26. Juli 2007

Geflügelhaltung in Thüringen

Themen: Geflügel,Statistik,Thüringen,Tierbestände — info @ 11:07

Erfurt (agrar.de) – Nach ersten Hochrechnungen der Viehbestandserhebung vom Mai 2007 beträgt der Nutzgeflügelbestand der landwirtschaftlichen Betriebe mit Sitz in Thüringen über 3,8 Millionen Tiere.

Die Geflügelhaltung erfolgt in Thüringen sehr konzentriert. Mehr als zwei Drittel (71 Prozent) der Tiere werden in Beständen mit mehr als 100.000 Tieren gehalten.

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gibt es rund 3,7 Millionen Hühner und 165.000 Gänse, Enten und Truthühner.

Gegenüber der letzten Erhebung im Mai 2005 ging der Hühnerbestand um 0,6 Millionen Tiere zurück. Dieser Rückgang ist zum größten Teil auf Betriebssitzverlagerung im Bereich Mast zurückzuführen.

Der Bestand an Schlacht- und Masthähnen und -hühnern ging um mehr als die Hälfte von 1,3 Millionen Tieren im Jahr 2005 auf 0,6 Millionen Tiere zurück.

Die Legehennenbestände liegen mit 1,9 Millionen Tieren auf dem Niveau der Vorerhebung. Um mehr als 10 Prozent stieg der Bestand an Junghennen. Es wurden im Mai 2007 1,1 Millionen Tiere festgestellt; 0,1 Millionen Junghennen mehr als zur Vorerhebung.

Die Bestände an sonstigem Geflügel gingen von 176.000 Tieren im Mai 2005 um 11.000 auf 165.000 Tiere im Mai 2007 zurück. Mit 7.300 Tieren wurden ein Fünftel weniger Gänse gehalten. Der Bestand an Truthühnern ging um knapp 12.000 Tiere zurück und liegt jetzt bei 146.000 Tieren. Der Entenbestand stieg um mehr als ein Viertel von 9.200 auf 11.600 Tiere.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Thüringen.




   (c)1997-2017 @grar.de