28. Mai 2008

HBV-Präsident Schneider solidarisch mit Streikbetrieben

Themen: Hessen,Milch,Verbände — info @ 21:05

Friedrichsdorf (agrar.de) – Angesichts der ruinösen Lage auf dem Milchmarkt und des Lieferstreiks vieler Milchviehbetriebe hat der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Friedhelm Schneider, seine Solidarität mit den streikenden Milchviehbetrieben bekundet.

Ab sofort wird der Betrieb Schneider sich in dem Umfang am Lieferstreik beteiligen, wie die Milch innerbetrieblich verwertet werden kann. Damit bringe der Bauernverbandspräsident zum Ausdruck, dass die Schmerzgrenze jetzt überschritten ist und für das Überleben der Milchviehbetriebe auskömmliche Erzeugerpreise dringend notwendig sind.

Präsident Schneider hat die Vorsitzenden der Kreis- und Regionalbauernverbände für Freitag, den 30. Mai 2008, 12:00 Uhr, zu einer Dringlichkeitssitzung nach Friedrichsdorf eingeladen, um Vertretern der hessische Milch erfassende Molkereien die Forderungen des Bauernverbandes vorzutragen und nach zukunftsweisenden Lösungen zu suchen.




   (c)1997-2017 @grar.de