20. Juli 2007

Hessen: Drastischer Bestandsabbau in der Schafhaltung

Wiesbaden (agrar.de) – Nach vorläufigen Ergebnissen der im Mai durchgeführten Erhebung über die Viehbestände wurden insgesamt 780.000 Schweine und 473.000 Rinder sowie 154.000 Schafe gezählt.

Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, wurden damit rund 20.000 (minus 2,5 Prozent) Schweine weniger gehalten als im Mai 2006. Zum Zeitpunkt der Erhebung gab es gut 8.100 Betriebe mit Schweinehaltung in Hessen, darunter knapp 2.000 mit Zuchtsauenhaltung. Dies waren knapp sechs Prozent weniger Betriebe mit Schweinehaltung als noch im Mai 2006.

Während die Schweinebestände lediglich moderat abgebaut wurden, verringerte sich der Schafbestand und acht Prozent. Die Betriebe mit Schafhaltung nahmen sogar um fast zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf nun 1.800 Betriebe ab.

Der Rinderbestand blieb gegenüber dem Vorjahr fast identisch und wurde von gut 10.000 Betrieben betreut. Hessenweit wurden von knapp 4.100 Betrieben 40.000 Ammen- und Mutterkühe und von gut 4.600 Betrieben 151.000 Milchkühe gehalten.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Hessen.




   (c)1997-2017 @grar.de