24. August 2005

RLV: Ökolandbau verlangsamt sich EU-weit

Themen: Archiv — info @ 15:08

Bonn (agrar.de) – Innerhalb der Europäischen Union werden knapp über 5 Mio. ha biologisch bewirtschaftet. Darüber informiert der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) nach Angaben des Statistischen Amtes der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat). Der Anteil der Biobauern an der Gesamtzahl der landwirtschaftlichen Unternehmen hat sich seit dem Jahr 2000 bei rund 2 Prozent gehalten. Die Durchschnittsgröße der ökologisch wirtschaftenden Betriebe in der EU beträgt 35 ha. Deutschland steht dabei an sechster Stelle mit einer durchschnittlichen Betriebsgröße von 44, 6 ha. An Bedeutung gewonnen haben in den vergangenen Jahren vor allem die Verarbeitung und die Einfuhr von Biolebensmitteln in die EU-Region.

Während die EU im Durchschnitt jährliche Wachstumsraten der ökologisch bewirtschafteten Fläche seit 1998 bis 2003 von 21 Prozent verzeichnet hat, konnte in diesem Zeitraum in Deutschland nur eine jährliche Steigerungsrate von 13,9 Prozent erreicht werden und liegt damit an elfter Stelle. Dies berichtet der RLV aus den vorliegenden Statistiken bis zum Jahr 2003. Trotz dieser durchschnittlich hohen Wachstumsraten scheint sich der Flächenwachstum in der EU merklich zu konsolidieren. Wichtigstes Land für den Bioanbau in der EU blieb Italien, wo sich ein Fünftel der ökologisch bewirtschafteten Fläche der Gemeinschaft befindet. Allerdings schränkten die Italiener ihre Anbaufläche des vorvergangenen Jahres um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr ein. Ein spürbarer Rückgang wurde auch in Großbritannien mit einem Minus von 6,2 Prozent verzeichnet. Dagegen wuchs der Ökoanbau in Deutschland um 5,3 Prozent, ebenso in Spanien mit 9,1 Prozent und Frankreich mit 6,4 Prozent.

Der für Europa aufgezeichnete Trend ist auch in NRW festzustellen. Die Boomphase im Jahr 2001 mit einer prozentualen Steigerung der Fläche gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 58 Prozent stehen nun sinkende Wachstumsraten gegenüber. Von 2003 bis 2004 nahm die ökologisch bewirtschaftete Fläche nur noch um 6 Prozent zu. Insgesamt werden 3,2 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche in NRW nach EG-Öko-Verordnung bewirtschaftet.

Links zum Thema Verbände.




   (c)1997-2017 @grar.de