31. Mai 2008

BDM: Die Abschlüsse vom April müssen neu verhandelt werden!

Themen: Milch,Verbände — info @ 09:05

Berlin (agrar.de) – In einem Offenen Brief an die deutschen Molkereien und den Lebensmitteleinzelhandel fordert der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM dazu auf, die miserablen Preisabschlüsse zwischen Molkereiwirtschaft und Handel umgehend aufzulösen und neu zu verhandeln.

‚Die Milcherzeuger können die Folgen dieser Abschlüsse nicht durchstehen. Deshalb sind sie gezwungen, den Lieferstopp solange fortzuführen, bis neue Abschlüsse zwischen Molkereien und Handel abgeschlossen worden sind.

Diese müssen mindestens so hoch sein, dass die Molkereien Auszahlungspreise von 43 Cent/kg Milch erwirtschaften können.

Diese Forderung wird sowohl vom Bundesverband Deutscher Milchviehhalter als auch vom Deutschen Bauernverband getragen und mit Nachdruck eingefordert.

Alle anderen Forderungen des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter bleiben davon unbenommen.‘

Links zum Thema Milchwirtschaft,
Links zum Thema Verbände.




   (c)1997-2017 @grar.de