30. Juli 2007

Thüringen: Auf jedem zweiten Hektar Baumobstfläche stehen Apfelbäume

Themen: Anbauflächen,Obst,Statistik,Thüringen — info @ 11:07

Erfurt (agrar.de) – Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, bewirtschaften 57 Marktobstbetriebe eine Baumobstfläche von 2.434 Hektar mit 3,22 Millionen Bäumen. Jeder zweite Hektar (1.211 Hektar) wird für den Anbau von Äpfeln genutzt. Aufgrund der höheren Pflanzdichte sind mehr als drei Viertel (2,48 Millionen) der Obstbäume Apfelbäume. Die am häufigsten angebauten Apfelsorten sind Jonagold, Idared, Pinova, Elstar, Jonagored, Gala und Golden Delicious.

Auf 933 Hektar (38 Prozent) der Thüringer Baumobstfläche stehen 555.000 Kirschbäume, wobei auf zwei Drittel der Fläche (631 Hektar) Sauerkirschen heranreifen. Diese werden fast ausschließlich industriell zu Säften und Konserven weiter verarbeitet. Bundesweit liegt Thüringen beim Anbau von Sauerkirschen hinter Sachsen und Rheinland-Pfalz an dritter Stelle.

Pflaumen und Zwetschen werden auf 180 Hektar angebaut. Auf 3 Prozent der Baumobstfläche (77 Hektar) stehen Mirabellen und Renekloden. Mit 32 Hektar Anbaufläche ist die Erzeugung von Birnen in Thüringen eher unbedeutend.

Die Anbauschwerpunkte des Thüringer Obstanbaus befinden sich in den Landkreisen Gotha, Sömmerda und Kyffhäuserkreis. Die Marktobstbetriebe dieser 3 Kreise bewirtschaften 79 Prozent der Baumobstfläche.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Thüringen.




   (c)1997-2017 @grar.de