29. November 2006

IVA verurteilt unerlaubte Geschäfte mit Pflanzenschutzmitteln

Themen: Archiv — info @ 14:11

Frankfurt am Main (agrar.de) – Der Industrieverband Agrar verurteilt aufs Schärfste Geschäfte mit illegalen Pestiziden, über die gestern das ZDF-Magazin ‚Frontal 21‘ berichtete. ‚Pflanzenschutz ist heute so streng geregelt, dass die Anwendung der Mittel sicher ist für Mensch und Umwelt‘, erklärt dazu IVA-Hauptgeschäftsführer Volker Koch-Achelpöhler. ‚Wer diese Regeln unterläuft, bringt die gesamte Branche in Misskredit – von den Herstellern der Mittel bis hin zu den Landwirten.‘

Die Mitgliedsfirmen des IVA gehen selbst gegen Anbieter illegaler Produkte vor, soweit das in ihren Möglichkeiten liegt. Der Verband hat zudem Anfang dieses Jahres eine bundesweit angelegte Rücknahmeaktion für Pflanzenschutzmittel, deren Zulassung abgelaufen war, durchgeführt. Sie sollte Handel und Landwirten die Entsorgung solcher Produkte erleichtern und verhindern, dass irrtümlich oder fahrlässig nicht mehr erlaubte Mittel noch verkauft bzw. verwendet werden.

‚Eigentliche Kontrollinstanz sind aber die Behörden der Länder. Wir fragen uns angesichts der geschilderten Fälle, ob diese Behörden so ausgestattet sind, dass sie ihre Kontrollfunktion effizient wahrnehmen können‘, so Koch-Achelpöhler.

Links zum Thema Verbände.




   (c)1997-2017 @grar.de