10. Mai 2010

Hessen: Kaufwerte landwirtschaftlicher Grundstücke 2009

Themen: Agrarstruktur,Hessen,Statistik — info @ 11:05

Rückgang der Veräußerungsfälle
Wiesbaden (agrar.de) – Im Jahr 2009 wurden in Hessen 4060 landwirtschaftliche Grundstücke zu einem durchschnittlichen Kaufwert von gut 12.470 Euro je Hektar landwirtschaftlicher Fläche veräußert. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, wurden damit gut 340 Grundstücke weniger als im Vorjahr gehandelt; allerdings wurden noch nie so viele Veräußerungsfälle wie im Jahr 2008 (4410) gemeldet.

Die höchsten Kaufwerte wurden im Main-Taunus-Kreis mit gut 68.000 Euro je Hektar ermittelt, gefolgt von der Landeshauptstadt Wiesbaden mit 49.700 Euro je Hektar. Demgegenüber wurden die geringsten Kaufwerte mit knapp 5800 Euro je Hektar im Vogelsbergkreis und gut 6000 Euro je Hektar im Werra-Meißner-Kreis erzielt.

Insgesamt wurden 3890 Hektar veräußert, was einer durchschnittlichen Fläche von 0,96 Hektar je Veräußerungsfall entsprach. Die mittlere Ertragsmesszahl betrug dabei 47 Punkte.




   (c)1997-2017 @grar.de