11. Juli 2008

1,05 Millionen Rinder in Baden-Württemberg

Erstmalige Nutzung des Rinderregisters HIT zur Entlastung der Landwirte von Statistikpflichten
Stuttgart (agrar.de) – Anfang Mai 2008 gab es in Baden-Württemberg 1.048.172 Rinder. Dies ergab nach Feststellung des Statistischen Landesamts eine Auswertung des Herkunfts- und Informationssystems Tier (HIT) zum Stichtag 3. Mai 2008. Durch die Nutzung von HIT konnte erstmals auf eine direkte Erhebung der Rinderbestände nach Alter und Kategorien (z.B. als Milchkühe oder Kälber) bei den landwirtschaftlichen Betrieben verzichtet und damit ein Entlastung von den entsprechenden Statistikpflichten erzielt werden.

Die Zahl der Milchkühe im Land beziffert sich nach der Auswertung des Rinderregisters auf knapp 365.000, was einem Anteil von knapp 35 Prozent an allen Rindern entspricht. Die Zahl der Kälber (unter sechs Monaten) beläuft sich auf rund 159.100. Hinzu kommen rund 253.700 weibliche Jungrinder (6 bis 24 Monate) sowie 65.600 weibliche Rinder über 24 Monaten, die noch nicht gekalbt haben. Von den insgesamt 319.400 weiblichen Rindern werden annähernd 213.800 den Zucht- und Nutzfärsen zugerechnet, aus denen sich der Milchkuhbestand im wesentlichen erneuert. Die 133.000 männlichen Rinder (6 bis 24 Monate) sind vorwiegend für die Fleischerzeugung vorgesehen, während die 8.700 älteren Bullen sich überwiegend im Zuchteinsatz befinden dürften.

Durch die Besonderheiten der Registerauswertung, die an der taggenauen Erfassung der Einzeltiere an Standorten mit Rinderhaltung ansetzt, ist eine unmittelbare Gegenüberstellung mit den bisherigen Ergebnissen der Viehbestandserhebung, die auf den Angaben der Viehhalter in den landwirtschaftlichen Betrieben beruhte, nicht möglich. Hinzu kommt, dass einzelne Unterkategorien wie Milchkühe oder Zucht- und Nutzfärsen aus HIT nicht originär festgestellt, sondern durch Deduktion oder Mithilfe rechnerischer Ableitungen ermittelt wurden.

Rinderbestände in Baden-Württemberg am 3. Mai 2008
Kategorie: Anzahl in 1.000

Rinder insgesamt: 1.048,2
davon
Milchkühe: 365,0 1)
sonstige Kühe: (Ammen- u.Mutterkühe) 63,1 1)
Kälber unter 1/2 Jahr: 159,1
männlich: 66,2
weiblich: 93,0
Jungrinder 1/2 bis unter 1 Jahr: 146,3
männlich: 56,6
weiblich: 89,7
Rinder 1 bis unter 2 Jahre: 240,4
männlich: 76,4
weiblich: 164,1
davon
zum Schlachten: 13,5 2)
Zucht- und Nutztiere: 150,6 2)
Rinder 2 Jahre und älter: 74,3
männlich: 8,7
weiblich: 65,6
davon
zum Schlachten: 2,4 2)
Zucht- und Nutztiere: 63,2 2)

Rinderhalter: 22,6
Milchkuhhalter: 12,0

1) Berechnet auf Basis der Produktionsrichtungen der Haltungen.
2) Berechnet auf Basis der Schlachtungen im Vorjahr.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik,
Links zum Bundesland Baden-Württemberg.




   (c)1997-2017 @grar.de