27. Dezember 2006

NRW: 16,4 Prozent weniger Zuckerrüben geerntet

Düsseldorf (agrar.de). Die Zuckerrübenernte ist in diesem Jahr in NRW mit 3,4 Millionen Tonnen um 16,4 Prozent geringer ausgefallen als im Vorjahr. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik auf der Basis der ‚endgültigen Ernteschätzung‘ mitteilt, verhinderte der warme und sonnenreiche Oktober – nach der späten Aussaat im Frühjahr und der Hitzeperiode im Juni und Juli – ein noch schlechteres Ergebnis.

Mit einem Ertrag von 60,0 Tonnen je Hektar wurde das Vorjahresergebnis zwar um 5,7 Prozent verfehlt, aber der langjährige Durchschnitt aus den Hektarerträgen der Jahre 2000 bis 2005 wurde um 0,3 Prozent übertroffen.

Zurückzuführen ist der Rückgang der Erntemenge auch auf eine erneute Reduzierung der Rübenanbaufläche um 11,3 Prozent (auf 56.689 Hektar), die im Zusammenhang mit der Reform der Zuckermarktordnung steht.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Nordrhein-Westfalen.




   (c)1997-2017 @grar.de