09. Juli 2010

Durchschnittlich 107 Rinder je Halter in Sachsen-Anhalt

Halle (agrar.de) – Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalts mitteilt, wurden nach den Ergebnissen der Viehbestandserhebung im Mai 2010 im Land 348 000 Rinder und 1 061 000 Schweine gehalten.

Dabei wurden die Rinderbestände, wie auch erstmalig im Jahr 2008, aus der HIT-Datenbank (Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere) übernommen. Zum Stichtag 3. Mai 2010 wurden in Sachsen-Anhalt 3 258 Rinderhalter mit 348 000 Rindern ermittelt. Etwa jeder dritte Rinderhalter und 40 Prozent der Tiere kommen aus den Landkreisen Stendal und Altmarkkreis Salzwedel.

Von den Rindern standen 124 000 Milchkühe bei 742 Haltern. Die 53 200 Kälber und Jungrinder wurden hauptsächlich in einer Herdengröße von 100 bis 499 Tieren (54,8 %) von 273 Bauern gehalten.

Bei den Nutzungsrichtungen ist der hohe Anteil der Holstein-Schwarzbunt (67,6 %) an den Rindern insgesamt typisch für unsere Region. In der Fleischnutzung ist die Rasse Kreuzung Fleischrind/Fleischrind mit 31 292 Tieren führend (9,0 %).

Der Schweinebestand mit 1 061 000 Tieren stieg zum gleichen Vorjahreszeitraum leicht um 7 600 Tiere (+ 0,7 %). Gegenüber dem 3. Mai 2009 erhöhten sich vor allem die Bestände an Ferkeln und Jungschweinen um 50 300 Tiere (+ 8,6 %) sowie Mastschweinen mit einem Lebendgewicht von über 110 kg um 3 600 Tiere (+ 11,9 %).




   (c)1997-2017 @grar.de