26. Februar 2007

Sachsen-Anhalt: Steigerung der Eierproduktion

Halle (agrar.de) – Im Jahr 2006 wurden in den 32 Legehennenbetrieben Sachsen-Anhalts mit mindestens 3.000 Hennenhaltungsplätzen 509 Mill. Eier erzeugt. Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, lag die Produktion letztmals 1997 mit 520 Mill. Eiern höher.

Gegenüber dem Vorjahr nahm die Eierproduktion um 30 Mill. Stück (+ 6 Prozent) zu. Im Dezember 2006 wurden in diesen Betrieben 1,8 Mill. Legehennen bei einer gesamten Stallkapazität von 2,0 Mill. Hennenhaltungsplätzen gehalten.

Mit 728.500 Käfigplätzen betrug der Anteil der Käfighaltung 36 Prozent. Auf die beiden anderen Haltungsformen entfielen mit 683.900 Plätzen in Bodenhaltung 34 Prozent und mit 627.700 Plätzen in Freilandhaltung 31 Prozent.

In den letzten Jahren hat sich ein großer Strukturwandel in der Legehennenhaltung vollzogen. Vor 10 Jahren war die Käfighaltung noch mit einem Anteil von 81 Prozent (2000 = 60 Prozent) dominierend.

Überwiegend werden die Legehennen in großen spezialisierten Betrieben gehalten. So verfügten 6 Betriebe mit jeweils Platz für 100.000 und mehr Hennen über 60 Prozent aller Hennenhaltungsplätze (1,2 Mill.) im Land. Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Sachsen-Anhalt.




   (c)1997-2017 @grar.de