

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6380
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT - Blick über den Tellerrand
Re: Minimalismus - Weniger ist mehr!?
« Antwort #31 am: 12.08.17, 14:08 »

Für Interessierte zwei gute Websites zu diesem Thema:

www.theminimalists.com
www.becomingminimalist.com

Die Seiten sind englischsprachig...ich habe damit mein Englischverständnis ordentlich verbessert. 8) ;)


Auf Youtube findet man dazu auch sehr interessante Videos.

lieben Gruß
Reserl



Manchmal ist es ein großes Glück,
nicht zu bekommen, was man haben will.

Offline goldbach

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Minimalismus - Weniger ist mehr!?
« Antwort #32 am: 12.08.17, 14:09 »
@gundi: bei Deko lebe ich bereits jahrzehntelang den Minimalismus vor!
Schön dekorierte Häuser und Wohnungen gefallen mir sehr - mich hält das ausräumen und aufräumen von dem ganzen "Zeugs" davon ab...
In der aktuellen Ausgabe des STERN lautet die Überschrift: Mach Dein Leben leichter.
Zuerst dachte ich mir - nicht schon wieder was mit Diät  :-X
Nein, Maike Winnemuth schreibt und beschreibt ihr zurück zum Minimalismus. Der Artikel ist wirklich lesenswert.
Was benötigt der Mensch / frau tatsächlich zum leben?
Sie gibt interessante Hinweise,   w i e   man sich von Sachen trennt.
Kurzfassung: Zuerst im Kopf, dann mit den Händen und dann ab in die Tonne.
Wie wir unser Leben mit den momentanen Sorgen leichter machen können, beschreibt sie so:
wird mich das noch in einem Jahr beschäftigen? 

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 14951
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Minimalismus - Weniger ist mehr!?
« Antwort #33 am: 12.08.17, 15:41 »

@Martina: Stresst Dich das "Verwalten" von dem ganzen Zeug nie?
 

Doch, manchmal schon. Dann bekomme ich einen Anfall, räume auf, entsorge auch einiges, aber generell tu ich mich einfach schwer damit, Sachen wegzuschmeissen, die doch eigentlich heile und funktionsfähig sind. Die müsste ich zum Flohmarkt geben, dazu fehlt mir wieder Zeit und Nerven.

Was gut auszusortieren geht, ist Porzellan. Angeditschte Tassen, Teller, Becher... die sammel ich im Keller, der nächste Polterabend kommt bestimmt.

Immerhin versuche ich, nichts mehr neu zu kaufen. Das klappt schon ganz gut.
Das Amt des Moderators: Wie man es macht, ist es falsch. Macht man es gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig.
Ich mag Euch trotzdem.

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 401
Re: Minimalismus - Weniger ist mehr!?
« Antwort #34 am: 12.08.17, 17:48 »
Ich habe auch so einiges an Dekokram. Alles liegt schön nach Anlass sortiert in durchscheinenden Kunststoffkästen und wird schon seit vielen Jahren immer wieder eingesetzt. Dadurch ist die Menge sehr übersichtlich.
Witzig wird es, wenn mein Mann wirklich schöne Drucke oder kleine Ölbilder in Kunsthandlungen "findet" und kaufen will. Die Wände hängen voll genug, er ist de Meinung man könnte die alten ja erst mal eingepackt auf den Schrank legen und die neuen aufhängen. Da könnte ich zum HB-männchen werden.

 


zum Seitenbeginn