30. Januar 2008

Apisticus-Tag: Alte Bienenkrankheiten im neuen Licht

Münster (agrar.de) – Unter dem Thema „Bienengesundheit aktuell – Alte Krankheiten im neuen Licht“ findet der Apisticus-Tag am 9. und 10. Februar, statt. Die Tagung beginnt am Samstag um 13 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr. Bereits zum 17. Mal veranstaltet die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen die bienenkundliche Fachtagung, zu der Imker und Bienenkundler aus Deutschland und dem benachbarten Ausland nach Münster kommen. Die Veranstaltung, bei der mehr als 700 Besucher erwartet werden, findet in der Speicherstadt in Münster-Coerde statt.

Parallel zur Fachtagung läuft eine Imkermesse auf mehr als 1.000 Quadratmetern in der Speicherstadt, bei der Aussteller aus dem In- und Ausland ihre Produkte aus dem gesamten Umfeld von Imkerei und Bienenkunde sowie Natur- und Wildbienenschutz anbieten. Neben Großgeräten zur Honiggewinnung findet der Besucher alles, was zur Imkerei benötigt wird, wie Bienenwohnungen, Imkerpfeifen, Honigschleudern oder Schutzkleidung. Auch Naturkosmetik mit Honig oder Wachs und Imkersoftware wird auf der Imkermesse präsentiert. Die Ausstellung dauert am Samstag von 11 bis 18.30 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr.

Im Rahmen des Apisticus-Tages findet am Samstag um 13.15 Uhr auch die Verleihung des Apisticus des Jahres statt. Mit diesem Preis werden besondere Verdienste um die Imkerei und ihre Verbundenheit zu Natur und Umwelt ausgezeichnet.

Zentrales Thema des Apisticus-Tages bleiben die Fachvorträge. Wegen der enormen Nachfrage finden am Samstagnachmittag und am Sonntag erstmals Parallel-Vorträge statt. Der Samstagnachmittag steht unter dem Schwerpunkt „Grüne Gentechnik“. Insgesamt 14 weitere Vorträge und Präsentationen zu verschiedenen Gebieten der Imkerei finden an den beiden Tagen statt. Ein Imkerstammtisch am Samstagabend und Begleitprogramme an beiden Tagen runden den umfangreichen Apisticus-Tag ab. Weitere Informationen sind im Internet zu erhalten.




   (c)1997-2017 @grar.de