26. September 2008

Sachsen-Anhalt: Sehr gute Kartoffelernte erwartet

Halle 8agrar.de) – In Sachsen-Anhalt ist im Jahr 2008 auf einer Ackerfläche von 12 600 Hektar eine sehr gute Kartoffelernte herangewachsen. Nach Mitteilung des Statistischen Landesamtes wird eine Erntemenge von rd. 543.000 Tonnen erwartet, darunter 529.000 Tonnen mittelfrühe und späte Kartoffeln. Von 400 Hektar wurden 14.000 Tonnen Frühkartoffeln geerntet.

Bei geringfügig verringerter Anbaufläche sind das 41.000 Tonnen (- 7 Prozent) Kartoffeln weniger als im Spitzenertragsjahr 2007. Der zurzeit ermittelte vorläufige Hektarertrag von 432 Dezitonnen wurde bisher nur im Vorjahr (457,0 dt/ha) und im Jahr 2004 (436,3 dt/ha) übertroffen. Er liegt um gut 8 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt der Jahre 2002 bis 2007 von 399,0 Dezitonnen.

Sowohl von den Frühkartoffeln als auch von den mittelfrühen und späten Kartoffeln wurde die durch Nässe im Frühjahr verursachte verspätete Pflanzung durch günstige Wachstumsbedingungen ausgeglichen, so dass das diesjährige Ertragsniveau von 360 Dezitonnen je Hektar bei den Frühkartoffeln und von 435 Dezitonnen je Hektar bei den mittelfrühen und späten Kartoffeln deutlich über dem Durchschnitt

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik,
Links zum Bundesland Sachsen-Anhalt.




   (c)1997-2017 @grar.de