22. März 2006

Brandenburg: Fast 8.000 Liter Milch je Kuh

Themen: Archiv,Milch — info @ 15:03

Potsdam (agrar.de) – Brandenburgs Milchkühe sind sehr leistungsfähig. Nach Angaben des Landesbetriebes für Datenverarbeitung und Statistik wurden 2005 mehr als 1,38 Millionen Tonnen Kuhmilch (natürlicher Fettgehalt) im Land erzeugt (+5 Prozent). Die Milchleistung je Tier erhöhte sich auf 7.977 Kilogramm gegenüber 7.602 Kilogramm im Jahr 2004.

Durch die Milchquotenregelung war und ist auch in Brandenburg nur eine begrenzte Milcherzeugung möglich, was weiterhin dazu führt, dass die Milchkuhbestände auf Grund der Leistungssteigerungen zurückgehen. Der durchschnittliche Milchkuhbestand verringerte sich 2005 um 2 Prozent auf rund 173.600 Tiere.

96,4 Prozent (rund 1,33 Millionen Tonnen) der im Jahr 2005 erzeugten Milchmenge wurden an Molkereien und Händler abgeliefert. Diese Milch wurde zu Trinkmilch, Käse, Butter, Joghurt und anderen milchtypischen Erzeugnissen weiterverarbeitet. Der Anteil der in den Agrarbetrieben besonders in der Kälberaufzucht verfütterten Milch sank von 4 auf 3 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr hat sich dieser Anteil von 52.820 Tonnen auf 45.475 Tonnen reduziert. Eine geringe Menge von rund 4.200 Tonnen wurde unmittelbar in den Erzeugerbetrieben verarbeitet oder direkt vermarktet. Damit spielte die Direktvermarktung in Brandenburg nur eine untergeordnete Rolle.

Die heimischen Molkereien erhielten 52 Prozent der insgesamt abgelieferten Brandenburger Milchmenge. 634.969 Tonnen der von Brandenburger Landwirten erzeugten Milch wurde an Molkereien in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen geliefert. Die Brandenburger Molkereien bekamen im Gegenzug 179.732 Tonnen Milch aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Berlin zur weiteren Verarbeitung.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Brandenburg.




   (c)1997-2017 @grar.de