31. Juli 2007

Neun von zehn hessischen Obstbäumen stehen im Regierungsbezirk Darmstadt

Themen: Anbauflächen,Hessen,Obst,Statistik — info @ 12:07

Nach den Ergebnissen der diesjährigen Baumobstanbauerhebung stehen neun von zehn Obstbäumen im Regierungsbezirk Darmstadt. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, liegt der regionale Schwerpunkt des hessischen Anbaus von Baumobst im Main-Taunus-Kreis, in dem allein gut 36 Prozent aller hessischen Bäume gezählt wurden, gefolgt von der Stadt Wiesbaden (knapp 13 Prozent) und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg (zwölf Prozent).

In Hessen bewirtschaften 300 obstanbauende Betriebe mit Verkaufsanbau insgesamt 593 Hektar Baumobstfläche (Nettofläche). Von 677.400 Obstbäumen sind 544.000 bzw. 80 Prozent Apfelbäume. Die bedeutendsten Apfelsorten im Verkaufsanbau waren Elstar, Jonagold und Braeburn. Die weiteren Baumobstarten teilten sich in knapp neun Prozent Süßkirschen, knapp fünf Prozent Birnen sowie rund zwei Prozent Sauerkirschen auf. Die restlichen vier Prozent der Bäume waren Pflaumen, Zwetschen, Mirabellen und Renekloden.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Hessen.




   (c)1997-2017 @grar.de