31. Januar 2008

Landwirtschaftlich-Technischer Assistent werden?

Themen: Arbeitsmarkt,Bildung,Nordrhein-Westfalen — info @ 10:01

Bonn/Münster (agrar.de) – Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen bietet in diesem Jahr wieder eine Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-Technischen Assistenten/Assistentin an.

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und findet in Bonn und Münster statt. Schwerpunkte im theoretischen Teil der Ausbildung sind Krankheiten und Schädlinge an Nutzpflanzen sowie zahlreiche Themen aus Pflanzenbau, Biologie, landwirtschaftlichem Versuchswesen und Chemie. Im praktischen Teil geht es unter anderem um die verschiedenen Methoden der Diagnose von Schädlingen und Krankheiten an Pflanzen im Labor, die Grundlagen landwirtschaftlicher und gärtnerischer Versuche im Labor, im Gewächshaus und auf dem Feld sowie um Grundlagen der Pflanzenproduktion in Landwirtschaft und Gartenbau. Die zweijährige Ausbildung schließt mit der staatlichen Abschlussprüfung.

Landwirtschaftlich-Technische Assistenten und Assistentinnen arbeiten zum Beispiel in Wissenschaft und Forschung und amtlichen Pflanzenschutzdienststellen und sind beteiligt an der Prüfung und Untersuchung von pflanzlichen Produkten aus Landwirtschaft und Gartenbau. Arbeit für Landwirtschaftlich-Technische Assistenten gibt es auch in Untersuchungseinrichtungen der Futter- und Lebensmittelindustrie, in der Pflanzenschutzindustrie und in Pflanzenzuchtunternehmen. Ein weiteres Tätigkeitsfeld sind Einrichtungen der Umweltüberwachung und des Umweltschutzes.

Voraussetzungen für die Ausbildung sind ein Mindestalter von 18 Jahren, die Fachoberschulreife oder ein vergleichbarer Schulabschluss. Erwünscht sind Kenntnisse in Englisch, Mathematik, Biologie und Chemie sowie Grundkenntnisse in der EDV. Eine Ausbildungsvergütung wird nicht gezahlt. Es besteht aber die Möglichkeit, Ausbildungsbeihilfe nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz zu beantragen. Bei der Ausbildung arbeitet die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen eng mit der Universität Bonn zusammen.

Für die am 1. September diesen Jahres beginnende Ausbildung stehen sechs Plätze zur Verfügung. Bewerbungen sind bis zum 31. März zu richten an die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Dr. Marianne Benker, Nevinghoff 40, 48147 Münster, E-Mail.




   (c)1997-2017 @grar.de