Mobile Mostpresse deluxe!

MostpresseWie bereits angedroht haben wir unsere für die Safternte gekaufte Voran-Spindelpresse ‚tiefergelegt‘.
Dafür haben wir einen doppelwirkenden Pneumatikkolben (Fabrikat Hörbiger, mit einem Hub von 400 mm) via Internet ersteigert, der jetzt die alte, ölige Spindel ersetzt. Nobs, der beste Mechaniker der Welt, hat den Kolben mit einer Stahlplatte so am Rahmen der Presse verschraubt, dass keine Veränderungen am Original erforderlich wurden.
Betrieben wird der Kolben mit einem Luftdruck-Kompressor, als Steuerung dient ein kleines 2-Wege-Ventil (Fabrikat Bosch). Über den Luftzufluß läßt sich die Geschwindigkeit des Kolbens stufenlos regeln, durch Schalldämpfer an den Auslässen bleibt das Gerät relativ leise.
Mostpresse - Steuerung

Da die Saftpresse jetzt nicht mehr seitlich wegrutschen kann (war mit der Drehspindel ein Problem, das sich mit dem vertikal pressenden Kolben erledigt hat), haben wir dem Entsafter zusätzlich vier Räder verpaßt, so dass wir ihn jetzt nicht mehr mit der Sackkarre bewegen müssen.

Erfreulicherweise haben unsere Obstbäume – trotz erster gegensätzlicher Befürchtungen – wieder gut angesetzt. Die Ernte kann also kommen …

Dieser Beitrag wurde unter Freizeit, Garten, Landtechnik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar