25. Juli 2007

EU: Beschäftigung und Landwirtschaft 2004

Themen: Arbeitsmarkt,International,Statistik — info @ 14:07

Bonn (agrar.de) – In den 25 Mitgliedstaaten der Europäischen Union waren 2004 rund 5 Prozent der beschäftigten Personen in der Landwirtschaft tätig. Doch von Mitgliedstaat zu Mitgliedstaat gab und gibt es – so stellt der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) fest – erhebliche Unterschiede.

Weit überdurchschnittlich war die Zahl der Agrarbeschäftigten in Polen mit 17,6 Prozent sowie in Litauen und Lettland mit 17,3 beziehungsweise 13,3 Prozent. Auch in Griechenland (12,6 Prozent) und Portugal (12,1 Prozent) war der Anteil der in der Landwirtschaft tätigen Personen überdurchschnittlich hoch.

Deutlich unter dem EU-Durchschnittswert lag der Anteil der Agrarbeschäftigten in Frankreich (4,0 Prozent), in Dänemark (3,3 Prozent), in den Niederlanden (3,2 Prozent), in Schweden (2,5 Prozent), in Deutschland (2,4 Prozent) und in Belgien (2,2 Prozent). ‚Schlusslicht‘ in dieser Beschäftigtenskala bildet Großbritannien, wo der Anteil der in der Landwirtschaft Tätigen gerade bei nur noch 1,3 Prozent liegt.

Zwar hat sich in den vergangenen Jahren der Strukturwandel in allen EU-Staaten fortgesetzt, so dass der Anteil der in der Landwirtschaft tätigen Personen weiter zurückgegangen sein dürfte, doch an den erheblichen Unterschieden innerhalb der Mitgliedstaaten hat sich nach Angaben des RLV nichts geändert.

Links zum Thema EU und Landwirtschaft.




   (c)1997-2017 @grar.de