26. Februar 2010

Mecklenburg-Vorpommern: Eier 2009 zu mehr als 35 Prozent ökologisch erzeugt

Schwewrin (agrar.de) – Immer mehr Hühnereier werden in Mecklenburg-Vorpommern ökologisch erzeugt. Nach Mitteilung des Statistischen Amtes produzierte im Dezember 2009 fast die Hälfte der 51 Legehennenbetriebe im Land nach ökologischen Richtlinien. Von den insgesamt 1,84 Millionen Hennenhaltungsplätzen am 1. Dezember 2009 dienten 0,65 Millionen der ökologischen Erzeugung.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es 51 Legehennenbetriebe mit einer Kapazität von jeweils 3 000 und mehr Hennenhaltungsplätzen. Zusammen verfügten sie am 1. Dezember 2009 über 1 836 000 Haltungsplätze. Von diesen standen 651 000 Plätze bzw. 35,4 Prozent der ökologischen Erzeugung von Hühnereiern zur Verfügung. Gegenüber Dezember 2008 waren das fast 30 Prozent Hennenhaltungsplätze mehr. Landesweit erzeugten im zurückliegenden Jahr 25 Betriebe Hühnereier ökologisch, vier mehr als 2008.

Gleichfalls 651 000 Hennenhaltungsplätze dienten der Bodenhaltung, in der Regel in geschlossenen Gebäuden. Für die Freilandhaltung nutzten die Betriebe 511 000 Haltungsplätze bzw. 27,8 Prozent der Gesamtkapazität.

Im Jahresdurchschnitt 2009 hielten die Betriebe 1 671 000 Legehennen. Das entsprach einer Auslastung der Haltungskapazität von 86,9 Prozent. Die Erzeugung wurde gegenüber 2008 um 10,8 Prozent auf 484 Millionen Hühnereier gesteigert. Die mittlere Legeleistung pro Henne betrug 2009 rund 290 Eier.




   (c)1997-2017 @grar.de