06. Januar 2011

Mecklenburg-Vorpommern: Zwei Drittel der Betriebe halten Vieh

Schwerin (agrar.de) – Im Frühjahr 2010 fand mit der Landwirtschaftszählung nach mehr als zehn Jahren wieder eine umfassende statistische Bestandsaufnahme im Agrarbereich statt. Wie das Statistische Amt mitteilt, beinhalten die vorläufigen Ergebnisse auch wichtige Informationen zur Viehhaltung in Mecklenburg-Vorpommern.

Von den 4 725 Landwirtschaftsbetrieben halten 3 141 bzw. 66 Prozent Tiere. Der Viehbesatz, d. h. die Anzahl der Tiere je Hektar, bezogen auf eine Großvieheinheit (GVE), die 500 Kilogramm Lebendgewicht entspricht, beträgt in Mecklenburg-Vorpommern 0,4 GVE je Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche. Empfohlen werden als natürlicher Richtwert für Mitteleuropa 1,0 GVE je Hektar.

Schwerpunkte der Viehhaltung sind Rinderproduktion und Milcherzeugung. So verfügten 2 121 Betriebe zusammen über 545 700 Rinder. Von diesen Betrieben wiederum hielten 844 insgesamt 172 400 Milchkühe. In 78 Betrieben umfasste der Milchkuhbestand jeweils 500 und mehr Tiere. Bei den Haltungsplätzen überwiegen in der Milcherzeugung mit 95 Prozent die Laufställe; die Entsorgung erfolgt zu drei Vierteln über Gülle und zu einem Viertel über Festmist. Nur noch 2 Prozent der Milchkühe stehen in Anbindeställen. Weidehaltung der Milchkühe und auch des Jungviehs praktizierten im Vorjahr 62 Prozent bzw. 523 der Milchviehbetriebe.

Die Haltung der 774 500 Schweine konzentrierte sich auf 476 Betriebe; 186 von ihnen hielten 88 100 Zuchtsauen. In 44 Betrieben mit Schweinehaltung hat der Bestand eine Größenordnung von jeweils 5 000 und mehr Tieren. Bei den Haltungsplätzen für Schweine dominiert zu 62 Prozent der Vollspaltenboden und zu weiteren 31 Prozent der Teilspaltenboden.

Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung wurde durch die amtliche Agrarstatistik die Haltung von Ziegen in landwirtschaftlichen Betrieben erfasst. Ermittelt wurden dabei 133 Betriebe mit zusammen 3 000 Ziegen; von ihnen verfügten 9 Betriebe über jeweils 100 und mehr Tiere.




   (c)1997-2014 @grar.de