Vieheinheiten

Vieheinheiten (VE) oder Großvieheinheiten (GV oder GVE) werden z.B. zur Ermittlung der Bestandsdichte oder für die Berechnung von Lagerkapazitäten (Futter, Gülle, Mist) benötigt. Eine Großvieheinheit wurde festgelegt mit 500 kg Lebendgewicht. Der Viehbesatz eines Betriebes wird angegeben in Großvieheinheiten je Hektar (GV/ha).
Für die einzelnen Tierarten gibt es folgende Verrechnungsfaktoren:

Tierart VE-Schlüssel
Pferde unter 3 Jahren 0,70
Pferde 3 Jahre alt und älter 1,10
Kälber und Jungvieh unter 1 Jahr 0,30
Jungvieh 1 bis 2 Jahre alt 0,70
Zuchtbullen 1,20
Kühe, Färsen, Masttiere 1,00
Schafe unter 1 Jahr 0,05
Schafe 1 Jahr alt und älter 0,10
Ferkel (bis etwa 20 kg LG) 0,021
Läufer (bis etwa 45 kg LG) aus zugekauften
Ferkeln
0,041
Läufer (bis etwa 45 kg) aus selbsterzeugten
Ferkeln
0,061
Mastschweine (> 45 kg LG) aus zugekauften
Läufern
0,101
Mastschweine (> 45 kg LG) aus selbsterzeugten
Ferkeln
0,161
Zuchtschweine 0,33
Legehennen einschließlich Aufzucht zur
Bestandsergänzung
0,02
Legehennen aus zugekauften Junghennen 0,0183
Jungmasthühner (6 und weniger Durchgänge
je Jahr – schwere Tiere)
0,00171
Jungmasthühner (mehr als 6 Durchgänge
je Jahr – leichte Tiere)
0,00131
Junghennen 0,0017

Schreibe einen Kommentar