Autor Thema: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)  (Gelesen 32008 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #15 am: 12.09.14, 17:10 »
Mannomann Anja,
du hast dich ganz schön auf "die Bauern " eingeschossen.

Ich finde es schon etwas billig alle über einen Kamm zu scheren und zu hoffen dass sie bei ihren Reaktionen auf dein Posting auch gleich in ein Fettnäpfchen treten.

Das Kinder unglücklich sind mit ihrer Kindheit gibt es in allen Gesellschaftsschichten und ebenso dass sie eine glückliche Kindheit haben.
Nachfolgeprobleme gibt es in Mittelstandsbetrieben ebenso wie bei den Landwirten,  aber auch Neu und Quereinsteiger.

Und das das Elternhaus die Kinder prägt trifft auch nicht nur auf die Landwirtschaft zu.

Irgendwie scheinst du mir etwas sehr einsam und unglücklich in deiner Arbeit zu sein, wenn du so viele negative Erfahrungen mit den jungen Landwirten zu machen scheinst.
Liebe Grüße Heidi

Offline Erika

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 911
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #16 am: 12.09.14, 17:16 »
Wir haben unsere Kinder ganz normal erzogen (was ist normal), ihnen sehr viel Freiheit gelassen und sie keine Minute auf die Landwirtschaft gedrillt.

Bei uns ist auslaufender Betrieb, weil sie alle ihre Berufung in anderen Richtungen gefunden haben, wir haben keinerlei Probleme damit, dass der Hof mit unserer Generation ausläuft.

Es mag immer noch Familien geben, wo einfach erwartet wird, dass einer der Kinder den Betrieb weitermacht. Es werden aber jeden Tag Betriebe geschlossen, auch außerhalb der Landwirtschaft, die keinen Nachfolger haben. Ich sehe da kein Problem drin.

Mich würde auch interessieren wie Clara ihre Kinder in der Hinsicht auf die Landwirtschaft *erzogen* hat.

Gibt es überhaupt Kinder ???  Mir fehlt da die Information.

Jeder soll seine Kinder nach bestem Gewissen erziehen, Höflichkeit, Ehrlichkeit, Pünktlichkeit etc. jeder setzt da andere Prioritäten. Auch wenn man versucht hat, sie alle gleich zu halten, jeder entwickelt sich in seine eigene Richtung und das ist auch gut so.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4789
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #17 am: 12.09.14, 17:24 »
Da wir bei der Geburt noch nicht genau abschätzen konnten, wer denn der Nachfolger werden wird, mussten wir einen ausgeklügelten Plan machen.
Wir haben einen(  Bio-Holz)Thron, da  dürfen die Buben abwechselnd sitzen. Der, der sich zu Zeiten der Hofübergabe am besten drin macht, bekommt einmal den Hof. Aber nur, wenn der Mond im Zeichen Wassermann steht.
« Letzte Änderung: 12.09.14, 17:26 von gatterl »
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3629
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #18 am: 12.09.14, 17:29 »
Zitat
MAMA prägt Sohns FRAUENBILD und wie man(n) mit FRAUEN umgeht.
Wow Anja das ist schon ein Ausspruch!!!
Ich habe meinem Sohn gewiss nicht dazu erzogen, sich eine Frau die lügt und bequem ist, zu suchen.
Ich bin nicht tätowiert und gepierct und er hat sich eine solche gesucht. Wo bleibt da deine Theorie ?????
Mein Mann geht gut mit mir um, also hat er (Sohn) wohl die richtige Erziehungsbasis? Trotzdem er sich anders verhält?
« Letzte Änderung: 12.09.14, 17:42 von Maja »

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #19 am: 12.09.14, 17:38 »
ich sitze auf meinen Fingern....... :-X

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4789
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #20 am: 12.09.14, 17:40 »
Wieso, hast Du keine HOfnachfolger?
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2291
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #21 am: 12.09.14, 17:43 »
Ne, sie hat joch keinen Thron geschnitzt....
Liebe Grüße Heidi

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3629
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #22 am: 12.09.14, 17:43 »
Lulu ich muss gerade mal ganz verschmitzt lächeln über deinen Satz. ;)

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4789
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #23 am: 12.09.14, 17:44 »
Ne, sie hat joch keinen Thron geschnitzt....
Das will auch gut geplant sein....Wenn dann bau aber einen mit guten Schwingungen, alles andere halte ich für toxisch....
Barbara

Man beachte, daß nicht jeder, der die Meinung anderer hören möchte, auch eine andere Meinung hören will.

© Maz Bour

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #24 am: 12.09.14, 17:44 »
@Maja..... ;D

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3526
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #25 am: 12.09.14, 17:54 »
Ich habe Kinder erzogen und keine "Hofnachfolger".


ich auch ...
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3526
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #26 am: 12.09.14, 18:02 »
Hallo mal eben,

... 1.... ich mehr als genug erlebe, wie sich mancher Hofnachfolger aufführt...

..2.. ein Nachfolger (w/m) eine andere Verantwortung übernimmt gegenüber seiner Herkunftsfamilie und gegenüber der Gesellschaft im Dorf und überhaupt.



jetzt muss ich doch schrei(b)en,

1. - dann führen sich aber seine Geschwister nicht besser auf - ich denke eher noch schlechter ...
2.  -  warum das, es können auch andere Geschwister im Dorf bleiben und für das "Dorf" Verantwortung übernehmen -
     und für mich muss der Nachfolger keine Verantwortung übernehmen, dafür habe ich selbst geschaut - und wenn es mal wirklich nötig ist sind auch seine Geschwister für die Eltern zuständig ... -
denn der arme kerl muss sich sonst schon mit den Eltern "herumschlagen", also wenn sie hilfe brauchen sind auch die andern dafür da ....

und was heisst - " und überhaupt" ....


liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3526
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #27 am: 12.09.14, 18:06 »
Also, gatterl, ich wäre mehr für die Verbindung Schütze mit Aszendent Löwe  ;D

da ich leider zuwenig Ahnung habe von der Astrologie muss ich hoffen dass bei uns das Sternzeichen und der aszendent gestimmt haben -

danke - ihr beiden -.  :-*
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4185
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #28 am: 12.09.14, 18:27 »
Das Thema fände ich gut,


aber tut mir leid, die Art und Weise der Einführungsfragen hat es für mich verbrannt und da kann sich der Max mal an die Nase fassen, mehr sag ich nicht.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1613
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Erziehung der Hofnachfolger (w/m)
« Antwort #29 am: 12.09.14, 18:35 »
Also, gatterl, ich wäre mehr für die Verbindung Schütze mit Aszendent Löwe  ;D

da ich leider zuwenig Ahnung habe von der Astrologie muss ich hoffen dass bei uns das Sternzeichen und der aszendent gestimmt haben -

danke - ihr beiden -.  :-*

nein, der schütze in der familie bin ich. der nachfolger ist eine waage... ;)
liebe grüsse
katrin

hoffe auf das beste um positiv zu bleiben
aber rechne mit dem schlimmsten um nicht enttäuscht zu werden.

 


zum Seitenbeginn