25. Oktober 2006

EU: Fast 5 Prozent im Agrarbereich tätig

Themen: Archiv — info @ 16:10

Bonn (agrar.de) – In der Europäischen Union verdienten noch 4,9 Prozent aller Erwerbstätigen ihren Lebensunterhalt in der Land- und Forstwirtschaft oder in der Fischerei. Darauf weist der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) hin.

Zwischen den einzelnen Mitgliedstaaten bestünden jedoch hinsichtlich der Zahl der Erwerbstätigen in der Landwirtschaft deutliche Unterschiede. Am geringsten sei der Anteil mit 1,3 Prozent in Großbritannien sowie in Luxemburg und Belgien mit 2,2 Prozent. In Deutschland liege, so der RLV, die Zahl der Erwerbstätigen im Agrarsektor bei 2,4 Prozent. In den Niederlanden seien es 3,0 Prozent, in Frankreich noch 3,7 Prozent. Nach wie vor ein bedeutender Arbeitgeber stellte die Landwirtschaft in Irland mit 6,4 Prozent und in Portugal mit 12,1 Prozent dar. Spitzenreiter in der alten EU der 15 Mitgliedstaaten ist Griechenland mit 12,6 Prozent. Noch höher ist der Anteil der Erwerbstätigen im Bereich Land- und Forstwirtschaft in den mittel- und osteuropäischen Beitrittsstaaten. Insbesondere in Polen mit 17,6 Prozent und in Litauen mit 16,3 Prozent ist der Anteil der Erwerbstätigen in der Landwirtschaft besonders hoch.

Wie der RLV weiter mitteilt, ist der Anteil der Erwerbstätigen in der Landwirtschaft allerdings in den vergangenen Jahren weiter deutlich zurückgegangen. Vor zehn Jahren habe der Anteil in den damals zwölf EU-Staaten durchschnittlich noch bei 7,1 Prozent gelegen, stellt der RLV fest.

Links zum Thema Verbände, Links zum Thema Europa.




   (c)1997-2017 @grar.de