27. April 2007

Ministerien warnen: Hohe bis sehr hohe Waldbrandgefahr

Themen: Bundesländer,Wald — info @ 15:04

Berlin (agrar.de) – Die Landwirtschaftsministerien der Bundesländer warnen vor erhöhter Waldbrandgefahr durch die andauernde Frühjahrswärme und bisher ausbleibende größere Niederschlagsmengen. Der Deutsche Wetterdienst hat für weite Teile des Landes bereits die höchste Waldbrandgefahrenstufe festgestellt.

Es wird an alle Bürgerinnen und Bürger appelliert, sich an einige grundlegende Regeln der Brandverhütung zu halten:

– In der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober ist es verboten, in Wäldern, Mooren und Heiden offene Feuer zu entzünden, zu grillen oder zu rauchen.

– Es ist auch darauf zu achten, daß Autos mit Katalysatoren nicht über trockenem Gras oder Heide geparkt werden dürfen.

– Beim Parken am Waldrand müssen generell die Wege und Zufahrten freigehalten werden, um im Notfall den Löschfahrzeugen ein schnelles Durchkommen zu ermöglichen.

– Jeder Waldbesucher ist verpflichtet, Waldbrände zu verhüten und zu bekämpfen. Scheint der eigene Löschversuch erfolglos oder von vornherein aussichtslos, so muß umgehend die Polizei, Feuerwehr oder die nächste Forstdienststelle informiert werden.

Waldbrände vernichten nicht nur wertvollen Erholungsraum, sondern auch den Lebensraum für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten. Die finanziellen Schäden sind oft beträchtlich und bewegen sich alljährlich bundesweit in Millionenhöhe. Allein im vergangenen Jahr kam es in Deutschland zu rund 1.000 Waldbränden, die eine Fläche von fast 500 Hektar vernichteten.

Informationen und eine Übersichtskarte zur aktuellen Waldbrandgefahr finden Sie hier.

Links zum Thema Wetter, Links zum Thema %url4%Wald und Forst%/%.




   (c)1997-2017 @grar.de