23. Dezember 2008

Sachsen-Anhalt: Schweinebestand weiter über 1 Million

Halle (agrar.de) – Wie das Statistische Landesamt mitteilt, wurden im November 2008 in Sachsen-Anhalt 354.200 Rinder, darunter 128.100 Milchkühe gehalten. Weiter wurden mit der Viehbestandserhebung in den landwirtschaftlichen Betrieben 1.053.500 Schweine ermittelt und damit 1,8 Prozent bzw. 18.800 Tiere weniger als vor einem Jahr.

Nach einem Rückgang des Schweinebestandes im Zeitraum November 2007 bis Mai 2008 auf 1.007.600 Tiere erfolgte innerhalb des vergangenen halben Jahres wieder eine Bestandsaufstockung um 45.900 Tiere bzw. 4,6 Prozent. Damit standen im November diesen Jahres mit 1.053.500 Schweinen noch 18.800 Tiere weniger in den Ställen als zur Erhebung im November 2007. Geringere Bestände als vor einem Jahr sind bei Ferkeln und Jungschweinen mit 575.900 Tieren und bei Zuchtsauen mit 124.700 Tieren (- 6,8 Prozent bzw. – 7,4 Prozent) zu verzeichnen. Eine Aufstockung der Bestände erfolgt bei Mastschweinen. Hier wurden 352.000 Tiere ermittelt und damit 33.000 Tiere (+ 10,4 Prozent) mehr als im November des Vorjahres.

Bei den Rindern war im November 2008 mit einem Bestand von 354.200 Tieren ein Zuwachs von 3.800 Tieren bzw. 1,1 Prozent gegenüber den Ergebnissen des Monats Mai diesen Jahres zu verzeichnen. Verringert haben sich in diesem Zeitraum die Kälber- und Milchkuhbestände. Die Zahl der Milchkühe machte mit 128.100 Tieren (Mai 2008 = 129.400 Tiere) 36,2 Prozent des Rinderbestandes aus. Die Ermittlung der Rinderbestände erfolgt seit diesem Jahr auf der Grundlage der Auswertung des Herkunftssicherungs- und Informationssystems für Tiere (HIT-Datenbank).

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik,
Links zum Bundesland Sachsen-Anhalt.




   (c)1997-2017 @grar.de