30. Mai 2008

BBV: Dauerhafte Einkommensperspektive für Milchbauern notwendig

Themen: Milch,Statistik,Verbände — info @ 16:05

Bayerischer Bauernverband bekräftigt Forderungen anlässlich des internationalen Tages der Milch am 1. Juni 2008
München (agrar.de) – Zur Unterstützung und Stärkung aller bayerischen Milchbauern bekräftigt der Bayerische Bauernverband anlässlich des internationalen Tages der Milch am 1. Juni 2008 seine Forderungen an den Lebensmitteleinzelhandel, die Milchwirtschaft und die Politik. „Die Erzeugerpreise unserer Milchbauern sind vielfach so katastrophal, dass die Existenz der Betriebe gefährdet ist. Und deshalb appellieren wir erneut nachdrücklich an die Verantwortlichen des Lebensmitteleinzelhandels, der Milchwirtschaft und der Politik unseren Milchbetrieben in Bayern echte Perspektiven zu geben“, so der Bayerische Bauernverband.

Der Bayerische Bauernverband stellt insbesondere folgende Forderungen an Lebensmitteleinzelhandel, Milchwirtschaft und Politik:

– Lebensmitteleinzelhandel und Molkereien müssen umgehend für dauerhaft bessere Milcherzeugerpreise sorgen.

– Die Politik muss aufgrund der Marktmacht das Wettbewerbsrecht und das Kartellrecht konsequent zur Anwendung bringen, um den unerträglichen Preisdruck zu stoppen.

– Weiterer Ausbau der verbindlichen Bündelung in der Milchvermarktung

– Konsequenter Aufbau eines Marktmanagements für alle Milcherzeuger

– Nein zu jeglicher Aufstockung der Milchquote

– Konsequentes Leben der geltenden Milchquotenregelung

– Null-Saldierung: Abschaffung der gesamten Saldierungsmöglichkeiten

– Erhalt des Außenschutzes für Milchprodukte bei WTO

– Keine Kürzungen bei den voll einkommenswirksamen Betriebsprämien und damit Nein zu den aktuellen Kürzungsvorschlägen der EU-Kommission.

Links zum Thema Verbände.




   (c)1997-2017 @grar.de