20. Juli 2007

Hessen: Winterrapsanbau erneut ausgedehnt

Themen: Anbauflächen,Biogas,Energie,Hessen,Raps,Statistik — info @ 14:07

Wiesbaden (agrar.de) – Nach vorläufigen Ergebnissen der diesjährigen Bodennutzungshaupterhebung im Mai wurden 64.000 ha mit Winterraps, einschl. des Anbaus als nachwachsender Rohstoff, bestellt. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, entsprach dies einem Flächenzuwachs von gut 2.000 ha gegenüber dem Vorjahr. Damit beträgt der Anteil der Fläche mit Winterraps 13,5 Prozent des gesamten hessischen Ackerlands (477.000 ha). Vor 25 Jahren wurden gerade 8.400 ha Winterraps angebaut.

Anbaustärkste Kultur war weiterhin der Winterweizen (knapp 31 Prozent des hessischen Ackerlandes und fast die Hälfte der hessischen Getreidefläche), der jedoch mit 147.000 ha einen Rückgang der Fläche um 3,5 Prozent gegenüber 2006 erfuhr.

Die Anbaufläche von Gerste betrug knapp 100.000 ha. Dabei wurden die Anbauflächen von Wintergerste auf 77.000 ha und die Sommergerstenfläche auf nun 24.000 ha eingeschränkt. Der Roggenanbau, als zweitwichtigste Brotgetreideart, umfasste zum Erhebungszeitpunkt 15 000 ha.

Trotz nahezu gleichbleibendem Rinderbestand wurde der Anbau von Silomais erneut um 1.400 ha auf nun 28.000 ha ausgedehnt. Hierfür dürfte die Nachfrage von Silomais als Substrat in den Biogasanlagen verantwortlich sein.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Hessen.




   (c)1997-2017 @grar.de